Sebastian Brunner Communications

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 19.10.2020 | 16:33

Investorenlösung für Wirecard Retail Services GmbH gefunden - Unzer POS GmbH übernimmt Geschäftsbetrieb und Mitarbeiter


DGAP-Media / 19.10.2020 / 16:33

Pressemitteilung

Rechtsanwalt Dr. jur. Philip Heinke
Insolvenzverwalter der Wirecard Retail Services GmbH, Aschheim
 

Investorenlösung für Wirecard Retail Services GmbH gefunden

Unzer POS GmbH übernimmt Geschäftsbetrieb und Mitarbeiter

Aschheim/München, 19. Oktober 2020. Gut zwei Wochen nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Wirecard Retail Services GmbH (WDRS) hat der vom Amtsgericht München bestellte Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. jur. Philip Heinke von der Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter, die Verhandlungen mit einem Investor erfolgreich abgeschlossen. Demnach übernimmt die Unzer POS GmbH bereits mit Rückwirkung zum 01. Oktober 2020 den Geschäftsbetrieb und die Mitarbeiter am Standort Aschheim. Unzer baut damit seine Marktanteile im Bereich PoS- und Terminal-Geschäft in Deutschland weiter aus.

Die Wirecard Retail Services GmbH ist Servicedienstleister für den Vertrieb und die kaufmännische Betreuung von Kunden im Rahmen der Zahlungsabwicklung rund um den Point of Sale (PoS). Die rund 20 Mitarbeiter am Standort Aschheim betreuen aktuell über 3.600 Kunden vorwiegend im Einzelhandel in Deutschland, denen von der WDRS insgesamt knapp 7.000 Kartenterminals für die Abwicklung von Kartenzahlungen am PoS vermietet wurden. Die WDRS musste im Zuge der Insolvenz der Wirecard AG am 08. Juli 2020 Insolvenzantrag stellen. Seitdem hatte der Insolvenzverwalter den Geschäftsbetrieb fortgeführt und parallel dazu einen strukturierten Investorenprozess durchgeführt.

"Wir freuen uns mit der Unzer POS GmbH einen erfahrenen Partner für die uneingeschränkte, reibungslose Fortführung des Geschäftsbetriebs und damit auch der Services für die rund 3.600 Kunden der WDRS gefunden zu haben. Diese Lösung bietet zugleich eine Zukunftsperspektive für die Mitarbeiter", zieht Insolvenzverwalter Dr. jur. Philip Heinke Bilanz.

Mit der Übernahme des Geschäftsbetriebs der WDRS führt Unzer seinen Konsolidierungs- und Wachstumskurs als Plattform für den internationalen Zahlungsverkehr fort. Unzer wurde im Jahr 2003 als heidelpay gegründet und gilt als einer der Pioniere der Branche. Heute arbeiten europaweit über 600 Payment-Experten daran, Unternehmen aller Größen und Branchen, sichere und passgenaue Lösungen für das gesamte Spektrum des Zahlungsmanagements anzubieten: Von der Abwicklung verschiedener Zahlungsarten, über automatisierte Analysen von Kundenverhalten und -bedürfnissen bis hin zum ganzheitlichen Risikomanagement. Im Jahr 2019 wickelte das Unternehmen über seine Plattform ein Transaktionsvolumen von mehr als 7 Milliarden Euro für seine über 30.000 Kunden ab.

Erst im vergangenen Monat hatte das Unternehmen in München einen neuen Standort eröffnet und weitere personelle Verstärkung in allen Bereichen angekündigt.

Mirko Hüllemann, Gründer und CEO von Unzer, ergänzte: "Mit der Übernahme des Terminal-Bestands vergrößern wir uns im Bereich PoS- und Terminal-Geschäft weiter und bleiben damit voll auf Wachstumskurs. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team in Aschheim."

Weitere Informationen:

Dr. jur. Philip Heinke ist Fachanwalt für Insolvenzrecht und wird seit über zwölf Jahren überregional als Insolvenzverwalter bestellt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren ebenso wie in Kapitalanlageverfahren. Zuletzt wurde er als Insolvenzverwalter in den Verfahren hm touristik GmbH & Co. KG sowie P & R Container Leasing GmbH und P & R AG bestellt.

Die Kanzlei JAFFÉ Rechtsanwälte Insolvenzverwalter ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine der führenden Kanzleien auf den Gebieten Insolvenzverwaltung, Insolvenzrecht sowie Sanierung (nach dem ESUG), insbesondere in komplexen und grenzüberschreitenden Verfahren. Eine wichtige Grundlage dafür ist die regelmäßig gerade bei komplexen Verfahren gefragte langjährige Erfahrung, Kompetenz und Unabhängigkeit. Nicht zuletzt deshalb genießt die Kanzlei seit Jahrzehnten das Vertrauen von Gerichten und Gläubigern gerade in schwierigen Verfahren, in denen widerstreitende Interessen der Beteiligten bestehen. Die Kanzlei kann mit ihrer eigenen leistungsstarken und über Jahre gewachsenen Struktur Verfahren jeder Größenordnung im Interesse der Gläubiger begleiten.

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Medienkontakt für den Insolvenzverwalter
Sebastian Brunner
Tel.: +49175/5604673

E-Mail: sebastian.brunner@brunner-communications.de



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Sebastian Brunner Communications
Schlagwort(e): Informationstechnologie

19.10.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia kauft 1.000 Wohnungen in Kiel (News mit Zusatzmaterial)

02. Dezember 2020, 18:01

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

ERWE Immobilien AG

Original-Research: ERWE Immobilien AG (von GSC Research GmbH): Halten

03. Dezember 2020