R. Stahl AG

  • WKN: A1PHBB
  • ISIN: DE000A1PHBB5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.02.2018 | 10:40

R. Stahl AG: Finanzvorstand Bernd Marx hat sein Amt niedergelegt und scheidet zum 30. Juni 2018 aus dem Unternehmen aus


DGAP-Media / 09.02.2018 / 10:40

PRESSEINFORMATION

  • Finanzvorstand Bernd Marx hat sein Amt niedergelegt und scheidet zum 30. Juni 2018 aus dem Unternehmen aus
  • Vorstandvorsitzender Dr. Mathias Hallmann übernimmt bis auf Weiteres die Aufgaben des Finanzvorstands bis zur Benennung eines Nachfolgers


Waldenburg, 09. Februar 2018. Bernd Marx, 54, Mitglied des Vorstands der R. STAHL AG und verantwortlich für das Ressort Finanzen, hat den Aufsichtsrat im Zuge aktueller Gespräche um Auflösung seines Vorstandsvertrages gebeten. Der Aufsichtsrat hat diesem Wunsch heute entsprochen und mit Bernd Marx eine einvernehmliche Beendigung des Dienstverhältnisses zum 30. Juni 2018 verabredet. Einhergehend hiermit hat Bernd Marx am heutigen Tag sein Vorstandsmandat niedergelegt.

"Mit dieser Entscheidung habe ich es mir nicht leicht gemacht. Ich fühle mich auch heute noch mit R. STAHL verbunden", sagte Bernd Marx. "R. STAHL steht aufgrund veränderter Marktbedingungen vor großen Herausforderungen, die grundlegende Anpassungen im Unternehmen erfordern. Zu diesem Zweck hat der Vorstand ein umfassendes Maßnahmenpaket vorbereitet. Für die erfolgreiche Umsetzung und weitere Entwicklung wünsche ich dem Unternehmen alles Gute."

Heiko Stallbörger, Vorsitzender des Aufsichtsrats der R. STAHL AG: "Bernd Marx hat die strategische Weiterentwicklung von R. STAHL zum führenden Anbieter im Markt für Explosionsschutzlösungen ganz entscheidend mitgestaltet. Der Aufsichtsrat spricht Herrn Marx für seine Verdienste seinen großen Dank und seine hohe Anerkennung auch im Namen aller Mitarbeiter aus."

Bernd Marx war seit 2004 in verschiedenen Positionen für R. STAHL tätig, zunächst als kaufmännischer Leiter der Tochtergesellschaft HMI Systems GmbH, später als Bereichsleiter des Finanz- und Rechnungswesens des Konzerns. Zum Jahresbeginn 2013 wurde er in den Vorstand der R. STAHL AG berufen. In dieser Funktion war er verantwortlich für die Bereiche Controlling, Finanzen, IT, Recht und Compliance, Investor Relations sowie M&A.

Bis zur Berufung eines Nachfolgers wird bis auf Weiteres der Vorstandsvorsitzende der R. STAHL AG, Dr. Mathias Hallmann, die Aufgaben des Finanzvorstands wahrnehmen.

 

Über R. STAHL - www.r-stahl.com

R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie Nahrungs- und Genussmittelbranche. 1.788 Mitarbeiter erwirtschafteten 2016 weltweit einen Umsatz von EUR 286,6 Mio.

Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).

Kontakt:

R. Stahl Aktiengesellschaft
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ.)

Dr. Thomas Kornek
Leiter Investor Relations & Unternehmenskommunikation
Fon: +49 7942 943-1395
E-mail: investornews@stahl.de

WKN: A1PHBB
ISIN: DE000A1PHBB5
Börsenkürzel: RSL2
Handelssegment: Regulierter Markt / Prime Standard
Börsenplätze: XETRA, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, München, Berlin-Bremen, Hamburg



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: R. Stahl AG
Schlagwort(e): Unternehmen

09.02.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Hohes Kurspotenzial: „Attraktiver „Value-add“-Immobilienspezialist

Die Coreo AG führt derzeit eine Bezugsrechtskapitalerhöhung durch, in deren Rahmen ein Bruttoemissionserlös von bis zu 16 Mio. € angestrebt wird. Der Liquiditätserlös soll zum Erwerb von Gewerbe- und Wohnimmobilien für den Geschäftsbereich „Value Add“ verwendet werden. Derzeit, also pre money, verfügt die Gesellschaft über ein prognostiziertes NAV (auf Grundlage von GBC-Berechnungen) von 2,40 €. Für das laufende und kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem spürbaren Ertrags- und Ergebnisanstieg. Neben der Steigerung von Mieterträgen sollte die Gesellschaft im nennenswerten Umfang Veräußerungserlöse erzielen sowie stille Reserven aufdecken. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells (post money) haben wir ein Kursziel von 3,10 € ermittelt. Auf Basis des aktuellen Kurses sowie des Platzierungspreises im Rahmen der Kapitalerhöhung von 1,60 € je Aktie lautet unserer Einschätzung KAUFEN.“

Aktueller Webcast

Douglas GmbH

FY 2017/18 financial results

11. Dezember 2018

Aktuelle Research-Studie

Manz AG

Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

14. Dezember 2018