Wayland Group Corporation

  • WKN: A2PAPZ
  • ISIN: CA9442041062
  • Land: Kanada

Nachricht vom 04.10.2018 | 10:26

Maricann Group Inc.: Akkreditierung für Zusammenarbeit mit Apotheken erhalten - Schulungsprogramm für Apotheker startet!


DGAP-Media / 04.10.2018 / 10:26

Unternehmen: Maricann Group Inc.
WKN: A2DQR6

Akkreditierung für Zusammenarbeit mit Apotheken erhalten - Schulungsprogramm für Apotheker startet!

Unser Cannabis Top-Pick die kanadische Maricann Group (WKN A2DQR6), welche sich in Wayland Group umbenennen wird, vermeldete soeben den Erhalt der Akkreditierung für ihr Schulungsprogramm für Apotheker vom Canadian Council on Continuing Education in Pharmacy (der CCCEP). Des Weiteren erwarten wir in den kommenden Wochen jede Menge weitere News und aufgrund der baldigen kompletten Legalisierung in Kanada einen rasanten Kursanstieg!

Das Unternehmen hat erkannt, dass Apotheker die zugänglichsten und vertrauenswürdigsten medizinischen Fachkräfte im kanadischen Gesundheitssystem sind, was sie zu einem kritischen Bestandteil der Patientenversorgung macht. In Zusammenarbeit mit dem Joint-Venture-Apothekenpartner des Unternehmens entwickelte Wayland Cannabis-Schulungsprogramme einschließlich dieser umfassenden Online-Schulungsplattform zur Anhebung des Behandlungsstandards in Kanada. Das Programm wird Apothekern in über 2.100 Apotheken von Küste zu Küste zur Verfügung stehen.

Wayland glaubt, dass ein nationaler Bedarf an Schulung besteht und vor allem an praktischer Anleitung für medizinische Cannabistherapie, Beurteilung, Dosierung und Überwachung zur Gewährleistung der sicheren und geeigneten Anwendung für Patienten. Da viele Cannabispatienten Begleiterkrankungen haben und mehrere Arzneimittel einnehmen, ist eine sachgerechte Handhabung notwendig, um nachteilige Nebenwirkungen zu vermeiden.

Das Programm von Wayland umfasst Online-Lernmittel einschließlich Webinars, Schulungsevents und Bildungsressourcen insbesondre für Apotheker und Kliniker. Das Schulungsprogramm, das am 1. Oktober 2018 gestartet wurde, ist durch CCCEP für Apotheker zur klinischen und praktischen Anwendung der Cannabinoidtherapie akkreditiert. Zusätzlich enthält es Anwendungsanleitungen, Lehrvideos, Dosierungsprotokolle und Unterstützungsmaterial für Patienten, das von Ärzten und dem gesamten Pflegekreis verwendet werden kann.

"Wir sind stolz darauf, den Pflegestandard für Patienten mittels einer von Experten geführten Schulungsplattform anzuheben, die Apothekern und Ärzten die Fähigkeit gibt, Cannabisexperten zu werden und dies mit ihren Patienten zur Verbesserung ihrer Lebensqualität zu teilen," sagte Ben Ward, CEO. "Wir bringen diese Plattform jetzt in andere Länder, um medizinischen Fachkräften dabei zu helfen, Cannabis zu verstehen, damit sie in einfacher Sprache mit ihren Patienten über die potenziellen Vorteile sprechen können."

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

Wayland gibt Pläne für ersten Einzelhandelsstandort in Zurich, Schweiz, bekannt - europaweite Expansion soll folgen!

Das Unternehmen gab vor kurzem bekannt, dass es seinen ersten Einzelhandelsstandort in Zürich, Schweiz, im Jahr 2019 eröffnen wird und den Markt mit hochwertigen Cannabisprodukten beliefern wird, die einen maximalen THC-Gehalt von 1 Prozent besitzen.

