JOST Werke AG

  • WKN: JST400
  • ISIN: DE000JST4000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.10.2019 | 11:00

JOST Werke AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

JOST Werke AG

24.10.2019 / 11:00
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die Allianz SE, München, Deutschland, hat JOST Werke AG gemäß § 43 Abs. 1 WpHG am 23. Oktober 2019 im Zusammenhang mit der Überschreitung bzw. Erreichung der 10%-Schwelle gemäß Stimmrechtsmitteilung vom 30. September 2019 Folgendes mitgeteilt:


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen Bezug auf unsere Stimmrechtsmitteilung gemäß §§ 33, 34 WpHG vom 30. September 2019 in Bezug auf die JOST Werke AG.

Hinsichtlich der mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Ziele teilen wir gemäß § 43 Abs. 1 WpHG mit, dass die Stimmrechte zu Investmentvermögen i.S.v. § 1 Abs. 1 KAGB gehören, für die Allianz Global Investors GmbH, Frankfurt („Allianz Global Investor'), Verwaltungsgesellschaft ist. Alle mit der Verwaltung dieser Investmentvermögen verbundenen Entscheidungen - etwa über Ausübung von Stimmrechten sowie Investitionsentscheidungen - trifft Allianz Global Investors unabhängig von der Allianz SE. Die Allianz SE verfolgt dementsprechend selbst keine der in § 43 Abs. 1 Satz 3 WpHG genannten Ziele. Die für den Erwerb der uns zuzurechnenden Stimmrechte eingesetzten Mittel der Investmentvermögen stammen aus Eigenmitteln der Allianz-Gruppe.

Für die von der Allianz Global Investors verfolgten Ziele verweisen wir auf deren Mitteilung vom 21. Oktober 2019, die auch die Investmentvermögen erfasst, die der Allianz SE zuzurechnen sind.
 


24.10.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized as One of the 2021 World's Most Ethical Companies

01. März 2021, 12:00

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

SMT Scharf AG

Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG): Kaufen

02. März 2021