SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.

  • WKN: A2AR94
  • ISIN: NL0012044747
  • Land: Niederlande

Nachricht vom 06.08.2020 | 06:59

SHOP APOTHEKE EUROPE: 42% Wachstum und deutlich verbessertes Ergebnis im zweiten Quartal. Bereinigte EBITDA-Marge bei 2,7%.

DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Zwischenbericht
06.08.2020 / 06:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SHOP APOTHEKE EUROPE: 42% Wachstum und deutlich verbessertes Ergebnis im zweiten Quartal. Bereinigte EBITDA-Marge bei 2,7%.

  • Ausbau der Marktanteile durch vollständig organische Umsatzsteigerung um 42% in Q2 und 37% in H1.
  • Rekord bei Neukundengewinnung: Anzahl aktiver Kunden steigt im Jahresvergleich um 1,3 Millionen auf 5,5 Millionen.
  • Steigerung des Umsatzes im zweiten Quartal um 33% im DACH-Segment und 105% im Segment International.
  • Bereinigtes EBITDA auch im zweiten Quartal mit EUR 6,3 Millionen deutlich positiv (EBITDA-Marge: 2,7%); H1 EUR 11,3 Millionen (EBITDA-Marge 2,4%).
  • Strategische Initiativen inklusive der Vorbereitungen für das E-Rezept, der Einführung des Marketplace und der Erweiterung des Same-Day-Delivery-Services liegen voll im Plan.
  • Wachstumsprognose fürs Gesamtjahr von mindestens 20% auf mindestens 30% erhöht; bereinigte EBITDA-Marge von 1-2% erwartet.

Venlo, 6. August 2020. SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. setzt seinen Wachstumskurs erfolgreich fort. Die Online-Apotheke erzielte schneller als geplant ein positives bereinigtes EBITDA. Gleichzeitig hat das Unternehmen Fortschritte beim Ausbau zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform erzielt. In der ersten Jahreshälfte 2020 steigerte SHOP APOTHEKE EURPOPE den Umsatz auf Konzernebene vollständig organisch um 37% auf EUR 464,7 Millionen gegenüber EUR 338,3 Millionen im ersten Halbjahr 2019. Die Zahl der aktiven Kunden stieg zum Bilanzstichtag um 31% auf 5,5 Millionen. Davon wurden 500.000 Neukunden im zweiten Quartal 2020 gewonnen.

Stefan Feltens, CEO von SHOP APOTHEKE EUROPE kommentiert: "Wir haben ein außergewöhnlich erfolgreiches erstes Halbjahr erlebt. Wir konnten unsere Marktanteile signifikant ausbauen und haben gleichzeitig unsere Strategie, SHOP APOTHEKE EUROPE zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform weiterzuentwickeln, erneut vorangetrieben. Für den weiteren Jahresverlauf sind wir daher sehr zuversichtlich. Entsprechend haben wir unsere Ziele für das Gesamtjahr 2020 angepasst."

Mit einem Wachstum von 55% stieg der Bruttogewinn auf Konzernebene deutlich schneller als der Umsatz. In den ersten sechs Monaten 2020 lag der Bruttogewinn bei EUR 104,5 Millionen nach EUR 67,4 Millionen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die konsolidierte Bruttomarge stieg im ersten Halbjahr um 2,6 Prozentpunkte auf 22,5%. Im zweiten Quartal lag die konsolidierte Bruttomarge bei 23,5% (Vorjahr: 21,2%). Dies ist vor allem auf ein höheres Niveau der durchschnittlichen Nettoverkaufspreise und verbesserte Einkaufsbedingungen zurückzuführen.

Die Vertriebsaufwendungen verbesserten sich im Verhältnis zum Umsatz im ersten Halbjahr 2020 um 2,3 Prozentpunkte auf 17,5%. Im zweiten Quartal lag die Vertriebskostenquote bei 18,1% im Vergleich zu 18,7% im Vorjahr. Dies entspricht einer Verbesserung um 0,6 Prozentpunkte.

Die Verwaltungskosten beliefen sich im ersten Halbjahr auf EUR 13,9 Millionen (Vorjahr: EUR 11,4 Millionen) und enthielten Einmalkosten sowie Aufwendungen für Mitarbeiteroptionsprogramme in Höhe von EUR 1,9 Millionen (Vorjahr: EUR 1,5 Millionen). Die bereinigte Verwaltungskostenquote betrug 2,6% im ersten Halbjahr 2020 (2,7% in Q2), eine Verbesserung um 0,3 Prozentpunkte gegenüber 2,9% im ersten Halbjahr 2019 (Verbesserung um 0,2 Prozentpunkte in Q2).