Diese Gelegenheit folgt im Anschluss auf die strategische Akquisition von Haxxon AG ("Haxxon") im Mai 2018 durch das Unternehmen, was Wayland die Möglichkeit gibt, Haxxons Produktionsstätten in Regensdorf, Schweiz, und ihre Produktion feminisierter Cannabispflanzen mit hohem CBD-Gehalt wirksam einzusetzen.

"Da wir in dieser Kategorie bereits als ein bedeutsames führendes Unternehmen positioniert sind, gewährt uns ein Einzelhandelsstandort in der Schweiz die Möglichkeit, einen gehobenen Standard auf den europäischen Markt zu bringen, indem wir uns mit diesen Erkenntnissen und Lernprozessen befassen, während wir unsere potenzielle Einzelhandelsexpansion nach Kanada ausweiten," sagte Ben Ward, CEO der Wayland Group Corp. "Wir bemühen uns, eine gehobene Einkaufserfahrung in die Cannabiskategorie einzubringen und sind davon begeistert, dass diese Erfahrung in Zürich beginnen wird."

Der Einzelhandelsstandort wird ein verbessertes Erlebniszentrum umfassen, wo die Kunden verschiedene Sorten und Geräte probieren und testen können.

Erster kanadischer Cannabis Produzent in Italien! Maricann wird Joint Venture Partner eines italienischen Traditionsunternehmens!

Wie das Unternehmen vor wenigen Wochen bekanntgegeben hat (NEWS), wird Maricann der erste kanadische Cannabis Produzent mit einer Produktionsstätte in Italien werden. Darüber hinaus wird man mit dem Joint Venture Partner San Martino S.S. ("San Martino") das erste Unternehmen überhaupt in Italien sein, dass sowohl CBD- als auch THC-haltiges Cannabis produzieren wird.

Der Maricann Group (WKN A2DQR6) ist dadurch ein echter Sensations-Coup gelungen. Aktuell ist kein anderes kanadisches Cannabis Unternehmen derart im italienischen Markt präsent. Durch den First Mover Vorteil wird Maricann bereits einen großen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz aufbauen können und einen großen Marktanteil im Cannabis Sektor für sich beanspruchen.

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

Die EU bald weltgrößter Cannabis-Markt

Die EU besitzt eines der größten Gesundheitssysteme der Welt. Insgesamt werden ca. 1 Billion Euro für Gesundheitsausgaben aufgewendet. Die Liberalisierung zugunsten des Einsatzes von Cannabis schreitet im Eiltempo voran. Daher wird sich die EU rasend schnell zum größten Binnenmarkt für Cannabis weltweit entwickeln.

Das auch vom italienischen Staat unterstützte Joint Venture und der Eintritt in den italienischen Cannabis Markt, stellt einen weiteren Schritt in der europäischen Expansionspolitik der Maricann Group dar, um von dieser Entwicklung zu profitieren.

Auf Grund dieser Tatsache steht der Aktienkurs unserer Meinung kurz vor einem großen Ausbruch nach oben!

Der Maricann Group (WKN A2DQR6) ist es gelungen eine strategische Joint Venture Partnerschaft mit der San Martino S.S. ("San Martino") abzuschließen. Die San Martino S.S. ist eines der größten Landwirtschaftsunternehmen in der Region Piemont und wurde vom mailändischen Geschäftsmann Umberto Signorini gegründet.

Beide Unternehmen werden in Zusammenarbeit mit der Universität Ost Piemont ein Kompetenzzentrum für Cannabisprodukte entwickeln und als erstes Unternehmen Italiens CBD- und THC-haltiges Cannabis produzieren.

Umberto Signorini Jr. sagte zur zukünftigen Zusammenarbeit:

"Die Partnerschaft zwischen Maricann und der Familie Signorini zur Entwicklung von CBD-Produkten ist sehr aufregend. Es gibt große Möglichkeiten für den Kosmetik-, Nahrungsmittel-, Veterinär-, Pharma- und Freizeitbereich."

