TLG IMMOBILIEN AG

  • WKN: A12B8Z
  • ISIN: DE000A12B8Z4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.01.2019 | 07:00

TLG IMMOBILIEN meldet Vollvermietung im Berliner Büroobjekt Kapweg - 60 % Leerstand abgebaut

DGAP-News: TLG IMMOBILIEN AG / Schlagwort(e): Immobilien/Vertrag

11.01.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


TLG IMMOBILIEN meldet Vollvermietung im Berliner Büroobjekt Kapweg - 60 % Leerstand abgebaut

- Leerstand von 60 % (11.000 m²) binnen zwei Jahren vollständig abgebaut

- Wesentliche Objektkennzahlen deutlich verbessert

- Namhafte und bonitätsstarke Mieter gewonnen


Berlin, 11. Januar 2019 - Mit der Vermietung von zuletzt rd. 2.000 m² Bürofläche an das Bezirksamt von Berlin-Mitte, konnte die TLG IMMOBILIEN AG (DE000A12B8Z4) die Vollvermietung des Büroobjektes im Kapweg 3-5, 13405 Berlin, erreichen. Die Immobilie wurde Ende 2016 mit einem EPRA Leerstand von rd. 60 %, dies entsprach ca. 11.000 m², in den Bestand der Gesellschaft übernommen. Asset Management-Maßnahmen, wie bspw. die Umsetzung von Bestandsmietern im Objekt, und die starke Nachfrage nach Büroflächen am Berliner Markt haben den sukzessiven Abbau dieses hohen Leerstandes in den vergangenen zwei Jahren zügig ermöglicht. Gewonnen wurden als neue Mieter unter anderem das Bezirksamt von Berlin-Mitte und die hello.de Berlin GmbH. Die wesentlichen Kennzahlen des Objektes konnten deutlich optimiert werden:

Kennzahl per 31.12.2016 Unter Berücksichtigung der Neuverträge Veränderung
Immobilienwert EUR 30,6 Mio. EUR 46,0 Mio.* + 50,4 %
Jahresnettokaltmiete EUR 0,7 Mio. EUR 3,0 Mio. + 303,5 %
EPRA Leerstandsquote 58,5 % 1,0 % - 57,5 Pkt.
WALT 6,0 Jahre 5,6 Jahre -0,4 Jahre
Durchschnittsmiete pro m² EUR 8,06 EUR 13,68 + 69,7 %
* Bewertungsstichtag: 30.06.2018, Vollvermietung wird erst per 31.12.2018 im Immobilienwert berücksichtigt

"Die Vollvermietung und die weiteren deutlich verbesserten Kennzahlen belegen, wie ein aktives Asset Management und die gute Marktlage in Berlin optimal durch unser Team genutzt werden, um ein Objekt wie dieses erfolgreich zu repositionieren und es an die vorherrschenden Marktbedingungen anzupassen", erklärt Jürgen Overath, COO der TLG IMMOBILIEN. Im Rahmen der Repositionierung wurden neben einem modernen Vermarktungsauftritt auch bestehende Mieter im Hause zur effizienteren Flächenausnutzung umgesetzt. Darüber hinaus wurden bauliche Maßnahmen realisiert, um bspw. Mieterbedürfnissen gerecht zu werden und vor allem den einstigen Rohbauzustand einiger Flächen in attraktive Büroflächen zu wandeln.

ZUM OBJEKT

Das siebenstöckige Bürohaus am Kapweg 3-5 wurde im Jahr 1997 erbaut und verfügt über insgesamt rd. 18.200 m² Mietfläche, sowie 182 Tiefgaragenstellplätze. Die Flächen sind flexibel als Einzel- oder Großraumbüro gestaltbar. Mieter sind im Wesentlichen klassische Büronutzer und Arztpraxen. Das Objekt liegt unweit des Flughafens Tegel am belebten Kurt-Schumacher-Platz und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Einkaufszentrum "Der Clou". Die Lage des Objekts auf Google Maps: hier bitte klicken.

FOTO VOM OBJEKT

Bezeichnung: Büroobjekt Kapweg 3-5, 13405 Berlin, TLG IMMOBILIEN AG
Urheber: Michael Fahrig
  Zum Download.
 

KONTAKT

Christoph Wilhelm
Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 30 2470 6355
E-Mail: christoph.wilhelm@tlg.de
Sven Annutsch
Investor Relations

Telefon: +49 30 2470 6089
E-Mail: sven.annutsch@tlg.de
 

ÜBER DIE TLG IMMOBILIEN AG

Die börsennotierte TLG IMMOBILIEN AG ist ein führendes Unternehmen für Gewerbeimmobilien in Deutschland und steht seit mehr als 25 Jahren für Immobilienkompetenz. Die TLG IMMOBILIEN AG erzielt stabile Mieteinnahmen, verfügt über einen niedrigen Leerstand und eine sehr gute Gebäudesubstanz sowie hohe Marktexpertise durch ihre Mitarbeiter vor Ort. Als aktiver Portfolio Manager ist die TLG IMMOBILIEN AG ein Gewerbeimmobilienspezialist für Büro- und Einzelhandelsimmobilien: Sie bewirtschaftet in ihrem hochwertigen Bestand schwerpunktmäßig Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt am Main, Dresden, Leipzig und Rostock. Darüber hinaus verfügt die Gesellschaft über ein regional diversifiziertes Portfolio an Einzelhandelsimmobilien in hoch frequentierten Mikrolagen. Es zählen weiterhin insgesamt sieben Hotels in Berlin, Dresden, Leipzig und Rostock zu ihrem Portfolio. Die Objekte der TLG IMMOBILIEN AG zeichnen sich durch gute und sehr gute Lagen und langfristige Miet- bzw. Pachtverträge aus.

Zum 30. September 2018 beträgt der Immobilienwert EUR 3,7 Mrd. Der EPRA Net Asset Value je Aktie liegt bei EUR 23,58 zum Stichtag.

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der TLG IMMOBILIEN AG nach bestem Wissen erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass Umsatz, Profitabilität, Zielerreichung und Ergebnisse der TLG IMMOBILIEN AG wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen abweichen werden. In Anbetracht dessen sollten Personen, in deren Besitz diese Veröffentlichung gelangt, nicht auf solche zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die TLG IMMOBILIEN AG übernimmt keine Haftung oder Gewähr für solche zukunftsgerichteten Aussagen und wird sie nicht an künftige Ergebnisse und Entwicklungen anpassen.



11.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Wirecard AG: Externe Untersuchung von Rajah & Tann ergibt keine wesentlichen Auswirkungen auf die Abschlüsse von Wirecard

26. März 2019, 14:14

Aktueller Webcast

Deutsche Wohnen SE

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Jahresergebnisse 2018 (nur in Englisch)

26. März 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

26. März 2019