Mynaric AG

  • WKN: A0JCY1
  • ISIN: DE000A0JCY11
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.10.2020 | 14:00

Mynaric schließt Vertrag mit Telesat über Lieferung von Terminals für das Blackjack-Satellitenprogramm der DARPA - in Los Angeles entsteht erstes Labor für Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
21.10.2020 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Mynaric liefert CONDOR-Terminals für zwei Blackjack-Satelliten, deren Start für 2021 geplant ist
  • Interoperabilitätslabor für Laserkommunikation entsteht in Mynarics Niederlassung in Los Angeles
  • Vertrag unterstreicht Mynarics anhaltenden Erfolg im US-Regierungsmarkt


München, 21. Oktober 2020 - Telesat hat Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) mit der Lieferung mehrerer Einheiten seines Flaggschiff-Produkts CONDOR, einem optischen Inter-Satelliten-Link-Terminal, beauftragt. Die Produkte werden im Rahmen des Blackjack Track B Programms der DARPA ihren Einsatz finden. Der Hersteller von Laserkommunikationsprodukten verzeichnet hiermit einen weiteren Erfolg im US-Regierungsmarkt.


Die Terminals sollen Mitte 2021 an den von DARPA beauftragten Systemintegrator geliefert werden. Der Start der Satelliten ist in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 geplant. Es wird das erste Mal sein, dass CONDOR-Terminals von Mynaric in den Weltraum starten werden - ein wichtiger Meilenstein und letzter Test im Rahmen der erfolgreichen Markteinführung des Produkts. Telesat will die Mission dazu nutzen, die Leistungsfähigkeit sowie die Interoperabilität von Laserkommunikationsprodukten verschiedener Hersteller als Teil des DARPA-Blackjack-Programms zu demonstrieren.


Im Rahmen der Vereinbarung wird Mynaric auch das branchenweit erste Interoperabilitätslabor für Laserkommunikation an seinem Standort in Los Angeles einrichten. Das Labor wird mit einem Link-Testbed ausgestattet, welches zur Simulation der Bedingungen im Weltraum und der Interoperabilitätstests zwischen Laserkommunikationsprodukten verschiedener Anbieter verwendet werden kann. Interoperabilität ist eine Schlüsselanforderung der DARPA für ihre Pläne einer umfassenden LEO-Konstellation. Das Interoperabilitätslabor wird Anbietern von Laserkommunikation, die im Rahmen des Blackjack-Programms ausgewählt wurden, die Möglichkeit bieten, ihre Kompatibilität mit den Terminals von Mynaric und untereinander zu validieren. Es soll als Kompetenzzentrum und Wegbereiter der Interoperabilität dienen und dabei helfen, einen gemeinsamen Laserkommunikationsstandard innerhalb des Blackjack-Programms und möglicherweise darüber hinaus zu etablieren.


"Wir freuen uns sehr, Telesat und DARPA als Kunden für den erstmaligen Start unserer CONDOR-Terminals in den Weltraum begrüßen zu dürfen und das Ziel der Mission, die Demonstration von Interoperabilität zwischen verschiedenen Anbietern, zu unterstützen. Interoperabilität ermöglicht nicht nur der DARPA, sondern allen unseren Kunden, die Risiken in ihren Lieferketten zu verringern. Wir erwarten, dass sich dies als Beschleuniger für den breiten Einsatz von Laserkommunikationssystemen erweisen wird. Mynaric möchte daher eine führende Rolle bei der Etablierung offener Industriestandards für Laserkommunikation übernehmen. Es ist uns eine Ehre, das erste Interoperabilitätslabor der Branche in unserer Niederlassung in Los Angeles zu betreiben."
Bulent Altan, CEO, Mynaric