Das bereinigte EBITDA lag aufgrund des höheren Rohertrags und der verbesserten Kostenrelationen erheblich über Vorjahr. Mit einem positiven EBITDA von EUR 11,3 Millionen im ersten Halbjahr 2020 wuchs das bereinigte EBITDA um EUR 20,9 Millionen gegenüber EUR -9,6 Millionen im ersten Halbjahr 2019. Im zweiten Quartal stieg das bereinigte EBITDA um EUR 6,9 Millionen auf EUR 6,3 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert von EUR -0,5 Millionen. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von +2,4% in H1 2020 (H1 2019: -2,8%) und +2,7% in Q2 2020 (Q2 2019: -0,3%).

Nach Abschreibungen von EUR 6,8 Millionen (Vorjahr: EUR 7,3 Millionen) ergibt sich ein bereinigtes EBIT von EUR 4,5 Millionen (H1 2019: EUR -16,9 Millionen). Der operative Cashflow im ersten Halbjahr 2020 betrug EUR 5,8 Millionen gegenüber EUR 4,3 Millionen im ersten Halbjahr 2019, obwohl die Lagerbestände im zweiten Quartal durch die Corona-Pandemie deutlich erhöht waren. Das bereinigte Ergebnis nach Steuern belief sich auf EUR -3,1 Millionen gegenüber EUR -19,9 Millionen im Vorjahr.

Organisches Wachstum in beiden Segmenten weiter beschleunigt; Umsatzsteigerung von 82% im Segment International.

In den ersten sechs Monaten 2020 wuchs der umsatzstärkste Bereich von SHOP APOTHEKE EUROPE - das DACH-Segment (Deutschland, Österreich und die Schweiz) - - im Vergleich zum Vorjahr um 31,3%. Der Umsatz stieg auf EUR 391,1 Millionen nach EUR 298,0 Millionen im ersten Halbjahr 2019. Im gleichen Zeitraum stieg der Bruttogewinn gegenüber dem Vorjahr um 48,9% von EUR 57,2 Millionen auf EUR 85,2 Millionen. Die Bruttomarge für das erste Halbjahr stieg entsprechend um 2,6 Prozentpunkte auf 21,8% nach 19,2% im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA für die ersten sechs Monate des Jahres 2020 betrug EUR 16,6 Millionen im Vergleich zu EUR -2,8 Millionen im ersten Halbjahr 2019.

Im Segment International (Belgien, Frankreich, Italien und die Niederlande) verzeichnete SHOP APOTHEK EUROPE einen deutlichen Umsatzanstieg im ersten Halbjahr 2020 um 82,4% auf EUR 73,6 Millionen (Vorjahr: EUR 40,3 Millionen). Der Bruttogewinn des Segments stieg im Berichtszeitraum um 90,0% von EUR 10,1 Millionen auf EUR 19,3 Millionen. Dabei lag die Bruttomarge mit 26,2% um 1,0 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert von 25,2%. Das bereinigte EBITDA für die ersten sechs Monate des Jahres 2020 verbesserte sich auf EUR -5,3 Millionen nach EUR -6,9 Millionen im Vorjahr.

Jasper Eenhorst, CFO von SHOP APOTHEKE EUROPE, sagt: "Aufgrund der gestiegenen Nachfrage und den damit verbundenen Herausforderungen, haben wir unsere Kapazitäten sehr schnell ausgebaut und unseren Marketing-Mix optimiert. Dabei ist es uns gelungen, weitere strukturelle Effizienzsteigerungen zu erzielen. Zusammen mit unserer erfolgreichen Kapitalerhöhung im April dieses Jahresd.J. um EUR 65 Millionen können wir nun aus einer noch stärkeren Position heraus auf die sich ändernden Marktbedingungen reagieren."

Strategische Initiativen auf Kurs.

Die Fokussierung auf die Einführung des E-Rezepts ist ein wesentlicher Eckpfeiler der Unternehmensstrategie, SHOP APOTHEKE EUROPE zu einer kundenzentrierten E-Pharmacy-Plattform zu entwickeln. "Unsere Vorbereitungen für den Launch des E-Rezepts in Deutschland liegen voll im Plan. Wir begrüßen, dass die jüngsten gesetzlichen Regelungen, den offenen Zugang für alle Marktteilnehmer betonen," so CEO Stefan Feltens. "Aktuell erweitern wir unseren Same-Day-Delivery Service auf weitere Metropolregionen und noch im zweiten Halbjahr 2020 werden wir wie geplant unseren Marketplace launchen."

