RIB Software SE

  • WKN: A0Z2XN
  • ISIN: DE000A0Z2XN6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.04.2019 | 15:10

RIB Software SE erweitert den Anteil an der DATENGUT GmbH, einem der führenden deutschen Anbieter mobiler Lösungen für das Bauwesen, auf 75%

DGAP-News: RIB Software SE / Schlagwort(e): Vereinbarung

18.04.2019 / 15:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


18-April-2019

RIB Software SE erweitert den Anteil an der DATENGUT GmbH, einem der führenden deutschen Anbieter mobiler Lösungen für das Bauwesen, auf 75%

Stuttgart, Deutschland, 18. April 2019. Die RIB Software SE, weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, gab heute die Erhöhung ihrer Beteiligung von 51% auf 75% an der Datengut GmbH bekannt. Der Kaufpreis wurde teilweise mit eigenen Aktien und Barmitteln bezahlt.

Michael Sauer, Vorstand der RIB Gruppe: "Auf Basis der sehr erfolgreichen Geschäftsentwicklung von Datengut und den überaus positiven Reaktionen unserer Kunden auf das erweiterte Produktangebot im Bereich Mobility, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Beteiligung aus dem vergangenen Jahr auszuweiten. Gemeinsam mit den Spezialisten von Datengut werden wir uns weiterhin auf den Aufbau eines Kompetenzzentrums für Mobility in der DACH Region konzentrieren."

"Durch die Integration der mobilen Anwendungen von Datengut mit der iTWO Plattform, schaffen wir eine Lösung, die einerseits alle projektrelevanten Daten in einer einzigen Applikation vor Ort zur Verfügung stellt und andererseits eine zeitgemäße und kundenorientierte Erweiterung der iTWO Unternehmenslösung darstellt. Wir freuen uns auf die Ausweitung der produktiven Zusammenarbeit mit dem Team von RIB in diesem expandierenden Bereich", sagt Michael Woitag, Geschäftsführer der Datengut GmbH.

Über DATENGUT

Datengut konzipiert, entwickelt und vertreibt einzigartige Softwarelösungen, und ermöglicht damit ihren Kunden aus verschiedenen Branchen - mit Fokus auf mittelständische und große Bauunternehmen - eine komplett neue Arbeitsweise. Mit dem Datengut-Softwarebaukasten werden Daten aus bereits bestehenden Datenquellen (z.B. FIBU, ERP, E-Mail, CRM, DMS, .) übernommen und in einer einzigen Webanwendung zusammengeführt. Es entsteht eine Kommandozentrale mit umfassenden Möglichkeiten zum Sichten, Kontrollieren und Steuern betrieblicher Prozesse. Alle relevanten Daten lassen sich mobil - auch offline via App - abrufen und weiterverarbeiten. Wichtige Prozesse und Abläufe, die mit den Informationen verknüpft sind (Erfassen, Prüfen, Freigeben, Auswerten, Planen usw.), werden automatisiert, optimiert und standardisiert. 2012 hat sich ein kleines Team rund um den Geschäftsführer und Ideengeber - Michael Woitag - aus einem anderen Softwareunternehmen ausgegliedert. Am Standort in Zwenkau (Landkreis Leipzig) arbeiten heute knapp 50 hoch motivierte und qualifizierte Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Programmierung, Projektumsetzung, Vertrieb und Marketing.

Über die RIB Gruppe

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt modernste digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO 4.0, die moderne Cloud-basierte Plattform von RIB, bietet die weltweit erste Enterprise Cloud-Technologie auf Basis von 5D BIM mit KI-Integration für Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Entwickler und Projektträger, etc. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Bauindustrie, konzentriert sich die RIB Software SE auf IT und Bauplanung und ist durch die Erforschung und Bereitstellung neuer Denk- und Arbeitsweisen und neuer Technologien ein Vorreiter für Innovationen im Bauwesen zur Steigerung der Produktivität. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart, Deutschland, und Hongkong, China, und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 1.200 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit zielt RIB darauf ab, die Bauindustrie in die fortschrittlichste und am stärksten digitalisierte Branche des 21. Jahrhunderts zu transformieren.



18.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020