GK Software SE

  • WKN: 757142
  • ISIN: DE0007571424
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.04.2020 | 11:13

Fiskalisierung: Erste Cloudlösung in Deutschland von der Deutschen Fiskal fristgerecht produktiv gesetzt


DGAP-Media / 03.04.2020 / 11:13

Berlin, 03. April 2020: Die Deutsche Fiskal GmbH hat am 1. April 2020 die erste Cloudlösung für die Fiskalisierung in Deutschland in den Produktivbetrieb überführt. Damit konnte gemeinsam mit dem Partner D-Trust, einer Tochter der Bundesdruckerei, der ambitionierte Zeitplan eingehalten werden. Kunden und Partner der Deutschen Fiskal können jetzt ihre Anbindung an die Lösung Fiskal Cloud in der Live-Betriebsumgebung testen und sich aktiv auf den Rollout vorbereiten.

Die erste Cloudlösung für die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen an Kassen- und Aufzeichnungssysteme in Deutschland wurde produktiv gesetzt. Damit können ab sofort alle gesetzlich festgelegten Transaktionen End-to-End und in Echtzeit mit den notwendigen Signaturen aus der Cloud versehen werden. Für die Kunden und Partner der Deutschen Fiskal bedeutet dies, dass sie fünf Monate vor dem Auslaufen der Nichtbeanstandungsregel mit den notwendigen Last-, Massen- und Netzwerktests beginnen können, um den Rollout qualitätsgesichert vorzubereiten. Dabei laufen alle Transaktionen bereits gegen die Crypto Service Provider-Komponente (CSP) in den Rechenzentren, deren Zertifizierung im Sommer erwartet wird. Zeitgleich mit dem GoLive hat der offizielle Integrations- und Operationssupport der Deutschen Fiskal begonnen, der Kunden und Partnern zur Verfügung steht.

Als erster Anbieter bietet die Deutsche Fiskal gemeinsam mit der Bundesdruckerei-Gruppe neben der reinen Cloud-Lösung auch eine Hybrid-Variante an. Diese ermöglicht es auch Aufzeichnungssysteme anzubinden, bei denen keine Signatur in Echtzeit möglich erscheint. Dabei ist bei Bedarf auch ein Hybrid-Betrieb innerhalb einer Betriebsstätte möglich, in dem die Signierung sowohl aus der Cloud als auch offline erfolgen kann. Zur Verwaltung aller Systeme werden dabei die gleichen zentralen Management- und Monitoringkomponenten genutzt.

Der letzte Baustein vor dem 30. September, an dem die Nichtbeanstandungsregel ausläuft, ist jetzt der Abschluss der notwendigen Zertifizierungen. Die Deutsche Fiskal und ihr Partner, die Bundesdruckerei-Tochter D-Trust haben als erster Cloudanbieter bereits alle notwendigen Komponenten (SMAERS, CSP) offiziell im Prozess der Zertifizierung. Der Abschluss der ersten Zertifizierung wird noch im Frühjahr erwartet.

Jan Dau, Geschäftsführer der Deutschen Fiskal: "Wir sind sehr stolz, dass wir entwicklungsseitig unseren im Spätsommer 2019 aufgestellten, anspruchsvollen Zeitplan eingehalten haben. Die Voraussetzung dafür war die hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Partner D-Trust und das in unserer Partnerschaft gebündelte Know-how über Hochsicherheitstechnologien, Cloudbetrieb und Fiskalisierung. Wir haben für unsere Kunden und Partner jetzt ausreichend Vorlauf geschaffen, damit sie sich technisch auf die konkrete Umsetzung der Fiskalisierung vorbereiten können. Wir sind damit die erste Cloud-Lösung, die produktiv zur Verfügung steht und auch die erste, von der sich alle Komponenten bereits vollständig im Zertifizierungsprozess befinden."

Über die Deutsche Fiskal:

Die Deutsche Fiskal wurde im März 2019 als 100-prozentige Tochter der GK Software SE gegründet und ist ausschließlich auf das Thema Fiskalisierung fokussiert. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin entwickelt gemeinsam mit der D-Trust, einer Tochter der Bundesdruckerei, eine Cloud-Lösung für die Umsetzung der Fiskalisierung in Deutschland. Die Cloud Lösung steht allen Anbietern von Aufzeichnungssystemen zur Verfügung und kann über offene Schnittstellen eingebunden werden.


Kontakt:
Dr. René Schiller
Tel.: +49 (0)37464-84-264
Fax: +49 (0)37464-84-15
E-Mail: rschiller@deutsche-fiskal.de


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: GK Software SE
Schlagwort(e): Handel

03.04.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Aufsichtsrat verschiebt Entscheidung über Einberufung zur Hauptversammlung

27. Mai 2020, 14:59

Aktuelle Research-Studie

Aves One AG

Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): Buy

27. Mai 2020