Manz AG

  • WKN: A0JQ5U
  • ISIN: DE000A0JQ5U3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.10.2008 | 17:18

Manz Automation AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


Manz Automation AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1
WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Swisscanto (LU) Portfolio Funds Management, Luxemburg, Luxemburg hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 14.10.2008 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Manz Automation AG, Reutlingen, Deutschland, ISIN: DE000A0JQ5U3, WKN: A0JQ5U am 13.10.2008 durch Aktien die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und nunmehr 3,15% (das entspricht 141272 Stimmrechten) beträgt. 14.10.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Sprache: Deutsch Emittent: Manz Automation AG Steigäckerstraße 5 72768 Reutlingen Deutschland Internet: www.manz-automation.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: Dt. Mittelstandsanleihen FONDS bietet attraktive Anlagemöglichkeit

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590), der eine qualitätsorientierte Strategie verfolgt und eine vielversprechende Anlagemöglichkeit in den deutschen Mittelstand bietet. Insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Niedrigzinsniveaus sehen wir den Fonds als gute Chance, um attraktive Renditen zu erwirtschaften und dies verbunden mit einer traditionell niedrigen Fonds-Volatilität. Wir vergeben 5 von 5 GBC-Falken ein.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia wird Marktführer für bezahlbares Wohnen in Schweden (News mit Zusatzmaterial)

23. September 2019, 07:11

Aktueller Webcast

Vonovia SE

Analysten- und Investorencall - Erwerb von 69,30 % der Stimmrechte an der Hembla AB

23. September 2019

Aktuelle Research-Studie

Scherzer & Co. AG

Original-Research: Scherzer & Co. AG (von GSC Research GmbH): Halten

23. September 2019