Sino-German Ecopark Handels- und Beratungs GmbH

Nachricht vom 21.07.2015 | 07:30

Übernahmeangebot; <DE0005801807>



Zielgesellschaft: German Brokers AG; Bieter: Sino-German Ecopark Handels- und Beratungs GmbH

WpÜG-Meldung übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Bieter verantwortlich.



Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen
öffentlichen Übernahmeangebots gemäß § 10 Abs. 1 und Abs. 3 in Verbindung
mit §§ 29 Abs. 1, 34 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG)

Bieterin:
Sino-German Ecopark Handels- und Beratungs GmbH
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Deutschland

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München unter HRB 211069.

Zielgesellschaft:
German Brokers AG
Theresienhöhe 30
80339 München
Deutschland

ISIN: DE0005801807

WKN: 580180

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Jena unter HRB 508461.

Angaben der Bieterin:

Die Sino-German Ecopark Handels- und Beratungs GmbH (die 'Bieterin') hat
heute entschieden, den Aktionären der German Brokers AG ('GBAG') im Wege
eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots anzubieten, ihre im
regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard)
zugelassenen und an den Wertpapierbörsen in Berlin, Düsseldorf und
Stuttgart in den Freiverkehr einbezogenen, nennwertlosen, auf den Inhaber
lautenden Stückaktien der GBAG (die 'GBAG-Aktie(n)') zu erwerben.

Die Bieterin beabsichtigt, den Aktionären der GBAG als Gegenleistung für
ihre GBAG-Aktien einen Preis von EUR 0,24 je GBAG-Aktie anzubieten.

Das Übernahmeangebot wird zu den in der Angebotsunterlage noch
mitzuteilenden Bedingungen und Bestimmungen abgegeben.

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage in deutscher Sprache erfolgt im
Internet unter

http://www.sge-consulting.de

Wichtige Hinweise:

Diese Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebots
stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines
Angebots zum Verkauf von GBAG-Aktien dar. Ein Angebot zum Erwerb der
GBAG-Aktien erfolgt ausschließlich auf Grundlage der Angebotsunterlage und
wird sich ausschließlich nach deren Bedingungen und Bestimmungen richten.
Die Bieterin wird die endgültigen Bedingungen und Bestimmungen des Angebots
unverzüglich nach Gestattung der Veröffentlichung durch die Bundesanstalt
für Finanzdienstleistungsaufsicht in der Angebotsunterlage veröffentlichen.
Die Bedingungen in der Angebotsunterlage können von den allgemeinen
Informationen, die in dieser Veröffentlichung der Entscheidung zur Abgabe
eines Übernahmeangebots beschrieben sind, abweichen. Investoren und Inhaber
von GBAG-Aktien wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle
sonstigen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot stehenden Dokumente
sorgfältig zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da diese
wichtige Informationen enthalten werden.

München, 21. Juli 2015

Sino-German Ecopark Handels- und Beratungs GmbH

Die Geschäftsführung

Ende der WpÜG-Meldung

21.07.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


Notiert: Zielgesellschaft: Regulierter Markt (General Standard) in
Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf und Stuttgart

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Continental AG: Die Continental AG hat beschlossen, den Gewinnverwendungsvorschlag für die Hauptversammlung am 14. Juli 2020 auf 3,00 Euro pro Aktie anzupassen

03. Juni 2020, 11:28

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: UMT AG (von Montega AG): Kaufen UMT AG

03. Juni 2020