FinLab AG

  • WKN: 121806
  • ISIN: DE0001218063
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.05.2020 | 09:00

FinLab AG: Spielworks erhält eine siebenstellige Finanzierung zum Aufbau einer Play-to-Earn Gaming-Plattform


DGAP-Media / 12.05.2020 / 09:00

Berlin/Frankfurt, 12. Mai 2020 - Die Spielworks GmbH realisiert eine siebenstellige Finanzierungsrunde unter Führung des FinLab EOS VC Fund und der bereits seit 2019 engagierten Volksbank Mittweida eG. Der FinLab EOS VC Fund ist ein Risikokapitalfonds, der sowohl vom EOS VC, dem Investmentarm von Block.one und Initiator des Blockchain-Protokolls EOSIO, als auch von der FinLab AG (ISIN: DE0001218063; Ticker: A7A.GR), einem der ersten und größten Investoren im FinTech- und Blockchain Bereich in Europa, verwaltet wird.

Spielworks betreibt sowohl die Gaming-Plattform Wombat als auch das Sammel- und Community-Spiel Chain Clash. Spielworks geht davon aus, dass die Spieleindustrie vor einem massiven Paradigmenwechsel steht und sich zunehmend zu einer Branche entwickeln wird, in der es für die Spieler nicht nur um Unterhaltung geht, sondern auch um die Möglichkeit Geld zu verdienen. Die aufkommende Blockchain-Technologie trägt dazu bei, die Besitzverhältnisse digitaler Wirtschaftsgüter transparent zu dokumentieren und eröffnet ein enormes Potential für Play-to-Earn-Spielökonomien. Mit der neuen Investition wird Spielworks die Wombat-Gaming-Plattform weiter ausbauen und die besten Spiele auf der Plattform integrieren. Darüber hinaus werden neue Features hinzugefügt, um die Spieler beim komfortablen und sicheren Spielen, beim Handeln und Verwahren digitaler Wirtschaftsgüter und beim Geld verdienen zu unterstützen. Unter anderen, wurde das Spiel Chain Clash bereits auf der Gaming-Plattform veröffentlicht und zeigt, wie reale Menschen auf der Blockchain als seltene, sich weiterentwickelnde Sammlerstücke "leben" können.

Swen E. Hallasch, Geschäftsführer von Spielworks, sagt: "Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem FinLab EOS VC Fund und der Volksbank Mittweida eG, die unsere Vision vom Gaming als Katalysator für die Adoption der Blockchain-Technologie teilen und uns dabei unterstützen, die Einstiegsbarrieren insbesondere für Erstanwender der Blockchain weiter zu reduzieren und die Vorteile der Blockchain-Technologie den heutigen Web 2.0-Gamern näherzubringen".

Stefan Schütze, Geschäftsführer des FinLab EOS VC Fund, fügte hinzu: "Mit unserem Fonds und unseren Beteiligungen unterstützen wir das EOSIO-Ökosystem. Wir sind von dem Ansatz von Spielworks überzeugt und finden es sehr gut, wie einfach und einzigartig es mit Wombat gelingt kostenlose EOS-Konten zu erstellen. Es ist im wahrsten Sinne ein echter "Game Changer", wie Wombat den Nutzern mühelosen Zugriff auf die besten Blockchain-Spiele und dApps im EOSIO-Netzwerk ermöglicht."
 

Über Spielworks:

Mit Hauptsitz in Berlin wurde Spielworks 2018 von der CHAINWISE Group, einem führenden Blockchain-Beratungsunternehmen, inkubiert. Unter Leitung der Gründer Swen E. Hallasch und Adrian Krion, hat Spielworks heute 20 Mitarbeiter und betreibt sowohl die Wombat-Plattform als auch das Spiel Chain Clash. Seit seiner Einführung im Juni 2019 hat Wombat mehr als 110.000 Nutzer in 160 Ländern akquiriert, mehr als 20 Spiele in der Plattform gelistet und verfügt über die einzige Wallet auf dem Markt, die auf Android, iOS und Google Chrome mit kostenlosen EOS-Konten verfügbar ist. Chain Clash startete im April 2020, zog Krypto-Prominente wie Brock Pierce an und schaffte es, den ersten EOS-basierten NFT für 1.731 EOS im Jahr 2019 zu verkaufen.
 

Über Volksbank Mittweida eG:

Mit mehr als 36.000 Kunden und einer Bilanzsumme von 2 Milliarden Euro ist die Volksbank Mittweida eG ein echter Pionier in der deutschen Blockchain-Industrie. Als erste Bank in Deutschland trat die Volksbank Mittweida eG 2019 dem führenden deutschen Verband "Blockchain Bundesverband" bei und hat bereits in 2018 das erste Bankangebot für Blockchain-basierte Unternehmen bereitgehalten. Darüber hinaus konzentriert sich die Bank auf die Unterstützung von Blockchain-Projekten und und treibt derzeit gemeinsam mit der Stadt und der Hochschule Mittweida die Blockchain-Schaufensterregion Mittweida voran.
 

Über Block.one und EOS VC:

Das EOS VC-Programm von Block.one bietet Entwicklern und Unternehmern die Finanzierung, die sie benötigen, um Community-gesteuerte Unternehmen zu schaffen, die EOSIO nutzen. Das Programm unterstützt Unternehmen durch Venture-Capital-Partnerschaftsfonds, die in erster Linie auf eine nachhaltige Nutzung des EOSIO-Ökosystems abzielen, indem sie in ein konzentriertes und diversifiziertes Portfolio von Blockchain-orientierten Unternehmen investiert, die auf der EOSIO-Software aufbauen. Die EOS VC-Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Engagement-Events ein globales Netzwerk von Einzelpersonen aus einer Reihe von Disziplinen zu fördern. Als Teil der Mission und Vision arbeitet der EOS VC regelmäßig mit der Blockchain-Entwickler-Community zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter Block.one und vc.eos.io.
 

Über FinLab AG:

Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten Investoren in den Bereichen Financial Services Technologies ("fintech") und Blockchain in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist dafür die Bereitstellung von Wagniskapital für Start-ups. Die FinLab strebt die aktive und langfristige Begleitung ihrer Investments an. Dabei unterstützt FinLab ihre Beteiligungen in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase mit ihrem Netzwerk und Know-how. Darüber hinaus agiert FinLab als Asset Manager und verwaltet Assets im dreistelligen Millionenbereich.

Pressekontakt:
investor-relations@finlab.de
Telefon: +49 69 719 12800
www.finlab.de



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Unternehmen

12.05.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.