Adzuna

Nachricht vom 16.08.2018 | 08:30

Anforderungen an Arbeitnehmer: In diesen Städten ist ein gepflegtes Äußeres am wichtigsten


DGAP-Media / 16.08.2018 / 08:30

  • Jobsuchmaschine Adzuna hat 600.000 aktuelle Stellenangebote in Deutschland auf die Anforderung nach einem gepflegten Äußeren hin untersucht
  • In Köln und Berlin wird im Vergleich der 20 größten Städte am häufigsten ein gepflegtes Äußeres gefordert; in Bielefeld und Stuttgart am seltensten
  • Im Vergleich der Bundesländer spielt das Aussehen in Thüringen die geringste Rolle

 

Wer sich in Köln auf Jobsuche befindet, der sollte sich für das Bewerbungsgespräch besonders adrett kleiden. Denn in 3,3 Prozent aller aktuellen Stellenangebote gehört hier ein gepflegtes Äußeres zur Voraussetzung für eine Anstellung - Spitzenwert in Deutschland. Das ergab eine Untersuchung der Jobsuchmaschine, Adzuna (www.adzuna.de), welche insgesamt 598.400 aktuelle Inserate in Deutschland analysiert hat. Demnach wird ein angemessenes Erscheinungsbild bei durchschnittlich 2 von 100 Inseraten direkt gefordert.

 

Berlin liegt dabei mit einer Quote von 3 Prozent dicht hinter Köln auf dem zweiten Platz. In den rund 35.400 analysierten Stellenangeboten der Bundeshauptstadt wird das Erscheinungsbild 1.100 Mal konkret thematisiert.

 

Westdeutsche Städte dominieren Top 5

Hinter den Millionenstädten Köln und Berlin komplettieren drei Städte aus Nordrhein-Westfalen die Top 5. Den dritthöchsten Anteil verzeichnet Bochum. Hier wird in 2,8 Prozent aller Arbeitsstellen ein gepflegtes Äußeres gefordert. Den vierten Platz belegt Bonn (2,54 Prozent), dicht gefolgt von der Landeshauptstadt Düsseldorf, wo 2,5 Prozent der 12.800 Inserate das Erscheinungsbild als Einstellungskriterium aufführen.

 

5 von 8 Städten in Nordrhein-Westfalen liegen unter dem Durchschnitt

In weiteren Städten Nordrhein-Westfalens zählt ein gepflegtes Äußeres hingegen nur selten zu den Bedingungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Mit einem Anteil von 2 Prozent liegt Dortmund knapp unter dem Durchschnitt (2,11 Prozent) aller 20 verglichenen Städte. Auch in Wuppertal (1,8 Prozent), Essen (1,76 Prozent) und Duisburg (1,5 Prozent) gehört das Erscheinungsbild seltener zur Voraussetzung. Den letzten Platz des Rankings belegt Bielefeld. Hier wird nur bei einem von 100 Stellenangeboten (1,15 Prozent) um ein gediegenes Auftreten gebeten.

 

In Thüringen spielt das Erscheinungsbild die kleinste Rolle

Im Vergleich der Bundesländer gehört das Erscheinungsbild in Thüringen am seltensten zu einem offiziellen Bewerbungskriterium. In der Analyse der über 12.000 offenen Stellenangebote des Bundeslandes wird nur in 1,2 Prozent der Inserate ein gepflegtes Auftreten explizit gefordert. Ähnlich niedrig ist der Anteil im Saarland mit 1,25 Prozent. Den drittletzten Platz belegt Sachsen mit anteilig 1,45 Prozent.


Diese Bundesländer fordern ein gepflegtes Äußeres

In Berliner Stellenangeboten wird das gepflegte Äußere hingegen am häufigsten thematisiert (3 Prozent). Den zweiten Platz teilen sich Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. Hier wird jeweils in 2,42 Prozent aller Jobangebote Wert auf das Äußere gelegt. Der Freistaat Bayern belegt mit rund 2,3 Prozent bei rund 128.000 Inseraten den dritten Platz des Vergleiches.

 

Alle Ergebnisse der Untersuchung finden Sie unter: https://www.adzuna.de/blog/2018/08/08/deutschlands-jobmarkt-in-der-analyse-in-diesen-staedten-ist-das-aeussere-ausschlaggebend/


Über Adzuna

Adzuna (www.adzuna.de) versteht sich als erste Anlaufstelle, um sich nach einer neuen beruflichen Position umzusehen. Im Unterschied zu herkömmlichen Stellenportalen ist Adzuna eine Jobsuchmaschine, die Nutzern ermöglicht, mit nur einer Suchanfrage auf hunderttausende Stellenangebote von über 300 verschiedenen Jobbörsen alleine in Deutschland zuzugreifen anstatt mühselig einzelne Seiten zu besuchen. Weltweit nutzen mehr als neun Millionen Menschen in 16 Ländern Adzuna für ihren beruflichen Aufstieg. Adzuna ist ein Angebot von Adhunter Ltd., einem britischen Internetunternehmen, das durch innovative Technologien eine intelligentere Jobsuche gestalten will.

 

Pressekontakt: Lukas von Zittwitz | lukas.v.zittwitz@tonka-pr.com | +49.30.4036476.05



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Adzuna
Schlagwort(e): Bildung

16.08.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: Infineon setzt den Platzierungspreis für die neuen Aktien fest

17. Juni 2019, 23:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019