va-Q-tec AG

  • WKN: 663668
  • ISIN: DE0006636681
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.01.2021 | 15:15

Thermocontainer und -boxen von va-Q-tec spielen immer größere Rolle bei nationaler und internationaler CoVid-19-Impfstoff-Distribution


DGAP-Media / 14.01.2021 / 15:15

Thermocontainer und -boxen von va-Q-tec spielen immer größere Rolle bei nationaler und internationaler CoVid-19-Impfstoff-Distribution

  • Der endgültige Vertrag mit einem der größten Impfstoffhersteller über jährlich viele 1.000 Palettensendungen in Transportcontainern von va-Q-tec ist nun abgeschlossen.
  • va-Q-tec hat Partnerschaften für die nationale, temperaturkontrollierte Distribution in Deutschland mit verschiedenen Logistikdienstleistern vereinbart.
  • Die Hightech-Lösungen des deutschen Unternehmens werden auch in Spanien oder bei der internationalen Truppenversorgung des US-Militärs eingesetzt.
  • va-Q-tec hat die Produktion seiner voll-autonomen passiven Hightech-Palettencontainer massiv ausgebaut, so dass nun über 10.000 Stück pro Jahr für Verkauf und Vermietung gefertigt werden können.
  • Auch die Erweiterung des globalen Service-Netzwerks wird kontinuierlich vorangetrieben.


Würzburg, 14. Januar 2021. va-Q-tec AG, Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und temperaturgeführten Lieferketten (TempChain-Logistik), ist mittlerweile in weit über 100 Projekten in verschiedenen Größenordnungen zur Distribution von CoVid-19-Impfstoffen aktiv. Diese umfassen sowohl die internationale Verteilung als auch die "Last Mile"-Logistik auf nationaler Ebene.

Nachdem va-Q-tec im November 2020 mit einem der weltweit größten Impfstoffhersteller in einem Eckpunktepapier grundsätzlich die großvolumige, globale Distribution seiner Vakzine vereinbart hatte, wurde nun der finale Vertrag über die mehrjährige Bereitstellung von Hightech-Transportcontainern für mehrere 1.000 Paletten-Lieferungen pro Jahr geschlossen. Diese werden sowohl in den Thermocontainern, die sich innerhalb eines globalen Mietnetzwerks bewegen, als auch mithilfe einer zum Kauf verfügbaren, sehr leichten und nachhaltigen Container-Variante abgewickelt. So wird auch die zuverlässige Verfügbarkeit bei erhöhtem, weltweitem Bedarf oder dem Transport in Länder mit herausfordernder Logistik-Infrastruktur sichergestellt. Die Produktion der Container ist unmittelbar angelaufen, die Distribution des Impfstoffs soll noch im Laufe des 1. Quartals 2021 starten. Weitere Gespräche zwischen va-Q-tec und anderen Impfstoffherstellern finden fortlaufend statt.

Angesichts der zu erwartenden großen Anzahl von Impfstofftransporten weltweit hat va-Q-tec bereits 2020 die technische Infrastruktur des konzerneigenen, weltweiten TempChain-Netzwerks weiter ausgebaut. Im zweiten Halbjahr öffneten zwei neue TempChain Service Center in Kansas und in Glasgow. Vier weitere Stationen auf drei Kontinenten werden noch im ersten Quartal 2021 folgen. Durch seine derzeit 40 internationalen Stationen ermöglicht va-Q-tec Pharmaunternehmen den Zugriff auf eine Flotte von mehreren tausend passiv temperierten Hightech-Mietcontainern. Insgesamt verfügt das deutsche Unternehmen über die weltweit größte Flotte solcher Thermocontainer, die in der Lage sind, selbst Niedrigtemperaturbereiche bis zu -70 °C über mehrere Tage in ihrem Inneren konstant zu halten - und das völlig autark ohne die Zufuhr externer Energie oder die Verwendung von Kühl-LKWs oder Kühlräumen.

va-Q-tec verfügt bereits seit vielen Jahren über große Erfahrung mit nationalen und internationalen Transporten in vielen verschiedenen Temperaturbereichen von +20 °C bis -70 °C. Alleine 2020 kamen mehrere hundert Container zur Mietflotte hinzu und auch 2021 expandiert das Unternehmen noch deutlicher.

Gerade bei den neuartigen mRNA-Impfstoffen gibt es bisher nur wenige Daten zur Stabilität während des Transports und der Lagerung. Daher kommt es einerseits sehr stark auf die Temperaturkonstanz, andererseits aber auch auf eine breite Vielfalt an offerierten Temperaturbereichen an. So werden dieselben Corona-Impfstoffe mitunter interkontinental bei -70 °C palettenweise in va-Q-tec-Containern transportiert, die lokale Feindistribution erfolgt aber später in kleinen va-Q-tec-Boxen bei +2 °C bis +8 °C. Dank des breiten und einzigartigen Produktportfolios des Unternehmens können die unterschiedlichen Temperatur- und Größenanforderungen auf Basis der durchgängig gleichen Schlüsseltechnologie erfüllt werden.

