RELIEF THERAPEUTICS Holding AG

  • ISIN: CH0100191136
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 28.09.2020 | 07:00

Relief gibt Kapitalerhöhung aus der letzten Tranche der Aktienzeichnungs-Fazilität mit GEM bekannt

EQS Group-News: Relief Therapeutics Holdings AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
28.09.2020 / 07:00

Relief gibt Kapitalerhöhung aus der letzten Tranche der Aktienzeichnungs-Fazilität mit GEM bekannt

Genf, Schweiz, 28. September 2020 - RELIEF THERAPEUTICS HOLDING SA (SIX: RLF, OTCQB: RLFTF) ("Relief" oder "das Unternehmen"), ein biopharmazeutisches Unternehmen, dessen Lead-Wirkstoffkandidat, RLF-100, sich in fortgeschrittener klinischer Entwicklung zur Behandlung von Patienten mit schwerer COVID-19-Erkrankung befindet, gab heute eine Kapitalerhöhung durch Inanspruchnahme der Aktienzeichnungs-Fazilität ("Share Subscription Facility", SSF) mit dem Hauptaktionär des Unternehmens GEM Global Yield Fund LLC SCS ("GEM") bekannt.

Die eingeworbenen Mittel belaufen sich auf CHF 17.949.600. Die verfügbare in der Bilanz ausgewiesene Liquidität des Unternehmes nach Erhalt der Zahlungen liegt bei etwa CHF 48.000.000 und soll hauptsächlich zur Finanzierung der laufenden Fast-Track-FDA-Studie mit intravenös verabreichtem RLF-100 zur Behandlung von COVID-19-bedingten akuten Atemnotsyndrom ("Acute Respiratory Distress Syndrome", ARDS) (NCT04311697), der Studie mit inhaliertem RLF-100 zur Behandlung von COVID-19-bedingten akuten Lungenschädigungen ("Acute Lung Injury", ALI) (NCT04360096) sowie zur Durchführung einer Phase-3-Studie in Europa verwendet werden. Relief geht davon aus, dass mit Abschluss dieser Kapitalerhöhung die finanziellen Ressourcen ausreichen, um alle geplanten Geschäftsaktivitäten bis Ende 2022 durchzuführen. Potenzielle Einnahmen aus dem Verkauf von RLF-100 sind darin nicht berücksichtigt. Die Inanspruchnahme der SSF zusammen mit den jüngsten Ausübungen von Aktienoptionen erhöht die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien auf 2.580.068.581.

Relief und GEM haben eine Änderung des SSF vereinbart, um den Restbetrag vor Abschluss dieser Tranche um CHF 6.000.000 zu erhöhen. Damit ist die bestehende SSF komplett ausgeschöpft, und Relief hat keine Pläne, eine neue, ähnliche Vereinbarung einzurichten.

"Wir sind jetzt gut finanziert, um alle laufenden und geplanten klinischen Studien mit RLF-100 zur Behandlung von COVID-19-Erkrankungen voranzutreiben und auf dem besten Weg, unsere nächsten Meilensteine zu erreichen. Mitten in der wohl größten Gesundheitskrise unserer Zeit sind wir höchst engagiert, unseren Teil dazu beizutragen, dass so viele Patienten wie möglich schnell von dieser potenziell lebensrettenden Therapieoption profitieren können", sagte Dr. Raghuram Selvaraju, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Relief.

Über Relief
Relief fokussiert sich primär auf klinische Projekte auf Basis von natürlich vorkommenden Molekülen (Peptide oder Proteine), die bereits eine längere klinische Entwicklung und Anwendung am Patienten durchlaufen haben oder für deren Entwicklung es starke wissenschaftliche Gründe gibt. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung von neuen Möglichkeiten zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Der Lead-Wirkstoffkandidat von Relief, RLF-100 (Aviptadil), ein vasoaktives intestinales Peptid (VIP), wird in zwei Placebo-kontrollierten US-Phase-2b/3-Studien zur Behandlung von COVID-19-bedingten akutem Lungenversagen getestet. Aviptadil ist das erste COVID-19 Therapeutikum, von dem angenommen wird, dass es die Replikation von SARS-CoV-2 Viren in menschlichen Lungenzellen und Monozyten blockiert und zeitgleich die Synthese von Zytokinen in der Lunge verhindert. Seit Juli 2020 werden Patienten mit einer schweren COVID-19-Erkrankung im Rahmen der Genehmigung zur Prüfung eines neuen Notfallmedikaments ("Emergency Use Investigational New Drug", IND) und der Zulassung eines US FDA Härtefallprogramms ("Expanded Access Protocol") zur Behandlung von akutem Lungenversagen im Zusammenhang mit COVID-19 mit RLF-100 behandelt.

Relief hat für den Gebrauch des VIP zur Behandlung von ARDS, pulmonaler Hypertonie und Sarkoidose Orphan Drug-Status von der US FDA und der Europäischen Union erhalten. Relief besitzt ein U.S. Patent (US8178489, Formulierung von Aviptadil) für RLF-100 und ein geschütztes Herstellungsverfahren für dessen Synthese.

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA ist an der Schweizer Börse SIX unter dem Symbol RLF gelistet und wird in den USA an der OTCQB unter dem Symbol RLFTF gehandelt.

KONTAKT
RELIEF THERAPEUTICS Holding SA

Raghuram (Ram) Selvaraju
Aufsichtsratsvorsitzender
Mail: contact@relieftherapeutics.com

MEDIENANFRAGEN
MC Services AG

Anne Hennecke / Brittney Sojeva
Mail: relief@mc-services.eu
Tel.: +49 (0) 211-529-252-14

Disclaimer: Diese Mitteilung enthält im Hinblick auf die RELIEF THERAPEUTICS Holding SA und ihre geschäftlichen Aktivitäten ausdrücklich oder implizit zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistungen und die Erfolge der RELIEF THERAPEUTICS Holding SA wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. RELIEF THERAPEUTICS Holding SA macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.



Ende der Medienmitteilungen



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG veröffentlicht vorläufige Kennzahlen für das 3. Quartal 2020 und berücksichtigt nicht zahlungswirksame Wertminderungen sowie Restrukturierungsaufwendungen

21. Oktober 2020, 17:57

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Nynomic AG

Original-Research: Nynomic AG (von Montega AG): Kaufen

22. Oktober 2020