Ben Ward, CEO der Maricann Group ergänzte:

"Wir sind stolz darauf, mit San Martino und der Signorini-Familie zusammenzuarbeiten und haben beispiellose staatliche Unterstützung für die Initiative erhalten. Unser Vorreiter-Vorteil bei Cannabis aus Kanada bot die Möglichkeit, mit etablierten und respektierten Gruppen in Europa und jetzt in Italien zusammenzuarbeiten."

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

Vorteil durch weltweit fortschrittlichsten Herstellungsprozess

Die Maricann Group hat in ihrer neu errichteten Anlage in Langton, Provinz Ontario Kanada, in Zusammenarbeit mit Rockwell Automation den weltweit fortschrittlichsten Prozess zur Herstellung von Cannabisprodukten entwickelt. Die fast vollständige Automatisierung und Standardisierung der Cannabisproduktion in der neuen Anlage führt zu gleichbleibendem Ertrag und durchgehend hoher Qualität der hergestellten Cannabisprodukte.

Genau diesen Produktionsprozess wird Maricann in Zusammenarbeit mit der San Martino S.S. jetzt auch in Italien aufbauen, um auch hier Cannabisprodukte in höchster Qualität rentabel herstellen zu können.

Expansion in europäischen Markt schreitet voran

In den letzten Wochen hat die Maricann Group (WKN A2DQR6) ihre Aktivitäten auf dem europäischen Markt intensiviert. Die Maricann Group (WKN A2DQR6) konnte sowohl große Fortschritte im Ausbau der Ebersbach Anlage in Deutschland sowie bei der endgültigen Übernahme der Haxxon Anlagen in der Schweiz erzielen. Des Weiteren konnte die maltesische Medican und die dazugehörige Lizenz erworben werden. Nun ist es für die Maricann Group (WKN A2DQR6) möglich, Cannabis aus Kanada zu importieren, vor Ort auf Malta zu extrahieren und herzustellen. Zudem erlaubt die Lizenz, den Vertrieb von medizinischen Cannabis Produkten in die Europäische Union.

 

Markteinführung des ersten standardisierten Cannabisprodukts in Deutschland

Vor kurzem begann die offizielle Markteinführung von MariPlant, dem europäischen, nutrazeutische Geschäftszweig der Maricann Group (WKN A2DQR6). Ab dem 20. August 2018 können im Onlineshop www.mariplant.de Produkte in Deutschland erworben werden.

Bereits seit mehr als 2 Jahren expandiert Maricann (WKN A2DQR6) im europäischen Raum, unter anderem auch in Deutschland. So wurde im sächsischen Ebersbach eine Verarbeitungsanlage für Cannabisprodukte in Betrieb genommen. Im Jahr 2017 konnte Maricann (WKN A2DQR6) die Lieferrechte für Cannabis basierte VESIsorb Produkte für den menschlichen Verzehr in Kanada, Deutschland und in anderen Gebieten erwerben.

Die wahre Sensation, ist das erste Produkt, dass Maricann anbieten wird.

Erstes standardisiertes Cannabidiol (CBD) Produkt auf dem deutschen Markt

Maricann (WKN A2DQR6) ist es gelungen mit seinem patentierten VESIsorb-Verabreichungssystem ein Produkt mit einer präzisen, konstanten und festen Dosierung von Cannabidiol ("CBD") herzustellen. Die Produkteinführung repräsentiert viele Marktersteinführungs-Meilensteine in der deutschen Cannabisbranche:

1. Der erste VESIsorb(R)-Rezeptur, die speziell für Cannabinoide angepasst ist

2. Das erste standardisierte CBD-Produkt mit gemessenen und belegten Stabilitätsdaten

3. Die erste Rezeptur mit einem strategischen CBD:BCP (beta-caryophyllene) Verhältnis von 4:1.

 

Als kanadischer Cannabis Produzent setzt die Maricann Group (WKN A2DQR6) ihre Expansion im europäischen Raum weiter fort. Die Möglichkeit Cannabisprodukte als erstes kanadisches Unternehmen in Italien produzieren zu können, bedeutet einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Die Nachfrage nach legalem Cannabis in der EU wird rasend schnell wachsen und die Liberalisierung zugunsten des Einsatzes von Cannabis in der EU im Eiltempo voranschreiten.

