Oceanica AG i.L.

  • WKN: 690170
  • ISIN: DE0006901705
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.05.2013 | 10:00

Oceanica AG: Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2013


Oceanica AG  / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG

08.05.2013 10:00

Zwischenmitteilung nach  § 37x WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


OCEANICA AG, Hamburg Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG für den Zeitraum 1. Jan. 2013 bis 31. März 2013 Geschäftsentwicklung Die Engagements der OCEANICA AG erstrecken sich weitgehend auf die internationale Containerschifffahrt. Es gibt keine neuen Erkenntnisse darüber, dass sich die im Lagebericht des Jahresabschlusses per 31.12.2012 abgegebenen Prognosen und sonstigen Aussagen zur voraussichtlichen Entwicklung der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2013 wesentlich verändert haben. Im ersten Quartal 2013 wurde, wie im Jahresabschluss erwähnt, eine gekündigte stille Beteiligung über TEUR 895 zurückgeführt. Für zwei weitere Stille Beteiligungen wurden Darlehen über insgesamt TEUR 1.785 gewährt. In der für den 18. Dezember 2012 einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung sollte die Liquidation der Gesellschaft beschlossen werden. Die Hauptversammlung wurde abgesagt, da zunächst geprüft werden sollte, ob ein neues Schifffahrtskonzept eine sinnvolle Investition für die OCEANICA AG sein kann. Dieses Schiffahrtskonzept sieht die Übernahme von notleidenden Schiffen in Zusammenarbeit mit Banken vor. Die Überprüfung des Konzepts dauert noch an und wird auch noch weitere Zeit in Anspruch nehmen. Vermögens-, Finanz- und Ertragslage Die für die Ermittlung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften entsprechen den im HGB-Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 der OCEANICA AG dargestellten Methoden. Der Überschuss für das 1. Quartal 2013 betrug TEUR 8 und ergab sich im Wesentlichen aus Zinsen auf Stille Beteiligungen und Darlehen abzüglich abgegrenzter laufender Verwaltungs- und Beratungskosten sowie Steuern vom Einkommen und Ertrag. Das Bankguthaben erhöhte sich im Wesentlichen durch Rückzahlung einer stillen Beteiligung um TEUR 848 auf TEUR 10.229. Die Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, erhöhten sich um die Zinsen der Stillen Beteiligungen für das 1. Quartal 2013 auf TEUR 934. Es ergeben sich keine Ereignisse nach dem 31. März 2013, über die zu berichten wäre. Hamburg, 2.Mai 2013 Der Vorstand 08.05.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: Oceanica AG Hohe Bleichen 12 20354 Hamburg Deutschland Internet: www.oceanica.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

Aktuelle Research-Studie

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG (von Montega AG): Kaufen

02. Juni 2020