Neben dem Ausbau der globalen Containerflotte erweitert das Unternehmen auch die Flotte der Transportboxen für die "Last Mile"-Logistik. Neben großvolumigen, internationalen Transporten können damit auch auf der letzten Meile bis hin zum Endkunden oder Patienten alle Transportarten mithilfe derselben bewährten, einfach zu handhabenden Hightech-Lösung durchgeführt werden. In Deutschland etwa vertrauen verschiedene namhafte Logistikunternehmen den Transportboxen von va-Q-tec bei der nationalen Impfstoffverteilung. Sie übernehmen den Transport der Impfstoffe in verschiedenen Bundesländern. Mit Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Niedersachsen und Hessen sind darunter vier der fünf bevölkerungsstärksten Bundesländer Deutschlands. Somit wird über die Hälfte der deutschen Bevölkerung mithilfe von va-Q-tec-Thermoboxen mit dem dringend benötigten Vakzin versorgt. Allein in Niedersachsen werden an zwei zertifizierten Standorten rund 2,2 Millionen Impfdosen gelagert und von dort zu den Impfstellen und Krankenhäusern transportiert. Vergleichbare Vereinbarungen hat va-Q-tec bereits mit Logistikunternehmen im Ausland getroffen, so beispielsweise für den Impfstofftransport in Spanien und Singapur. Auch das amerikanische Militär versorgt seine Truppen, z.B. bei Transporten nach Japan und UK, mithilfe der innovativen Transportboxen und -container mit den benötigten Vakzinen.

Dr. Joachim Kuhn, CEO und Gründer von va-Q-tec, kommentiert: "Durchgängige Temperaturstabilität und die Protokollierung einer gesicherten Temperaturkette sind absolut entscheidend für eine erfolgreiche und zügige Verteilung der Impfstoffe. Sie werden bereits seit Ende des dritten Quartals 2020 international in unseren Containern transportiert, seit Ende Dezember 2020 nun auch in Deutschland auf nationaler Ebene. Wir haben seither keine Temperaturabweichungen verzeichnet, die Distribution in unseren Thermocontainern und -boxen läuft reibungslos. Das gewährleisten wir, indem wir unseren Kunden ein Hightech-Produkt ,Made in Germany' bieten. Unsere innovativen Thermobehälter halten die Temperaturen der Impfstoffe selbst bei extremen und schwankenden Außentemperaturen bis zu 200 Stunden lang stabil - und dies vollkommen autark ohne aufwändige und oftmals unsichere externe Energiezufuhr. Probleme, wie sie beispielsweise scheinbar in Bayern zu Beginn der Auslieferung bestanden, können wir daher mit unserer Technologie praktisch ausschließen."


PR-Kontakt
Joana Kraus
Telefon: +49 931 35942 - 1864
Email: Joana.Kraus@va-Q-tec.com

IR-Kontakt
Felix Rau
Telefon: +49 931 35942 - 2973
Email: Felix.Rau@va-Q-tec.com

Über va-Q-tec
va-Q-tec ist Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und der TempChain-Logistik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hocheffiziente und damit dünne Vakuumisolationspaneele ("VIPs") zur Dämmung sowie thermische Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials - "PCMs") zur zuverlässigen und energieeffizienten Temperaturkontrolle. Mit dieser thermischen Schlüsseltechnologie fertigt va-Q-tec passive thermische Verpackungssysteme (Container und Boxen), die je nach Typ ohne Zufuhr von externer Energie konstante Temperaturen bis zu 200 Stunden halten können. Zur Durchführung von temperatursensiblen Logistikketten unterhält va-Q-tec in einem globalen Partnernetzwerk eine Flotte von Mietcontainern und -boxen, mit denen anspruchsvolle Thermoschutzstandards erfüllt werden können. Neben Healthcare & Logistik als Hauptmarkt werden folgende weitere Märkte von va-Q-tec adressiert: Kühlgeräte & Lebensmittel, Technik & Industrie, Bau und Mobilität. Das im Jahr 2001 gegründete und stark wachsende Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Würzburg.

Weitere Informationen unter: www.va-q-tec.com



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: va-Q-tec AG
Schlagwort(e): Unternehmen

14.01.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Northern Data AG

Original-Research: Northern Data AG (von GBC AG): Management Inverview

18. Januar 2021