Photon Energy NV

  • ISIN: NL0010391108
  • Land: Niederlande

Nachricht vom 04.06.2020 | 07:43

Photon Energy beginnt mit dem Bau von PV-Kraftwerken in Ungarn mit einer Gesamtkapazität von 14,1 MWp


DGAP-Media / 04.06.2020 / 07:43

Photon Energy beginnt mit dem Bau von PV-Kraftwerken in Ungarn mit einer Gesamtkapazität von 14,1 MWp
 

- Photon Energy hat den Grundstein für zehn PV-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 14,1 MWp im ungarsichen Püspökladány gelegt.

- Nach Fertigstellung wird das ungarische Eigenportfolio von Photon Energy auf 49,1 MWp und das gesamte Eigenportfolio auf 88,6 MWp anwachsen.

- Nach der für das 4. Quartal 2020 geplanten Inbetriebnahme werden die Kraftwerke voraussichtlich ca. 20 GWh Strom pro Jahr produzieren.


Amsterdam - den 4. Juni 2020 - Phonon Energy (WSE: PEN, die "Gruppe", die "Gesellschaft" oder das "Unternehmen") kündigt den Bau von zehn Photovoltaik-Kraftwerken für das eigene PV-Portfolio mit einer Gesamtkapazität von 14,1 MWp in Püspökladány, Ungarn, an.

Die zehn Kraftwerke werden sich über eine Fläche von 19,8 ha erstrecken und Strom in das Netz von E.ON Tiszántúli Áramhálózati Zrt. einspeisen. Die Kraftwerke werden jährlich etwa 20 GWh Strom produzieren.

Generalunternehmer für den Bau der Anlagen ist Photon Energy Solutions HU Kft., eine Tochtergesellschaft der Gruppe. Nach Anschluss an das Stromnetz wird das Monitoring, sowie Betrieb und Wartung der Solarkraftwerke langfristig durch Photon Energy Operations HU Kft., ebenfalls ein Tochterunternehmen der Gruppe, erfolgen.

"Nach der vor kurzem erfolgten Ankündigung des Baubeginns von zwei PV-Kraftwerken mit einer installierten Gesamtleistung von 14 MWp in Australien freuen wir uns sehr, bekanntgeben zu können, dass wir mit dem Bau von weiteren zehn großen Kraftwerken in Ungarn beginnen. Mit der Fertigstellung, die im 4. Quartal 2020 geplant ist, wird unser ungarisches Eigenportfolio auf 49,1 MWp und das gesamte Eigenportfolio von Photon Energy auf 88,6 MWp anwachsen", kommentiert Georg Hotar, CEO von Photon Energy.

Die Gruppe wird die Kraftwerke über vier Tochtergesellschaften betreiben, die insgesamt zehn METÁR-Lizenzen besitzen. Fünf Lizenzen berechtigen jedes Kraftwerk zu einer Einspeisevergütung (in Form von Stromverkäufen auf dem Energie-Spotmarkt plus einem vertraglich garantierten Differenzbetrag) von 33.360 HUF pro MWh (ca. 96,6 EUR pro MWh) über einen Zeitraum von 15 Jahren und 5 Monaten mit einer maximal genehmigten und unterstützten Produktion von 29.955 MWh pro Lizenz. Die verbleibenden fünf Lizenzen berechtigen jedes Kraftwerk zur gleichen Einspeisevergütung für 17 Jahre und 11 Monate mit einer maximal genehmigten und unterstützten Produktion von 34.813 MWh pro Lizenz. Der Gesamtjahresumsatz der zehn Kraftwerke wird voraussichtlich 1,936 Mio. EUR betragen.


ÜBER PHOTON ENERGY

Photon Energy N.V. ist ein globales Solarstromlösungs- und Dienstleistungsunternehmen, das den gesamten Lebenszyklus von Solarstromsystemen abdeckt. Darüber hinaus kümmert sich das Tochterunternehmen Photon Water Technology (PWT) um die Entwicklung und Bereitstellung von Wasserreinigungs-, Sanierungs- und Aufbereitungssystemen für den weltweiten Einsatz. Seit der Gründung im Jahr 2008 hat Photon Energy auf zwei Kontinenten Solarkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von über 80 MWp gebaut und in Betrieb genommen. Darüber hinaus verwalten wir unser eigenes Portfolio an Solarkraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 60,6 MWp. Die aktuelle Projektentwicklung umfasst eine Projektpipeline von 738 MWp in Australien (580 MWp davon in Partnerschaft mit Canadian Solar) und 14,2 MWp in Ungarn. Der Geschäftsbereich O&M erbringt Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für über 300 MWp weltweit. Photon Energy hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und verfügt über Niederlassungen in Europa und Australien. Weitere Informationen finden Sie unter www.photonenergy.com.


MEDIENKONTAKT
Martin Kysly
Photon Energy
T +420 774 810 670
E martin.kysly@photonenergy.com



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Photon Energy NV
Schlagwort(e): Energie

04.06.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021