La Française Group

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.06.2020 | 10:43

La Française Group: Im Krisenfall ist Widerstandsfähigkeit zu erwarten


DGAP-Media / 05.06.2020 / 10:43


5. Juni 2020
 

Im Krisenfall ist Widerstandsfähigkeit zu erwarten

Ein Kommentar von Virginie Wallut, Director of Real Estate Research and Sustainable Investment bei La Française Real Estate Managers

Der Ausbruch von Covid-19 hat die Sicht auf Nachhaltigkeitsrisiken verändert und die Diskussion über die rein klimabedingten Risiken sowie ihrer wachsende Bedeutung im Laufe der Zeit erweitert. Aufgrund ihrer unmittelbaren Auswirkungen sind Gesundheitsrisiken zu einem wichtigen Diskussionsthema geworden.

Sicherlich ist dieses neu entfachte Interesse an der sozialen Komponente von ESG eine Bestätigung dafür, dass die Stabilität der Städte für uns alle bedeutsam ist. Die Krisenresistenz kann nicht vollständig vorhergesagt, aber sie kann - und sollte - antizipiert werden. Als Vermögensverwalter mit einem langfristigen Investmentansatz prüfen wir sorgfältig die Folgen, die unsere Investitionen auf die Gesellschaft von morgen haben können.

Unsere Verantwortung besteht nicht nur in der Verwaltung von Immobilieninvestments, sondern auch darin die Voraussetzungen für eine gemeinsame Zukunft zu schaffen. Dies gilt insbesondere für den notwendigen Übergangsprozess angesichts des Klimawandels und anderer wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen. Immobilien geben unseren Städten ihre wesentliche Struktur und bilden das Herzstück der städtischen Gesellschaft. Sie können sowohl das Problem als auch die Lösung sein. Um sowohl sinnvolle als auch dauerhafte Resultate zu erzielen, hat La Française einen Strategieplan aufgestellt, in dessen Zentrum soziale und ökologische Hebel als treibende Kraft wirken.

Wir haben drei Prioritäten für unsere Immobiliensparte definiert:

* Die Reduzierung der Treibhausgasemissionen durch die Förderung des umfassenden Einsatzes erneuerbarer Energien und die Begrenzung unseres eigenen Energieverbrauchs gemäß den neuen Anforderungen des "décret tertiaire" (Verordnung über die Verringerung des Energieverbrauchs im tertiären Gebäudesektor in Frankreich).

* Wir wollen die Natur in unsere Städte zurückholen, um die negativen Auswirkungen der zunehmenden menschlichen Aktivitäten auf die Artenvielfalt und die Ökosysteme zu mildern - die wahrscheinliche Ursache der aktuellen Corona-Pandemie und früherer Fälle von Tierseuchen.

* Die Städte integrativer zu gestalten, indem das Prinzip des "Zusammenlebens" gefördert wird, auf dem jede demokratische Gesellschaft aufgebaut werden sollte.

Bei La Française besteht unsere Anlagephilosophie nicht darin, Unternehmen mit der schlechtesten ESG-Performance auszuschließen, sondern diese bei ihrem Transformationsprozess zu unterstützen und letztlich ihre Nachhaltigkeitsbilanzen zu verbessern. Wir treffen Investitionsentscheidungen auf der Grundlage unserer Einschätzung der Anpassungs- und Innovationsfähigkeit des Unternehmens und begrüßen neue Arbeitsmethoden.

Über La Française

Ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen sind Chancen, die Zukunft zu überdenken. Die Identifizierung der Veränderungen sowie das Verständnis, wie sie das globale Wachstum und letztlich die langfristige Finanzperformance beeinflussen, stehen im Mittelpunkt der Mission von La Française. Die zukunftsorientierte Investmentstrategie der Gruppe baut auf dieser Überzeugung auf.

La Française hat ein Multi-Boutique-Modell entwickelt, um institutionelle und private Kunden in Frankreich und im Ausland zu bedienen, das sich auf zwei Geschäftsbereiche konzentriert: Finanz- und Immobilienanlagen.

La Française, die sich der Bedeutung der umfassenden Veränderungen in unserer zunehmend digitalen und vernetzten Welt bewusst ist, hat eine Innovationsplattform geschaffen, die die neuen Aktivitäten zusammenführt, die als künftige Kerngeschäfte identifiziert wurden.

La Française verwaltet per 31.12.2019 ein Vermögen von 69,25 Milliarden Euro und hat Niederlassungen in Paris, Frankfurt, Genf, Hamburg, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Stamford (CT, USA), Hongkong, Seoul und Singapur.

La Française ist eine Tochtergesellschaft der Caisse Fédérale de Crédit Mutuel Nord Europe (CMNE). Standard and Poor's Credit Rating (12/2018): Mittelfristig: A / Kurzfristig: A-1 / LT Ausblick: stabil.


Kontakt:

La Française Asset Management GmbH
Ralf Droz: +49 69 97 57 43 73 - rdroz@la-francaise.com
Heidi Rauen: +49 69 33 99 78 13 - hrauen@dolphinvest.eu

Disclaimer:

Der Kommentar dient ausschließlich zu informativen Zwecken und nicht als Ersatz von Vorhersagen, als Research-Produkt oder Anlageempfehlung, und darf auch nicht als solche verstanden werden. Er stellt keine Anlageempfehlung oder ein Angebot dar, auch keine Einladung oder Empfehlung, in bestimmte Anlagen zu investieren oder eine wie auch immer geartete Anlagestrategie zu verfolgen. Die von der La-Française-Gruppe geäußerten Meinungen beruhen auf gegenwärtigen Marktkonstellationen und können ohne Vorankündigung geändert werden. Diese Meinungen können sich von denen anderer Berater der Branche unterscheiden. Veröffentlicht von La Française AM Finance Services, dessen Hauptsitz sich in der 128 Boulevard Raspail, 75006 Paris, Frankreich, befindet, eine Gesellschaft, die durch die Autorité de Contrôle Prudentiel als Finanzdienstleister mit der Registernummer 18673 X, einer Tochtergesellschaft der La Française, beaufsichtigt wird. La Française Real Estate Managers wurde am 26. Juni 2007 von der "Autorité des Marchés Financiers" unter der Nummer N GP07000038 zugelassen. Die Zulassung (d.h. die Carte professionnelle) wurde von der "Chambre du Commerce & de l'Industrie" der Pariser Ile-de-France unter der Nummer CPI N 7501 2016000 006 443 - Geschäfte mit Gebäuden und Betriebsvermögen und Immobilienverwaltung - erteilt.



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: La Française Group
Schlagwort(e): Immobilien

05.06.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021