"Optische Inter-Satelliten-Links sind ein wesentlicher Baustein für kommerzielle und staatliche Weltraumnetzwerke der nächsten Generation. Mynaric hat beeindruckende Laserkommunikationsterminals entwickelt, die wir im Rahmen des DARPA-Blackjack-Programms im Orbit demonstrieren werden. Wir gehen davon aus, dass Mynaric als Teil des Blackjack-Teams von Telesat den Weg zu erschwinglichen Laserkommunikationsmöglichkeiten mit ultrahoher Bandbreite für zukünftige robuste staatliche Weltraumnetzwerke aufzeigen wird."
Don Brown, General Manager, Telesat U.S. Services


Blackjack ist ein gemeinsames Technologiedemonstrationsprojekt der DARPA und der U.S. Space Force zur Bewertung des Nutzens und der Betriebskonzepte einer groß angelegten, umfassenden Satellitenkonstellation im erdnahen Orbit. Das übergeordnete Ziel des Programms besteht darin, Entwicklungen aus dem kommerziellen Sektor zu nutzen, um einen generischen Satellitenbus und Nutzlasten für Verteidigungszwecke zu schaffen. Das CONDOR-Terminal von Mynaric, welches speziell für den großskaligen Einsatz und unter strengen Anforderungen an geringe Größe, Gewicht, Leistung und Kosten (SWaP-C) entwickelt wurde, eignet sich daher hervorragend für das Programm.


Der Markt für Laserkommunikation befindet sich aktuell am Wendepunkt vom Konzept zur Umsetzung - das verdeutlicht einmal mehr auch der heute bekanntgegebene Vertrag. Aktuelle Entwicklungen im Markt sind stark davon getrieben, dass sich die Beschaffungsprozesse von Regierungsorganisationen - insbesondere in den USA - von der Akquisition maßgeschneiderter Projekte zum Einkauf industrialisierter kommerzieller Produkte wandeln. Mynaric geht davon aus, dass dies in Zukunft die Norm dafür werden wird, wie Regierungsbehörden weltweit Einkaufsprozesse darstellen, um kommerzielle industrielle Errungenschaften möglichst effizient nutzen zu können. Die ersten aktuellen Aufträge aus regierungsnahen Märkten werden daher auch als Vorreiter für die zukünftige Etablierung ziviler und kommerzieller Kommunikationsnetzwerke in der Luft- und Raumfahrt angesehen.

Approved for Public Release, Distribution Unlimited

 

Über Mynaric

Mynaric ist ein Hersteller von Laserkommunikationstechnologien zum Betrieb von Kommunikations- und Beobachtungsanwendungen in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen sicher über lange Strecken kabellos zu übermitteln.


Weltweit nimmt der Bedarf an schneller und allgegenwärtiger Datenverfügbarkeit dynamisch zu. Gegenwärtig basieren Datennetze weitgehend auf Infrastruktur auf dem Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert eine Erweiterung der bestehenden Netzwerkinfrastruktur in Luft und Raumfahrt. Mit seinen kabellosen Laserkommunikationsprodukten ist Mynaric als Pionier in diesem Wachstumsmarkt positioniert.


Für weitere Informationen siehe: www.mynaric.com

 

Wichtige Information

Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich anhand von Begriffen wie beispielsweise "erwarten", "glauben", "vorhersehen", "schätzen", "beabsichtigen", "werden", "könnten", "können" oder "können unter Umständen" bzw. der verneinenden Verwendung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen handelt und dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon unterscheiden können. Wir beabsichtigen nicht, diese Aussagen zu aktualisieren, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieses Prospekts eintreten, oder dem Eintritt unvorhergesehener Ereignisse Rechnung zu tragen. Zahlreiche Faktoren, unter anderem die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, unser Wettbewerbsumfeld, die unserer Branche eigenen Risiken sowie viele sonstige Risiken insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in unseren Prognosen oder zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen unterscheiden.



21.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Munich Re verkündet Gewinnziel von 2,8 Mrd. € für 2021; Gewinnprognose 2020: 1,2 Mrd. €

01. Dezember 2020, 10:54

Aktueller Webcast

ADLER Group S.A.

Neunmonats-
Investor Call
Q3 2020

30. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

02. Dezember 2020