AIXTRON SE

  • WKN: A0WMPJ
  • ISIN: DE000A0WMPJ6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.03.2021 | 11:38

Tier 1 US-LED-Hersteller entscheidet sich für AIXTRONs AIX G5+ C für Micro LEDs Micro LED-Technologie steht vor Revolutionierung der Display-Industrie


DGAP-Media / 30.03.2021 / 11:38

Tier 1 US-LED-Hersteller entscheidet sich für AIXTRONs AIX G5+ C für Micro LEDs

Micro LED-Technologie steht vor Revolutionierung der Display-Industrie / AIXTRON-Anlage für die sehr hohen Anforderungen des Micro LED-Marktes qualifiziert / Beeindruckende Erfolgsbilanz der AIX G5+ C-Anlage fortgeschrieben

Herzogenrath, 30. März 2021 - Brillantere Farben, hellere Bilder, höhere Energie-Effizienz - das sind die Eigenschaften der exzellenten Display-Technologie für die mobilen Geräte und Fernseher von morgen. Die Micro LED-Technologie ermöglicht diese Eigenschaften und ist kurz davor, die Display-Industrie zu revolutionieren. Die Micro LED-Technologie steht deshalb auf der Roadmap aller LED-Anbieter.

AIXTRON (FSE: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6), ein weltweit führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, liefert eine qualifizierte MOCVD (Metal-Organic Chemical Vapor Deposition)-Lösung, die den sehr hohen Anforderungen des Micro LED-Marktes gerecht wird. Deshalb hat sich ein weiterer US-amerikanischer Tier-1-LED-Hersteller, einer der weltweiten Technologieführer auf dem Gebiet der fortschrittlichen LED-Technologie, für die Anlage AIX G5+ C entschieden und setzt damit die beeindruckende Erfolgsgeschichte von AIXTRON fort.

Micro LEDs brauchen strenge Gleichmäßigkeitskontrolle - Das Ende der Wafer-Binning-Ära

Die nächste Generation von LED-Displays erfordert den Transfer von Millionen von LEDs im Mikrometerbereich auf ein einziges Display. Das hat LED-Lieferanten vor die Herausforderung gestellt, neue Transfertechnologien für sehr hohe Volumina zu entwickeln. Dabei werden große LED-Arrays direkt von den prozessierten LED-Wafern entnommen, wodurch ein vorgelagertes Wafer-Binning oder das Aussortieren von defekten Chips vermieden werden kann. Infolgedessen ist es unerlässlich, dass alle produzierten Epitaxie-Wafer eine sehr enge Wellenlängenverteilung und ein sehr geringes Maß an Defekten auf ihren Oberflächen aufweisen, was innovative und neue MOCVD-Ansätze erforderlich macht.

Die Anlage AIX G5+ C von AIXTRON hat einen solchen Ansatz. Sie verwendet dazu eine Wafer-Level-Kontrolle (basierend auf Auto-Feed Forward) der Filmoberflächentemperatur während des Epitaxie-Prozesses in Kombination mit einer Ultraviolett (UV)-Pyrometrie. Das gewährleistet eine sehr genaue Kontrolle der Einbringung von Indium in die Multi-Quantum-Wells (MQW), die letztendlich die Wellenlängenkonsistenz zwischen allen produzierten Wafern definiert. Ein Kassette-zu-Kassette-Transfermodul, gekoppelt mit einer In-situ-Reinigung, ergänzt die technische Lösung, um sicherzustellen, dass keine Partikel die Schichten während der Handhabung oder des Epitaxie-Prozesses verunreinigen.

Die Micro LED-Technologie ist ein "Game Changer" für die Display-Industrie

"Wir sind sehr erfreut, dass dieser Schlüsselspieler im Markt unsere AIX G5+ C für die weitere Entwicklung von bahnbrechenden Micro LED-Produktionsprozessen ausgewählt hat. Wir freuen uns darauf, die Markteinführung von Micro LEDs für Displays weiter zu beschleunigen. Die Micro LED-Technologie verändert das bestehende LED-Ökosystem, indem sie Methoden und Ansätze einbezieht, die bisher nur in der LCD- oder Halbleiterindustrie zu finden waren. Unsere AIX G5+ C-Plattform unterstützt diese strengen Epitaxie-Anforderungen perfekt", sagt Dr. Bernd Schulte, Präsident der AIXTRON SE.

