PVA TePla AG

  • WKN: 746100
  • ISIN: DE0007461006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.11.2019 | 08:00

PVA TePla AG auf Wachstumskurs - Umsatz und Ertrag mit deutlichem Plus - Erwartungen für das Jahresende angehoben

DGAP-News: PVA TePla AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

08.11.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PVA TePla auf Wachstumskurs
Umsatz und Ertrag mit deutlichem Plus
Erwartungen für das Jahresende angehoben
 

- Konzernumsatz: 96,2 Mio. EUR (VJ: 69,4 Mio. EUR)

- EBITDA: 11,9 Mio. EUR (VJ: 8,5 Mio. EUR)

- Auftragseingang: 110,9 Mio. EUR (VJ: 101,9 Mio. EUR)

- Auftragsbestand: 197,4 Mio. EUR (VJ: 165,4 Mio. EUR)
 

Die PVA TePla Gruppe, global agierender Anbieter von Hochtechnologien für die Halbleiterbranche und die Industrie, setzt die positive Entwicklung aus den Vorquartalen fort und steigerte den Konzernumsatz in der ersten neun Monaten 2019 um starke 38 Prozent auf 96,2 Mio. EUR. Besonders entwickelte sich der Geschäftsbereich Semiconductor Systems mit einem Plus von rund 50 Prozent Umsatz auf 62,6 Mio. EUR (VJ: 42,0 Mio. EUR). Auch der Geschäftsbereich Industrial Systems liegt mit einem Umsatzzuwachs von 22 Prozent auf 33,6 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahreszeitraum (27,4 Mio. EUR).

Das EBITDA stieg um 40% von 8,5 Mio. EUR (VJ) auf 11,9 Mio. EUR.

"Wir erzielen seit mehreren Quartalen in Folge ein deutliches Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag. Insbesondere unsere Kristallzuchtanlagen und Inspektionssysteme für die Halbleiterindustrie werden stark nachgefragt. Das zeigt, dass PVA TePla Anlagen bei unseren Kunden für zuverlässige und effiziente Lösungen auf höchstem technologischem Niveau stehen", sagt Alfred Schopf, Vorstandsvorsitzender von PVA TePla AG.

Mit Neuaufträgen in einem Volumen von 110,9 Mio. EUR hat die PVA TePla Gruppe auch den Auftragseingang in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 (101,9 Mio. EUR) um fast 9% gesteigert. Dazu trugen beide Geschäftsbereiche mit ähnlichen Steigerungsraten bei. Der Geschäftsbereich Semiconductor Systems konnte neue Aufträge von 70,8 Mio. EUR (VJ: 64,2 Mio. EUR) verbuchen. Auch der Auftragseingang im Geschäftsbereich Industrial Systems lag in den ersten drei Quartalen 2019 mit 40,0 Mio. EUR deutlich über Vorjahresniveau (37,7 Mio. EUR).

Der Auftragsbestand zum 30. September 2018 lag bei 185,7 Mio. EUR mit 12 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (165,4 Mio. EUR).

Der hohe Auftragsbestand erhöht die positive Visibilität für die PVA TePla Unternehmensgruppe über das Jahr 2020 hinaus bis in das Jahr 2021.

Der operative Cash Flow der PVA TePla Gruppe lag in den ersten neun Monaten 2019 bei -1,1 Mio. EUR (3. Quartal 2017: -16,3 Mio. EUR). Die Nettofinanzposition (Überschuss der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente über die kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten) hielt sich mit 32,1 Mio. EUR auf hohem Niveau.

Auf Basis der nachhaltig guten Geschäftsentwicklung hebt der Vorstand der PVA TePla AG die Prognose für das Gesamtjahr 2019 an und erwartet nun einen Konzernumsatz in einer Größenordnung von 130 Mio. EUR (bisher: 125 Mio. EUR) sowie ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von rund 16,0 Mio. EUR (bisher: 15 Mio. EUR).

Auch für das folgende Geschäftsjahr 2020 erwartet die PVA TePla Gruppe weiteres substantielles Umsatz- und Ergebniswachstum.

Der Neunmonatsbericht kann ab heute auf der Unternehmens-Internetseite www.pvatepla.com heruntergeladen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Tel.: +49(0)641/68690-400
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com



 


08.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020