MPH Health Care AG

  • WKN: A289V0
  • ISIN: DE000A289V03
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.12.2021 | 07:00

MPH Health Care AG: Q3-Ergebnis 2021

DGAP-News: MPH Health Care AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung
02.12.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

MPH Health Care AG: Q3-Ergebnis 2021

Vorläufiges IFRS-Ergebnis drittes Quartal 2021 veröffentlicht. Eigenkapital (Net Asset Value) beträgt 190,9 Mio. Euro. Dies entspricht 44,59 Euro je Aktie.

Berlin, 02. Dezember 2021: Die MPH Health Care AG (ISIN: DE000A289V03) gibt für das dritte Quartal 2021 das vorläufige IFRS-Ergebnis bekannt.

Demnach beläuft sich das Eigenkapital der Beteiligungsgesellschaft per 30.09.2021 auf 190,90 Mio. Euro (30.09.2020: 194,39 Mio. Euro). Der Net Asset Value (NAV) je Aktie liegt per 30.09.2021 bei 44,59 Euro (30.09.2010: 45,40 Euro).

Die Eigenkapitalquote per 30.09.2021 hat sich auf 97,1 % erhöht (31.12.2020: 95,5 %). Grund hierfür ist im Wesentlichen die Verringerung der kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten, die gegenüber dem letzten Bilanzstichtag 31.12.2020 um 40 % reduziert wurden.

Das vorläufige IFRS-Periodenergebnis für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2021 beträgt -10,36 Mio. Euro (30.09.2020: -77,25 Mio. Euro). Der Grund für den Periodenfehlbetrag liegt im Wesentlichen in der stichtagsbezogenen Fair Value Bewertung der Aktienkurse der Beteiligungen am 30.09.2021 im Vergleich zu den Aktienkursen am 31.12.2020. Während der Aktienkurs der Beteiligung CR Capital AG sich leicht erhöhte, hat sich der Aktienkurs der Beteiligung M1 Kliniken AG überproportional verringert und konnte das Niveau vom Vorjahr noch nicht wieder erreichen, obwohl die Behandlungszahlen im Beauty-Segment kontinuierlich steigen.

Das EBITDA der M1 Kliniken AG betrug im Q3-2021 insgesamt 13,3 Mio. EUR (Vorjahr: 8,8 Mio. EUR), das operative Ergebnis (EBIT) erreichte 9,1 Mio. EUR (Vorjahr: 5,8 Mio. EUR). Der Geschäftsverlauf im Beauty-Segment zeigt sich sehr erfreulich. Mit knapp 85 Tsd. Behandlungen im 3. Quartal (Vorjahr: 77 Tsd.) konnte der Wert aus den Vorquartalen überschritten werden. Der Umsatz im Beauty-Segment stieg auf gut 37 Mio. Euro (Vorjahr: 28 Mio. Euro) und liegt damit auf Kurs der Prognose von ca. 50 Mio. Euro für 2021. Zum Jahresende wird die Gesellschaft insgesamt 47 Fachzentren im In- und Ausland betreiben und damit das selbstgesteckte Ziel (50 Fachzentren) nahezu erreichen. Für das 1. Quartal 2022 stehen bereits jetzt vier weitere Eröffnungen auf dem Plan.

Auch unsere zweite börsennotierte Beteiligung CR Capital AG konnte im Jahr 2021 ihren erfolgreichen Weg fortsetzen und weiter profitabel wachsen. Für das Geschäftsjahr 2021 wird das EBIT voraussichtlich auf rund 65 Mio. Euro steigen (Geschäftsjahr 2020: 51,2 Mio. Euro). Die CR Capital AG veröffentlicht keinen Quartalsbericht.

"Für die weitere Entwicklung unserer börsennotierten Beteiligung M1 Kliniken AG sind wir trotz des diesjährigen Aktienkursrückgangs zuversichtlich. Die direkte Beteiligungen M1 entwickelt sich operativ positiv. Bei der HAEMATO AG, an der die M1 Kliniken AG über 50 % der Anteile hält, werden zudem wichtige Maßnahmen zur Ausweitung des Produktportfolios und Ertragssteigerung umgesetzt. Infolge der starken Neunmonatszahlen 2021 und der bisher erzielten Auftragseingänge bestätigt HAEMATO die im August 2021 angehobene Prognose für das Gesamtjahr mit einem Jahresumsatz von 280 bis 300 Mio. Euro und einem EBIT von 9 bis 11 Mio. Euro. Um den Bereich Eigenmarken weiter auszubauen, wurde am 25. Oktober 2021 in Südkorea mit dem Pharmaunternehmen Huons BioPharma Co., Ltd. ein exklusiver Lizenz- und Liefervertrag für ein bekanntes Botulinumtoxin-Produkt geschlossen. Für die Zulassung in Europa planen beide Seiten ein europäisches Zulassungsverfahren. Durch den Vertrieb eines Botulinumtoxin-Produktes unter eigener Marke in ganz Europa baut HAEMATO den Geschäftsbereich "Lifestyle & Ästhetik" weiter aus", so Patrick Brenske, Vorstand der MPH.

Über die MPH Health Care AG:

Die MPH AG ist eine Investmentgesellschaft mit dem strategischen Fokus auf den Kauf, Aufbau und Verkauf von Unternehmen und Unternehmensanteilen, insbesondere in Wachstumssegmenten des Gesundheitsmarktes. Dies schließt sowohl versicherungsfinanzierte als auch privatfinanzierte Segmente ein. Aber auch außerhalb des Gesundheitsmarktes nutzt die MPH Potentiale aus wachstums- und ertragsstarken Branchen.

Die MPH Health Care AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.


Kontakt:
Patrick Brenske, Vorstand
Corporate Communications
E-Mail: ir@mph-ag.de


02.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Cryptology: führende europäische Holding für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und blockchainbasierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotology ein breites Netzwerk zur Verfügung, u.a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschaftern des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft, Patrick Lowry, über die Perspektiven für Krypto-Assets und die Entwicklung der Cryptology Asset Group gesprochen.

News im Fokus

Vonovia SE: Ordentliche Hauptversammlung soll am 29. April 2022 virtuell stattfinden

18. Januar 2022, 13:55

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2021

25. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

The NAGA Group AG

Original-Research: The NAGA Group AG (von GBC AG): BUY

19. Januar 2022