Sixt SE

  • WKN: 723132
  • ISIN: DE0007231326
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.11.2019 | 07:30

Sixt SE: Investitionen in Digitalisierungsstrategie SIXT ONE zahlen sich aus: SIXT erreicht neuen Rekordumsatz in den ersten neun Monaten und hält Ergebnis auf Spitzenniveau

DGAP-News: Sixt SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

13.11.2019 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Investitionen in Digitalisierungsstrategie SIXT ONE zahlen sich aus: SIXT erreicht neuen Rekordumsatz in den ersten neun Monaten und hält Ergebnis auf Spitzenniveau

  • Umsatz im Geschäftsbereich Mobility wächst um 17 % gegenüber Vorjahreswert
  • Trotz Investitionen in Digitalisierung erzielt SIXT ein Ergebnis auf Spitzenniveau
  • Ohne diese Investitionen und die Berücksichtigung des neuen Bilanzierungsstandards IFRS 16 (Leasingverhältnisse) liegt das Ergebnis über dem Vorjahresniveau
  • EBITDA steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16,4 % auf 837 Mio. Euro
  • Starkes Kundenwachstum über alle Kanäle: Allein mehr als eine Million zusätzliche App Downloads seit dem Start der Digitalisierungsstrategie SIXT ONE im Februar 2019
  • SIXT bestätigt Prognosen für Umsatz und Ergebnis für das Gesamtjahr 2019

Pullach, 13. November 2019 - SIXT steuert mit einem zweistelligen prozentualem Umsatzwachstum in den ersten neun Monaten 2019 auf ein weiteres Rekordjahr zu. Der operative Konzernumsatz des internationalen Mobilitätsdienstleisters stieg von Januar bis September 2019 gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum deutlich um 14 % auf 2,2 Mrd. Euro. Ein Wachstumstreiber ist die Digitalisierungsstrategie SIXT ONE, die nicht nur die neue SIXT App umfasst, sondern zugleich auch die Digitalisierung sämtlicher Vertriebskanäle und operativen Geschäftsprozesse zum Ziel hat.

So erzielte beispielsweise die neue SIXT App mit dem integrierten Angebot aus SIXT rent, SIXT share und SIXT ride eine überaus positive Kundenresonanz. Über eine Million Mal wurde die App seit dem Start der neuen Mobilitätsplattform ONE im Februar heruntergeladen, ebenso verzeichnete der Konzern bei den Nutzungszahlen ("Daily / Monthly Active Users") dreistellige prozentuale Zuwachsraten. Ein weiterer Wachstumsmotor ist die Auslandsexpansion. Alleine in den USA verzeichnet der Konzern ein Umsatzplus von mehr als 30 % auf Euro-Basis. Die Prognosen des Vorstands für das Gesamtjahr 2019 mit Blick auf Umsatz und Ergebnis werden bestätigt.

Erich Sixt, Vorstandsvorsitzender der Sixt SE: "Im Jahr 2019 laufen die SIXT-Geschäfte weiterhin über unseren Erwartungen. Wir wachsen um ein Vielfaches stärker als unsere Wettbewerber. Das bestärkt uns, in unserem Kurs, im Markt als Innovationstreiber zu agieren und unsere Vision einer grenzenlosen Mobilität für unsere Kunden konsequent umzusetzen. Der starke Anstieg der Nutzer- und Buchungszahlen über unsere App zeigt, dass wir mit unserem integrierten Angebot genau den Nerv des Marktes getroffen haben. Wir sind fest entschlossen, unsere erfolgreiche Digitalisierungsoffensive mit Nachdruck voranzutreiben. Diese Transformation zu einem der führenden digitalen Mobilitätsanbieter wie auch die weitere Expansion in den USA und Europa werden weiterhin hohe Investitionen erfordern. Doch damit bekräftigen wir unseren starken Wachstumswillen und bauen jetzt ein belastbares Fundament für die erfolgreiche Zukunft unseres Unternehmens."

Konsequenter Digitalisierungskurs für Web, App und Stationen
Die Ende Februar 2019 gestartete integrierte Mobilitätsplattform ONE samt der neuen SIXT App entwickelt sich weiterhin überaus erfolgreich: Mehr als eine Million Mal wurde die App seit ihrem Relaunch im Februar heruntergeladen. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer stieg im gleichen Zeitraum um 130 % und die Buchungsrate über die App erhöhte sich sogar um 290 %. Die Digitalisierungsstrategie SIXT ONE umfasst neben der App die Digitalisierung sämtlicher Vertriebskanäle und operativer Geschäftsprozesse des Konzerns. So wurde im Juli ein kompletter Relaunch der SIXT-Webseite sixt.com nach umfassender technischer Optimierung live gestellt. Parallel treibt SIXT die Digitalisierung seines Service auch an den Stationen kontinuierlich voran. Derzeit erfolgt der Roll-out einer neuen Vermietsoftware, die den Anmiet- und Rückgabeprozess für die Kunden deutlich flexibilisieren und beschleunigen wird.

