va-Q-tec AG

  • WKN: 663668
  • ISIN: DE0006636681
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.02.2021 | 08:00

va-Q-tec wächst 2020 weiter und steigert Profitabilität

DGAP-News: va-Q-tec AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis
26.02.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

va-Q-tec wächst 2020 weiter und steigert Profitabilität

  • Umsatz: +12% von 64,7 Mio. EUR (2019) auf 72,1 Mio. EUR (2020)
  • Der operative Gewinn (EBITDA), bereinigt um Währungseffekte, wächst sehr deutlich um 27% auf 12,2 Mio. EUR (Vj 9,6 Mio. EUR); bereinigte EBITDA-Marge verbessert sich auf 17% vom Umsatz (Vj 15%)
  • Geschäftsbereich Systeme (Verkauf von Thermoboxen) wächst um +30%
  • Servicegeschäft (Vermietung von Thermocontainern und -boxen) wächst um 10% trotz schwieriger Logistik in Corona-Zeiten
  • Dank starkem TempChain-Business durch CoVid-19 und andere Anwendungsgebiete sehr optimistischer Ausblick auf 2021 und darüber hinaus
  • Zahlreiche und zunehmende Potenziale im Bereich der thermischen Energieeffizienz


Würzburg, 26. Februar 2021. Die va-Q-tec AG, Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und temperaturgeführten Lieferketten (TempChain-Logistik), vermeldet auf Basis vorläufiger Zahlen ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020, in dem der langfristige Wachstumskurs unverändert fortgesetzt wurde. So wurden alle gesteckten Umsatz- und Ergebnisziele erreicht und trotz Pandemie das stärkste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte erzielt. Durch die beeindruckende Performance ihrer Hightech-Lösungen für einen temperaturstabilen Transport von CoVid-19-Testkits und -Impfstoffen hat va-Q-tec die starke Positionierung als Spezialist für TempChain-Logistik und verlässlicher Partner der Pharmabranche weiter ausgebaut. Darüber hinaus wurde die Vakuumisolationstechnologie auch in anderen Bereichen weiterentwickelt, um vom weltweiten Potenzial hin zu einer höheren Energieeffizienz zu profitieren. Dies lässt va-Q-tec optimistisch auf die weitere Unternehmensentwicklung 2021 und darüber hinaus blicken.

Stefan Döhmen, Finanzvorstand der va-Q-tec AG: "Auch in einem durch die CoVid-19-Pandemie insgesamt erschwerten Geschäftsumfeld konnten wir 2020 erneut zweistellig wachsen und unsere Profitabilität weiter steigern. Unsere Prognose für 2020 haben wir damit gut erreicht. Umsatzeinbußen etwa im Produktsegment oder beim Transport von klinischen Studien konnten wir z.B. durch den Transport von Testkits teilweise ausgleichen. Damit haben wir uns gleichzeitig für den geplanten großvolumigen Transport von CoVid-19-Impfstoffen in eine aussichtsreiche Position gebracht. Wesentliche Umsätze aus den Impfstofftransporten sind für dieses Jahr eingeplant. Wir sehen daher für va-Q-tec eine sehr positive Zukunft und erwarten 2021 eine deutlich stärkere Wachstumsdynamik."

Der Umsatz im Geschäftsjahr 2020 erhöhte sich um 12% auf 72,1 Mio. EUR (Vorjahr: 64,7 Mio. EUR). Die Gesamterträge beliefen sich auf 84,1 Mio. EUR, was einem Anstieg von 16% entspricht (Vorjahr: 72,8 Mio. EUR).

