Deutsche Lufthansa AG

  • WKN: 823212
  • ISIN: DE0008232125
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.07.2020 | 17:07

Deutsche Lufthansa AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Deutsche Lufthansa AG
02.07.2020 / 17:07
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Herr Heinz Hermann Thiele, Deutschland, hat uns gemäß § 43 Abs. 1 WpHG am 1. Juli 2020 im Zusammenhang mit seinen Mitteilungen vom 2. April 2020 und vom 16. Juni 2020 über Folgendes informiert:

I.
  1. Während der Meldepflichtige am 2. April 2020 nicht beabsichtigte, weitere Stimmrechte an der Deutsche Lufthansa AG durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen, hatte er diese Absicht nach der Einberufung der Hauptversammlung am 3. Juni 2020 angesichts der zu erwartenden Verwässerung geändert und weitere Stimmrechte an der Emittentin erworben.
  2. Im Übrigen sind die Ziele des Erwerbs, wie am 2. April 2020 mitgeteilt, unverändert geblieben.
II.

I. Ziele des Erwerbs:
  1. Der Meldepflichtige strebt mit der Investition ein langfristiges strategisches Engagement bei der Deutsche Lufthansa AG an.
  2. Der Meldepflichtige beabsichtigt derzeit nicht, innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte an der Emittentin durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Auch wenn derzeit keine konkreten Absichten bestehen, behält sich der Meldepflichtige vor, innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte an der Emittentin durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen.
  3. Der Meldepflichtige strebt derzeit keine Einflussnahme auf die Besetzung von Verwaltungs-, Leitungs-, und/oder Aufsichtsorganen der Emittentin an. Auch wenn derzeit keine konkreten Absichten bestehen, behält sich der Meldepflichtige vor, künftig in seiner Eigenschaft als Ankeraktionär gegebenenfalls Einfluss auf die Besetzung des Aufsichtsrats der Emittentin zu nehmen oder auch selbst ein Aufsichtsratsmandat bei der Emittentin anzustreben.
  4. Der Meldepflichtige strebt derzeit keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur der Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen- und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik, an.
II. Es wurden ausschließlich Eigenmittel zur Finanzierung des Erwerbs der Stimmrechte verwendet.


02.07.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Deutsche Wohnen SE: Deutsche Wohnen schärft Bestandsprofil und setzt weitere Impulse für Neubau und Klimaschutz in Deutschland

13. August 2020, 06:56

Aktueller Webcast

home24 SE

Webcast Q2 Results 2020

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

SURTECO GROUP SE

Original-Research: Surteco Group SE (von Sphene Capital GmbH): Buy

13. August 2020