Breites regionales Wachstum in den USA und Europa
In den USA, dem mit einem Volumen von rund 31 Mrd. US Dollar größten Autovermietmarkt der Welt, wurde im dritten Quartal die dynamische Entwicklung fortgesetzt, so dass für die ersten neun Monate 2019 ein Umsatzwachstum von - umgerechnet in Euro - mehr als 30 % zu Buche steht. Die Zahl der in diesem Jahr neu eröffneten US-Stationen stieg im dritten Quartal auf sieben an, im vierten Quartal werden drei weitere Stationen folgen. In Europa entwickelten sich vor allem Italien, Spanien und Großbritannien überaus erfolgreich mit Zuwachsraten von mehr als 20 %. Aber auch in Deutschland wächst SIXT im Umsatz mit 8 % unverändert gegen den Markttrend.

Wesentliche Konzern-Kennzahlen der ersten neun Monate 2019 im Überblick

  • Der operative Umsatz (ohne Erlöse aus dem Verkauf von Leasing-Rückläufern) erhöhte sich gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 14 % auf 2,2 Mrd. Euro (9M 2018: 2,0 Mrd. Euro).
  • Die operativen Erlöse im Geschäftsbereich Mobility wurden um 17 % auf 1,9 Mrd. Euro ausgeweitet (9M 2018: 1,6 Mrd. Euro). Dabei erreichte das Auslandsgeschäft einen Erlösanstieg um 24 % auf 1,2 Mrd. Euro (9M 2018: 1,0 Mrd. Euro). In Deutschland wuchs SIXT auf hohem Niveau um 8 % deutlich über dem Branchenschnitt und erreichte einen Umsatz von 727 Mio. Euro (9M 2018: 674 Mio. Euro).
  • Im Geschäftsbereich Leasing nahmen die operativen Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten von 349 Mio. Euro um 2 % auf 341 Mio. Euro ab.
  • Der Gesamtumsatz des Konzerns (inklusive der Erlöse aus Fahrzeugverkäufen im Geschäftsbereich Leasing) erreichte 2,5 Mrd. Euro, ein Wachstum von 14 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (9M 2018: 2,2 Mrd. Euro).
  • Das Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16,4 % auf 837 Mio. Euro (9M 2018: 719 Mio. Euro).
  • Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) lag von Januar bis September mit 281 Mio. Euro nur knapp um 1,5 % unter dem Vorjahreswert von 285 Mio. Euro, der um den vereinnahmten Einmalertrag aus dem Verkauf der Beteiligung an DriveNow bereinigt ist (ausgewiesener Wert 9M 2018: 482 Mio. Euro). In dem Ergebnis sind Rekordinvestitionen in neue digitale Angebote und Services, in die wachsende Fahrzeugflotte und in Marketingmaßnahmen, vor allem im Zusammenhang mit SIXT ONE bereits verarbeitet. Ohne diese Investitionen und die Berücksichtigung des neuen Bilanzierungsstandards IFRS 16 (Leasingverhältnisse) liegt das Ergebnis über dem Vorjahresniveau. Die EBT-Marge beider Geschäftsbereiche liegt trotz der hohen Investitionen über ihrem langfristigen Zielniveau von mindestens 10 % (Mobility) bzw. 6 % (Leasing).
  • Investitionen: In den ersten neun Monaten 2019 steuerte SIXT konzernweit rund 211.100 Fahrzeuge (9M 2018: circa 200.300 Fahrzeuge) mit einem Gesamtwert von 6,06 Mrd. Euro (9M 2018: 5,47 Mrd. Euro) in die Vermiet- und Leasingflotte ein. Das entspricht einer Ausweitung der Fahrzeuganzahl um 5,4 % und des Investitionsvolumens um 10,7 %.


Unveränderter Ausblick auf das Gesamtjahr 2019
SIXT bestätigt nach dem erfreulichen Verlauf der ersten neun Monate die bisherigen Aussagen zum Gesamtjahr 2019: Unter der Voraussetzung, dass sich das gesamtwirtschaftliche Umfeld nicht wesentlich verschlechtert, erwartet der Vorstand für den Konzern im Vergleich mit den Vorjahreswerten einen deutlich steigenden operativen Umsatz sowie ein stabiles EBT (ohne Berücksichtigung des Verkaufs der DriveNow-Beteiligung im Vorjahr).