Die Maricann Group (WKN A2DQR6) ist durch ihre große Expansion in mehrere europäische Märkte, unter anderem auch in Deutschland, hervorragend aufgestellt. Auf Grund des weltweiten fortschrittlichsten Herstellungsprozesses wird die Maricann auch ihren Umsatz und Gewinn deutlich steigern können.

Eine Neubewertung der Aktie ist daher nur eine Frage der Zeit. Mit weiterhin positiven Nachrichten erwarten wir einen deutlichen Anstieg der Aktie!

Kein Update mehr verpassen - Anmeldung zum kostenlosen Newsletter!

LINK zu unserer umfangreichen Erstempfehlung mit allen Hintergrundinfos

True Research ist ein Produkt der

BlackX GmbH, Schwetzingerstr. 3

69190 Walldorf

E-Mail: info@true-research.de * Webseite: www.true-research.de

Disclaimer / Haftungsausschluss:

Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysen, die True Research auf ihren Webseiten und in Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die genannten Notierungen, noch eine Aufforderung zum Kauf- oder Verkauf von Wertpapieren dar. Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysenstellen auch keine wertpapiermarktanalystische Beratung dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber als vertrauenswürdig einstuft. Trotzdem haftet True Research nicht für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, sofern ihr nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last fällt.

Diese Information ist eine Werbemitteilung und beinhaltet weder Anlagestrategieempfehlungen noch Anlageempfehlungen gemäß § 34b WpHG und Artikel 20 der Marktmissbrauchsverordnung. Sie erfüllt deshalb nicht die gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen/Anlageempfehlungen.

Wir geben weiterhin zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich immer mit wirtschaftlichen Risiken verbunden sind. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder etwaigen anderen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall sogar zum Totalverlust des investierten Kapitals kommen. Bei Derivaten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei Small-Cap-Aktien. Jeglicher Haftungsanspruch auch für ausländische Aktienempfehlungen wird daher ausnahmslos ausgeschlossen. Obwohl die in den Aktienanalysen und Markteinschätzungen von True Research enthaltenen Bewertungen und Aussagenmit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für etwaige Fehler, oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Partnern in den Interviews geäußerten Zahlen, Darstellungen und Beurteilungen.

True Research ist um Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Internetpräsenz bereitgestellten Informationen bemüht. Gleichwohl können Fehler und Unklarheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Daher übernimmt True Research keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Alle die den vorliegenden Analysen zugrundeliegenden Aussagen sollten als zukunftsorientierte Aussagen verstanden werden, die sich wegen verschiedener erheblicher Risiken (z.B. politische, wirtschaftliche oder ähnliche andere Veränderungen) durchaus nicht bewahrheiten könnten. True Research gibt daher weder eine Sicherheit noch eine Garantie dafür ab, dass die gemachten zukunftsorientierten Aussagen tatsächlich eintreffen könnten. Daher sollten sich die Leser von True Research nicht auf die Aussagenverlassen und nur auf Grund der Analysen genannte Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können.

Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung von Herrn Nicholas Hornung wider, die durch Artikel 5 des Grundgesetzes gedeckt ist und dürfen keineswegs als Anlageberatung gedeutet werden. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie.

True Research ist kein registrierter oder gar anerkannter Finanzberater. Bevor Sie in Wertpapiere investieren, sollten Sie einen professionellen Anlageberater kontaktieren.

Des Weiteren behalten wir uns das recht vor sämtliche Materialien welche auf unserer Website dargestellt werden ohne Ankündigung zu verändern, erweitern oder zu entfernen.

Wir weisen nochmal ausdrücklich daraufhin, dass es sich bei den veröffentlichten Analysten um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische / werbliche Beiträge in Form von Texte, Videos und Grafiken.

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

True Research hat keine Kenntnis über rechtswidrige oder anstößige Inhalten auf den mit ihrer Internetpräsenz verknüpften Seiten fremder Anbieter. Sollten auf den verknüpften Seiten fremder Anbieter dennoch rechtswidrige oder anstößige Inhalte enthalten sein, so distanziert sich True Research ausdrücklich von diesen Inhalten ausdrücklich.

