Lloyd Fonds Aktiengesellschaft

  • WKN: A12UP2
  • ISIN: DE000A12UP29
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.01.2021 | 16:48

Lloyd Fonds AG erwartet nunmehr EBITDA-Anstieg 2020 auf EUR 6,1 Mio.


DGAP-Media / 05.01.2021 / 16:48

Pressemitteilung

Lloyd Fonds AG erwartet nunmehr EBITDA-Anstieg 2020 auf EUR 6,1 Mio.

- EBITDA-Anstieg 2. Hj. 2020 auf über EUR 8,5 Mio. (1. Hj.: EUR -2,4 Mio.)

- EAT-Anstieg 2. Hj. 2020 auf über EUR 4,6 Mio. (1. Hj.: EUR -3,7 Mio.)

- AuM-Anstieg auf über EUR 1,6 Mrd. (Vj.: EUR 1,06 Mrd.)

Hamburg, 5. Januar 2021.

EBITDA-Anstieg 2. Hj. 2020 auf über EUR 8,5 Mio. (1. Hj.: EUR -2,4 Mio.)

Nach der Fortsetzung der sehr positiven Kapitalmarktentwicklung bis zum Jahresende 2020, von der alle im Lloyd-Konzern gemanagten Fonds profitierten, erwartet der Vorstand der Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN: DE000A12UP29) nunmehr einen höheren Ergebnisbeitrag insbesondere aus dem Fondsmanagement im Geschäftsbereich LLOYD FONDS. Damit erhöhen sich die Ergebnisprognosen aus der Ad-hoc-Meldung vom 14. Dezember 2020 erheblich.

Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (EBITDA) im 2. Halbjahr 2020 wird nunmehr voraussichtlich über EUR 8,5 Mio. (1. Hj. 2020: EUR -2,4 Mio.) betragen.

Damit würde die am 14. Dezember 2020 veröffentlichte Prognose eines positiven EBITDA von voraussichtlich mindestens EUR 3,2 Mio. im 2. Halbjahr 2020 deutlich um EUR 5,3 Mio. übertroffen.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet der Vorstand damit nunmehr ein positives EBITDA in Höhe von EUR 6,1 Mio. (2019: EUR -9,7 Mio.).

Damit würde die am 14. Dezember 2020 veröffentlichte Prognose eines positiven EBITDA von mindestens EUR 1,0 Mio. im Gesamtjahr 2020 deutlich um EUR 5,1 Mio. übertroffen.

EAT-Anstieg 2. Hj. 2020 auf über EUR 4,6 Mio. (1. Hj.: EUR -3,7 Mio.)

Der Vorstand geht für das 2. Halbjahr 2020 nunmehr von einem positiven EAT in Höhe von über EUR 4,6 Mio. (1. Hj. 2020: EUR -3,7 Mio.) aus.

Damit würde die am 14. Dezember 2020 veröffentlichte Prognose eines positiven EAT von mindestens EUR 1,5 Mio. im 2. Halbjahr 2020 deutlich um über EUR 3,1 Mio. übertroffen.

Für das Gesamtjahr 2020 erwartet der Vorstand damit nunmehr ein positives Konzernergebnis (EAT) vor Minderheiten in Höhe von über EUR 0,9 Mio. (2019: -0,1 Mio. EUR).

Dazu Dipl.-Ing. Achim Plate, Chief Executive Officer (CEO) der Lloyd Fonds AG:
"In einem von der Covid-19-Pandemie geprägten Krisenjahr konnten wir das Geschäftsjahr 2020 trotzdem mit einem positiven Gesamtjahresergebnis abschließen. Der hohe Ergebnisbeitrag aus dem Geschäftsfeld LLOYD FONDS belegt dabei eindrucksvoll die Sinnhaftigkeit der Integration der SPSW Capital GmbH in den Lloyd Fonds-Konzern im Rahmen der Strategie 2023/25."

AuM-Anstieg auf über EUR 1,6 Mrd. (Vj.: EUR 1,06 Mrd.)

Das Wachstum bei Kunden und Assets wurde erfolgreich fortgesetzt. Gegenüber dem 31. Dezember 2019 stiegen die Assets under Management (AuM) der Lloyd Fonds AG in den drei Geschäftsfeldern LLOYD FONDS, LLOYD VERMÖGEN und dem FinTech LAIC von 1,06 Mrd. EUR um rund 540 Mio. EUR auf über 1,6 Mrd. EUR. Dies entspricht einem AuM-Wachstum von über 50 Prozent.

Wichtige Hinweise:

Die vorstehenden Informationen, insbesondere zur Ergebnisentwicklung der Lloyd Fonds AG, sind ausdrücklich vorläufige Ergebnisse. Die vorläufigen Gesamtergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 wird der Lloyd Fonds-Konzern voraussichtlich im Februar 2021 veröffentlichen.

Über die Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives, börsennotiertes Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt.

Das bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale (ISIN: DE000A12UP29) der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Im Geschäftsfeld LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Spezialanbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktiven Alpha-Strategien. Alle durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess.

Im Geschäftsfeld LLOYD VERMÖGEN erfolgt eine proaktive, ganzheitliche 360 Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung.

Im Geschäftsfeld LAIC werden mit dem FinTech LAIC digitale und risikooptimierte Anlagelösungen zur digitalen Portfoliooptimierung mit dem eigenentwickelten, auf künstlicher Intelligenz basierenden System (LAIC ADVISOR(R)) für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten.

Ziel der Strategie 2023/25 ist es, die Lloyd Fonds AG als innovativen Qualitätsführer im Fonds- und Vermögensmanagement in Deutschland zu positionieren.

Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
Lloyd Fonds AG
An der Alster 42
20099 Hamburg
Tel: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@lloydfonds.de


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft
Schlagwort(e): Finanzen

05.01.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

18. Juni 2021