Die Fertigstellung des neuen Logistikzentrums und der Zentrale in Sevenum bei Venlo schreitet weiterhin zügig voran. Die Office-Teams sind wie geplant im Juli 2020 in das neue Gebäude eingezogen. Mit dem neuen Distributionszentrum ist SHOP APOTHEKE EUROPE bestens vorbereitet, um die steigende Nachfrage in den kommenden Jahren zu bedienen.

Prognose für 2020 angehoben.

Basierend auf den Entwicklungen im ersten und zweiten Quartal und vor dem Hintergrund einer insgesamt leicht verbesserten Visibilität für den weiteren Jahresverlauf hat SHOP APOTHEKE EUROPE die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 kürzlich erhöht. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen nun ein Umsatzwachstum von mindestens 30% (bisher: mindestens 20%) und eine positive bereinigte EBITDA-Marge im Bereich von 1-2% (bisher: ein positives bereinigtes EBITDA).

Den vollständigen Halbjahresbericht einschließlich des Konzernabschlusses finden Sie hier:
https://shop-apotheke-europe.com/de/investorrelations/publikationen/


ÜBER SHOP APOTHEKE EUROPE.

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden und am stärksten wachsenden Online-Apotheken in Kontinentaleuropa. Mit der Übernahme der Europa Apotheek Venlo im November 2017 hat SHOP APOTHEKE EUROPE ihre europäische Marktführerschaft signifikant ausgebaut. Das Sortiment für die ganze Familie in den Bereichen OTC-, Schönheits- und Pflegeprodukte sowie rezeptpflichtige Medikamente wird zudem durch hochwertige Naturkost- und Gesundheitsprodukte, Low Carb-Produkte und Sportnahrung der seit Juli 2018 zur Unternehmensgruppe gehörenden nu3 GmbH ergänzt.

Bereits heute betreibt SHOP APOTHEKE EUROPE Online-Apotheken in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz. SHOP APOTHEKE EUROPE liefert schnell und zu attraktiven Preisen ein sehr breites Sortiment von über 100.000 Originalprodukten an 5,5 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. ist seit dem 13. Oktober 2016 im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert und seit dem 24. September 2018 im SDAX Index gelistet.

Seit dem 25. Juni 2019 sind die Wandelanleihen von SHOP APOTHEKE EUROPE (ISIN: DE000A19Y072) neben der Wertpapierbörse Frankfurt zusätzlich auch an der niederländischen Börse Euronext, die die Börsen in Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon betreibt, handelbar.


PRESSEKONTAKTE.

Publikums- und Fachmedien:
Sven Schirmer
Tel: +49 221 99 53 44 31
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:
Bettina Fries
Tel: +49 211 75 80 779
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Investor Relations:
Carmen Herkenrath
Tel: +31 77 850 6109
E-Mail: carmen.herkenrath@shop-apotheke.com

Thomas Schnorrenberg
Tel: +49 151 46531317
E-Mail: presse@shop-apotheke.com


HAFTUNGSAUSSCHLUSS.

Diese Veröffentlichung stellt eine Anzeige dar. Diese Mitteilung stellt in keiner Jurisdiktion ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Shop Apotheke Europe N.V. dar. Sie stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Shop Apotheke Europe N. V. erfolgt nicht.

Hierin enthaltene Aussagen könnten sogenannte "zukunftsgerichtete Aussagen" darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind durch Wörter wie "könnte", "wird", "sollte", "plant", "erwartet", "sieht voraus", "schätzt", "glaubt", "beabsichtigt", "hat vor", "zielen" oder deren negativer Form oder entsprechenden Abwandlungen und vergleichbaren Begriffen erkennbar.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen und beinhalten einer Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten sowie andere Faktoren, durch welche die tatsächlichen Ergebnisse, Auslastungsgrade, Entwicklungen und Erfolge der Gruppe oder des Industriezweigs in dem sie tätig ist, grundlegend anders ausfallen können als hier enthalten oder impliziert. Es sollte kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen gesetzt werden. Die Gruppe wird die hier veröffentlichen zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen nicht aktualisieren oder überprüfen.



06.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia steuert CO2-neutrale Zukunft an: Mit Sonnenenergie und Wasserstoff wird Quartier zum Selbstversorger und Beispiel für die Branche (News mit Zusatzmaterial)

01. Oktober 2020, 11:02

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

01. Oktober 2020