"Die Micro LED-Technologie ist ein Game Changer für die Display-Industrie. Sie übertrifft bestehende Flüssigkristall-Displays (LCD) und organische Leuchtdioden (OLED) in Bezug auf den Stromverbrauch und bietet gleichzeitig eine höhere Pixeldichte, ein besseres Kontrastverhältnis und eine höhere Helligkeit. Es besteht kein Zweifel daran, dass diese Technologie neue Horizonte für mobile Endverbraucherprodukte und Premium-Fernsehbildschirme eröffnen wird. Wir sind stolz darauf, Hand in Hand mit allen Branchenführern zu arbeiten, um dieses Szenario Wirklichkeit werden zu lassen", sagt Arthur Beckers, Senior Product Marketing Manager der AIXTRON SE.

Zum Herunterladen der Fotos klicken Sie bitte hier.


Ansprechpartner

Guido Pickert
Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation
TELEFON +49 (2407) 9030-444
E-MAIL g.pickert@aixtron.com

Rita Syre
Senior PR Manager
TELEFON +49 (2407) 9030-3665
MOBIL +49 (162) 269 3791
E-MAIL r.syre@aixtron.com

 

Über AIXTRON

Die AIXTRON SE (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und hat seinen Sitz in Herzogenrath (Städteregion Aachen) sowie Niederlassungen und Repräsentanzen in Asien, den USA und in Europa. Die Technologielösungen der Gesellschaft werden weltweit von einem breiten Kundenkreis zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und optoelektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungshalbleiter- oder organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente werden in einer Vielzahl innovativer Anwendungen, Technologien und Industrien eingesetzt. Dazu gehören beispielsweise Laser-, LED-, und Displaytechnologien, Datenübertragung, SiC- und GaN-Energiemanagement und -umwandlung, Kommunikation, Signal- und Lichttechnik sowie viele weitere anspruchsvolle High-Tech-Anwendungen.


Unsere eingetragenen Warenzeichen: AIXACT(R), AIXTRON(R), APEVA(R), Atomic Level SolutionS(R), Close Coupled Showerhead(R), CRIUS(R), EXP(R), EPISON(R), Gas Foil Rotation(R), Optacap(TM), OVPD(R), Planetary Reactor(R), PVPD(R), STExS(R), TriJet(R)

Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6) sind im Internet unter www.aixtron.com verfügbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON enthalten. Begriffe wie "können", "werden", "erwarten", "rechnen mit", "erwägen", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "fortdauern" und "schätzen", Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichtete Aussagen geben die gegenwärtigen Beurteilungen, Erwartungen und Annahmen des AIXTRON Managements, von denen zahlreiche außerhalb des AIXTRON Einflussbereiches liegen, wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Sollten sich Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollten zugrunde liegende Erwartungen zukünftig nicht eintreten beziehungsweise es sich herausstellen, dass Annahmen nicht korrekt waren, so können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von AIXTRON wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind.. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen, insbesondere im Abschnitt Risiken des Jahresberichts, beschrieben hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands basierend auf den zum Zeitpunkt dieser Mitteilung verfügbaren Informationen. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht.

Dieses Dokument liegt ebenfalls in englischer Übersetzung vor, bei Abweichungen geht die deutsche maßgebliche Fassung des Dokuments der englischen Übersetzung vor.

 



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: AIXTRON SE
Schlagwort(e): Unternehmen

30.03.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group: „Wollen führender Krypto-Asset-Investor in Europa sein“

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotolgy ein breites Netzwerk an Experten zur Verfügung, u. a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Figuren im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschafter des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft Patrick Lowry über die Perspektiven für Krypto-Assets und Blockchain-basierte Unternehmen gesprochen.

News im Fokus

Delivery Hero bringt Service nach Berlin mit weiteren Expansionsplänen für Deutschland

12. Mai 2021, 07:00

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Videokonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2021

14. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

12. Mai 2021