Die Sixt SE veröffentlicht heute die Quartalsmitteilung zum 30. September 2019 auf ihrer Webseite unter http://ir.sixt.com im Bereich "Finanzberichte".


Kontakt:

Julia Hoffstaedter
SIXT Central Press Office
Tel.: +49 (0) 89 / 7 44 44 - 6700
E-Mail: pressrelations@sixt.com
 

Der SIXT-Konzern auf einen Blick
(Angaben nach IFRS; Rundungsdifferenzen möglich)

Umsatzentwicklung Konzern     Veränderung     Veränderung
in Mio. Euro 9M 2019 9M 2018 in % Q3 2019 Q3 2018 in %
Operativer Umsatz 2.245,2 1.973,9 +13,7 891,2 789,0 +12,9
             
Geschäftsbereich Mobility 1.904,6 1.624,9 +17,2 776,9 670,4 +15,9
Davon Vermietungserlöse
1.726,6 1.483,6 +16,4 708,5 614,4 +15,3
Davon Sonstige Erlöse aus dem Vermietgeschäft
178,1 141,3 +26,1 68,5 56,0 +22,3
             
Geschäftsbereich Leasing 623,6 591,1 +5,5 201,8 202,6 -0,4
Davon Leasingerlöse
167,3 176,3 -5,1 55,5 59,4 -6,6
Davon Sonstige Erlöse aus dem Leasinggeschäft
173,3 172,6 +0,4 58,7 59,2 -0,9
Davon Umsatzerlöse aus Fahrzeugverkäufen
283,0 242,1 +16,9 87,6 83,9 +4,4
             
Sonstige Umsatzerlöse 3,3 3,8 -14,0 1,5 1,7 -11,9
             
Konzernumsatz 2.531,6 2.219,8 +14,0 980,2 874,6 +12,1
 
Ergebnisentwicklung Konzern     Veränderung     Veränderung
in Mio. Euro 9M 2019 9M 2018 in % Q3 2019 Q3 2018 in %
Aufwendungen für Fuhrpark und Leasinggegenstände 872,3 744,8 +17,1 313,9 269,1 +16,7
Personalaufwand 374,3 305,9 +22,3 130,6 110,0 +18,7
Saldo sonstige betriebliche Erträge/Aufwendungen -448,3 -450,0 -0,4 -172,9 -185,8 -7,0
Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 836,7 719,1 +16,4 362,8 309,8 +17,1
Abschreibungen 524,8 405,3 +29,5 197,6 146,2 +35,2
Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) 311,9 313,8 -0,6 165,2 163,6 +1,0
Finanzergebnis -30,6 167,9 >-100 -11,3 -8,9 +27,0
Ergebnis vor Steuern (EBT) 281,4 481,6 -41,6 153,9 154,7 -0,5
Davon Geschäftsbereich Mobility
260,0 262,8 -1,1 146,8 149,7 -2,0
Davon Geschäftsbereich Leasing
21,4 23,4 -8,4 7,4 7,5 -2,5
Ertragsteuern 79,1 81,1 -2,4 38,8 34,9 +11,1
Konzernüberschuss 202,2 400,5 -49,5 115,2 119,8 -3,9
 
Weitere Kennzahlen des Konzerns 30.09.2019 31.12.2018 Veränderung in %
Bilanzsumme (in Mio. Euro) 6.658,3 5.193,3 +28,2
Vermietfahrzeuge (in Mio. Euro) 3.418,3 2.605,2 +31,2
Leasingvermögen (in Mio. Euro) 1.125,8 1.204,4 -6,5
Eigenkapital (in Mio. Euro) 1.558,8 1.442,0 +8,1
Eigenkapitalquote (in %) 23,4 27,8 -6,7 Punkte
       
  9M 2019 9M 2018 Veränderung in %
Investitionen (in Mrd. Euro)1 6,06 5,47 +10,7
Durchschnittliche Anzahl der Vermietfahrzeuge (Konzern) 153.400 131.700 +16,4
Anzahl der Leasingverträge zum 30.09. (Konzern) 127.200 131.300 -3,1
 

1 Wert der in die Vermiet- und Leasingflotten eingesteuerten Fahrzeuge



13.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

News im Fokus

Vonovia SE: Erfolgreiches Pflichtangebot - Vonovia wird nach Settlement 94 Prozent der Hembla-Aktien halten (News mit Zusatzmaterial)

10. Dezember 2019, 16:06

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

11. Dezember 2019