Im Geschäftsbereich Systeme (Verkauf von Thermoboxen) stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 15,1 Mio. EUR um 30% auf 19,5 Mio. EUR. Besonders bedeutsam waren für va-Q-tec in 2020 Großaufträge eines Kunden aus der Healthcare-Branche aus Skandinavien über mehrere tausend Thermoboxen auf Basis der va-Q-med(R)-Technologie. Die Boxen wurden für den speziellen Anwendungsfall zusätzlich an die Kundenbedürfnisse angepasst, um sie in den strengen skandinavischen Wintern problemlos einsetzen zu können. Das Servicegeschäft erwirtschaftete im Berichtszeitraum 32,7 Mio. EUR Umsatz, was einem Plus von 10% gegenüber dem Vorjahr (29,8 Mio. EUR) entspricht. Während CoVid-19-bedingt die Vermietung von Thermoboxen für klinische Studien im Geschäftsjahr 2020 rückläufig war, profitierte der Bereich andererseits von einer Vielzahl internationaler Transporte von CoVid-19-Diagnostik-Kits sowie erster Impfstoff-Transporte. Deren Bedeutung für va-Q-tec wird 2021 noch deutlich zunehmen. Der Umsatz im Produktgeschäft blieb mit 18,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr trotz spürbarer Effekte der CoVid-19-Pandemie in diesem Segment stabil (Vorjahr: 18,4 Mio. EUR). Hier wirkten sich insbesondere im ersten Halbjahr 2020 pandemiebedingte Schließungen von Produktionswerken der Kunden im Kühlschrankbereich aus, die im zweiten Halbjahr aber teilweise aufgeholt werden konnten.

Überproportional positiv zum Umsatz entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operativer Gewinn, EBITDA), bereinigt um die erhöhten Fremdwährungsaufwendungen. Das bereinigte EBITDA ist von 9,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum um 2,6 Mio. EUR auf 12,2 Mio. EUR gewachsen (+27%). Dies entspräche einer bereinigten EBITDA-Marge von 15% gegenüber 13% im Vorjahreszeitraum, gemessen an den Gesamterträgen. Bezogen auf die Umsätze entspräche dies einer Verbesserung von 15% in 2019 auf 17% in 2020. Auch das Effizienzprogramm "Power 20+" zeigte dabei seine Wirkung und wird daher auch in 2021 fortgeführt. Das unbereinigte EBITDA erhöhte sich um 18% auf 11,4 Mio. EUR (Vorjahr: 9,7 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge, gemessen an den Gesamterträgen erhöhte sich im Berichtszeitraum auf 14% (Vj.: 13%) und erhöhte sich im Verhältnis zu den Umsätzen auf 16% nach 15% im Vorjahr.

Das Geschäft mit Kunden aus dem Bereich Healthcare & Logistik trug 2020 nicht zuletzt auch durch einige CoVid-19-Testkit- und -Impfstofftransporte 74% zum Umsatz des Konzerns bei (2019: 69%). Und auch in anderen Industrien wird va-Q-tec als zuverlässiger Partner geschätzt, da die Hightech-Vakuumisolationspaneele insbesondere überall dort entscheidende Vorteile bieten, wo sichere und hocheffiziente Isolationslösungen auf engstem Raum gefragt sind. Zielbranchen sind unter anderem die Bereiche Lebensmittel (u.a. Isolierung von Kühlgeräten), Technik und Industrie (u.a. Isolierung von Pipelines), Bau (Gebäudedämmung) und Mobilität (u.a. Isolierung von Transportmitteln). Von langfristiger strategischer Bedeutung im Bereich der anwendungsorientierten Forschung war 2020 für va-Q-tec insbesondere die Beteiligung an dem Unternehmen ING3D. Mit der von ING3D entwickelten weltweit ersten rein keramisch/mineralischen 3D-Drucktechnologie ist es möglich nicht brennbare und beliebig geformte Leichtmaterialien herzustellen. Der verwendete keramische Rohstoff kann zu ökologisch verträglichen und gleichzeitig kostengünstigen Formteilen verarbeitet werden. Die Endprodukte können multifunktional eingesetzt werden und bieten dadurch vor allem auf kleinem Raum Vorteile bei akustischer und thermischer Dämmung sowie Brandschutz. Diese Eigenschaften und die Kombination mit der va-Q-tec-VIP-Dämmstofftechnologie ermöglichen damit auch völlig neue Ansätze in der Bau- und Fahrzeugbranche, aber auch bei Industrieanwendungen.

