Axel Springer SE

  • WKN: 550135
  • ISIN: DE0005501357
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.01.2020 | 18:41

Axel Springer SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Axel Springer SE
21.01.2020 / 18:41
Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Berlin, 21. Januar 2020

Herr Dr. Mathias Döpfner und die Epiktet GmbH & Co. KG haben der Axel Springer SE gemäß § 43 Abs. 1 WpHG Folgendes mitgeteilt:

'Am 20. Dezember 2019 habe ich, Herr Dr. Mathias Döpfner, die Schwellenüberschreitung von 75% der Stimmrechte an der Axel Springer SE, Berlin, mitgeteilt. Von mir, Herrn Dr. Mathias Döpfner, und der Epiktet GmbH & Co. KG (der Mitteilende) werden Ihnen gemäß § 43 Abs. 1 WpHG die mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Ziele und die Herkunft der für den Erwerb verwendeten Mittel wie folgt mitgeteilt:

Das Überschreiten der Stimmrechtsschwellen ist zurückzuführen auf eine Zurechnung von Stimmrechten aufgrund eines abgestimmten Stimmrechtsverhaltens (acting in concert) und den Erwerb von Instrumenten (Vorerwerbsrechte auf Aktien mit Stimmrechten) durch den Mitteilenden aufgrund schuldrechtlicher Vereinbarungen mit Dritten.

1. Mit dem Stimmrechtserwerb verfolgte Ziele (§ 43 Abs. 1 Satz 3 WpHG)

1.1 Die Investition in die Axel Springer SE dient der Umsetzung strategischer Ziele.

1.2 Der Mitteilende beabsichtigt nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte der Axel Springer SE durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen. Aufgrund des abgestimmten Stimmrechtsverhaltens zwischen Traviata B.V., Traviata II S.à r.l., Dr. h.c. Friede Springer, Friede Springer GmbH & Co. KG, Axel Springer Gesellschaft für Publizistik GmbH & Co, Dr. Mathias Döpfner (einschließlich aller von ihm direkt oder indirekt gehaltenen Aktien) und Epiktet GmbH & Co. KG können dem Mitteilenden jedoch weitere Stimmrechte, die diese Personen zukünftig erwerben oder auf sonstige Weise erlangen, zuzurechnen sein.

1.3 Der Mitteilende strebt an, auf die Besetzung des Leitungsorgans und des Aufsichtsorgans der Axel Springer SE Einfluss zu nehmen. Hierzu wird auf Ziffer 8.2.5 b) und c) der Angebotsunterlage der Traviata II S.à r.l. an die Aktionäre der Axel Springer SE vom 4. Juli 2019 verwiesen.

1.4 Der Mitteilende strebt keine Änderung der Kapitalstruktur der Axel Springer SE an.

2. Herkunft der verwendeten Mittel (§ 43 Abs. 1 Satz 4 WpHG)

Es wurden von dem Mitteilenden keine Eigen- oder Fremdmittel zum Erwerb der Stimmrechte aufgewendet. Kosten im Zusammenhang mit den Vereinbarungen, die zu dem abgestimmten Stimmrechtsverhalten führen (vgl. Ziffer 1.2) wurden aus Eigenmitteln bestritten.'



21.01.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Munich Re beschließt Aktienrückkauf

26. Februar 2020, 13:17

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

27. Februar 2020