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Offenlegung der Interessenskonflikte:

Die auf den Webseiten oder anderen Werbemitteln von TRUE RESEARCH veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen grundsätzlich werbliche Zwecke und werden von den jeweiligen Unternehmen oder sogenannten third parties bezahlt. Aus diesem Grund kann allerdings die Unabhängigkeit der Analysen in Zweifel gezogen werden. Diese sind per definitionem nur Informationen. Dies gilt auch für die vorliegende Studie. Die Erstellung und Verbreitung des Berichts wurde vom Unternehmen bzw. von dem Unternehmen nahe stehenden Kreisen in Auftrag gegeben und bezahlt. Damit liegt ein entsprechender Interessenkonflikt vor, auf den wir Sie als Leser ausdrücklich hinweisen. Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie in naher Zukunft beabsichtigen könnten, sich von Aktienbeständen zu trennen oder Aktien am Markt nachzukaufen. Der Auftraggeber könnte von steigenden Kursen der Aktie profitieren. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

True Research handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die ihrerseits signifikante Aktienpositionen halten. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt. Weil andere Research-Häuser und Börsenbriefe den Wert auch covern, kommt es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung.

True Research oder Mitarbeiter des Unternehmens sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung beteiligt sind (Auftraggeber) halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. True Research oder der Autor / Verfasser behalten sich vor - wie andere Aktionäre auch - jederzeit (auch kurzfristig) Aktien des Unternehmens über die im Rahmen des Internetangebots www.true-research.de berichtet wird, einzugehen (Nachkauf) oder zu verkaufen und könnte dabei insbesondere von erhöhter Handelsliquidität profitieren. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs von True Research oder des Autors führen. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenskonflikt Vollständiger Haftungsausschluss und weitere Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland).

Natürlich gilt es zu beachten, dass das behandelte Unternehmen in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Es gibt keine Garantie dafür, dass sich die Prognosen der Experten und des Managements tatsächlich bewahrheiten. Damit stellt das Unternehmen einen Wechsel auf die Zukunft aus. Wie bei jedem Explorer gibt es auch hier die Gefahr des Totalverlustes, wenn sich die hohen Erwartungen des Managements nicht auf absehbare Zeit realisieren lassen.

Deshalb dient das vorliegende Unternehmen nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot. Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Der erfahrene Profitrader, und nur an diesen und nicht etwa an unerfahrene Anleger und Low-Risk Investoren richtet sich unsere Empfehlung, findet hier aber einen hochattraktiven spekulativen Wert, der über ein extremes Vervielfachungspotenzial verfügt.

Canopy Growth Corporation (WKN A140QA), Aurora Cannabis (WKN A12GS7), Auxly Cannabis Group ( WKN A2DRE4), Cannabis Science (WKN A0RM6Z), FSD Pharma Aktie (WKN A2JM6M)



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Maricann Group Inc.
Schlagwort(e): Gesundheit

04.10.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Rekord-Ergebnis in 2018

Nach starkem Schlussspurt hat die UniDevice AG in 2018 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Der B2B-Broker für hochpreisige Smartphones sollte auch künftig eine hohe Nachfrage verzeichnen und von der Ausnutzung unterschiedlicher Preisniveaus in den verschiedenen Ländern profitieren. Der Umsatz soll 2019 auf mindestens 380 Mio. € und in 2020 auf mindestens 410 Mio. € ansteigen, nachdem 2018 317 Mio. € erreicht wurden. Bei einem ermittelten Kursziel in Höhe von 2,35 € lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Linde plc: Linde plc Investor & Media Conference Call - Information

22. Februar 2019, 19:38

Aktueller Webcast

Ströer SE & Co. KGaA

Vorläufige Geschäftszahlen 2018

26. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Sanochemia Pharmazeutika AG

Original-Research: Sanochemia Pharmazeutika AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

21. Februar 2019