Dr. Joachim Kuhn, Vorstandsvorsitzender und Gründer der va-Q-tec AG: "Wir sind stolz, 2020 trotz aller pandemiebedingter Widrigkeiten unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortgesetzt zu haben. Seit 2015 konnten wir den Umsatz mehr als verdreifachen. Insbesondere der Bereich der TempChain-Logistik hat sich dabei als Wachstumstreiber erwiesen. Mit unseren Lösungen für sichere und energieeffiziente temperaturkontrollierte Transporte können wir einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung von CoVid-19 leisten. 2020 haben wir unser Knowhow bereits eindrucksvoll belegt und werden daher auch bei der bevorstehenden weltweiten Distribution von Corona-Impfstoffen bei den meisten Vakzinen eine starke Rolle spielen. Dadurch sehen wir uns auch im kommenden Jahr sehr stark aufgestellt. Gleichzeitig sind wir aber auch darüber hinaus langfristig mit unseren innovativen Hightech-Lösungen in einer ausgezeichneten Position, von den Megatrends Klimaschutz und thermische Energieeffizienz zu profitieren. Wir haben die klare Vision, va-Q-tec zu der führenden High-Performance-Company im Bereich der Thermischen Energieeffizienz und der Thermoverpackungen zu entwickeln."

Für das Geschäftsjahr 2021 geht va-Q-tec in Abhängigkeit davon, wann und in welchem Umfang Produktionsniveaus für CoVid-19-Impfstoffe hochgefahren werden und wie eine flächendeckende weltweite Distribution erfolgt, von einem besonders starken Umsatzwachstum auf 90 Mio. EUR bis 100 Mio. EUR bei einer weiteren Steigerung der EBITDA-Marge aus. Die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres unterstreichen dabei den zuversichtlichen Ausblick. Die final testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 wird va-Q-tec mit dem Geschäftsbericht am 29. März 2021 veröffentlichen.

+++ENDE+++

 

IR Kontakt
va-Q-tec AG
Felix Rau
Telefon: +49 931 35942 - 2973
E-Mail: Felix.Rau@va-Q-tec.com

cometis AG
Claudius Krause
Telefon: +49 611 - 20 585 5-28
E-Mail: krause@cometis.de


Über va-Q-tec
va-Q-tec ist Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und der TempChain-Logistik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hocheffiziente und damit dünne Vakuumisolationspaneele ("VIPs") zur Dämmung sowie thermische Energiespeicherkomponenten (Phase Change Materials - "PCMs") zur zuverlässigen und energieeffizienten Temperaturkontrolle. Mit dieser thermischen Schlüsseltechnologie fertigt va-Q-tec passive thermische Verpackungssysteme (Container und Boxen), die je nach Typ ohne Zufuhr von externer Energie konstante Temperaturen bis zu 200 Stunden halten können. Zur Durchführung von temperatursensiblen Logistikketten unterhält va-Q-tec in einem globalen Partnernetzwerk eine Flotte von Mietcontainern und -boxen, mit denen anspruchsvolle Thermoschutzstandards erfüllt werden können. Neben Healthcare & Logistik als Hauptmarkt werden folgende weitere Märkte von va-Q-tec adressiert: Kühlgeräte & Lebensmittel, Technik & Industrie, Bau und Mobilität. Das im Jahr 2001 gegründete und stark wachsende Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Würzburg.

Weitere Informationen unter: www.va-q-tec.com



26.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Vonovia SE: Aktionäre beschließen auf Hauptversammlung Dividende von 1,69 Euro (News mit Zusatzmaterial)

16. April 2021, 16:41

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Mountain Alliance AG

Original-Research: Mountain Alliance AG (von Montega AG): Kaufen

16. April 2021