MPC Münchmeyer Petersen Capital AG

  • WKN: A1TNWJ
  • ISIN: DE000A1TNWJ4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.09.2019 | 12:30

MPC Capital und ZEABORN stärken HARPER PETERSEN durch Zusammenlegung ihrer Shipbroking-Aktivitäten

DGAP-News: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG / Schlagwort(e): Joint Venture

17.09.2019 / 12:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

MPC Capital und ZEABORN stärken HARPER PETERSEN durch Zusammenlegung ihrer Shipbroking-Aktivitäten

- Zusammenschluss von zwei führenden Befrachtungsmaklern

- Kommerzielles Management von mehr als 160 Schiffen unterschiedlicher Größe

- Ausbau des Competitive Broking

Hamburg, 17. September 2019 - Der Hamburger Asset- und Investment Manager MPC Capital AG ("MPC Capital") und die Bremer Schifffahrtsgesellschaft ZEABORN GmbH & Co. KG ("Zeaborn") bündeln ihre Kräfte im kommerziellen Schiffsmanagement. Unter der traditionsreichen Schiffsmakler-Marke HARPER PETERSEN bündeln die beiden Unternehmen ihre Aktivitäten im Bereich Containerschiff-Chartering und Commercial Management in einem neu gegründeten Joint Venture. Zeaborn bringt seine Aktivitäten von HARPER PETERSEN in das Joint Venture ein, während MPC Capital das Geschäft von CONTCHART beisteuert.

Die neue gemeinsame Plattform HARPER PETERSEN wird zu den größten kommerziellen Containerschiffsmanagern weltweit gehören. Das Unternehmen wird mehr als 160 Schiffe mit einer Gesamtkapazität von rund 500.000 TEU managen. Mit Schiffsgrößen von 700 TEU bis 8.500 TEU wird HARPER PETERSEN eine diversifizierte Flotte in Bezug auf Größe, Alter, Ausstattung und Nachhaltigkeitsanforderungen bereitstellen. Mehr als 20 Schiffe sind mit Abgasreinigungssystemen ausgestattet.

Darüber hinaus wird die neue HARPER PETERSEN ihre Aktivitäten im "Competitive Broking" weiter ausbauen und flexible und maßgeschneiderte Charterlösungen für Eigentümer und Charterer anbieten.

Die neue HARPER PETERSEN wird ein Team von 38 Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung in ihren Bereichen beschäftigen. Das Managementteam besteht aus John Freydag (Geschäftsführer von CONTCHART) und Arne Corleis (Geschäftsführer von HARPER PETERSEN), unterstützt von Hu Hui (Geschäftsführer von HARPER PETERSEN Asia) und Gundolf Hartzig (Generalbevollmächtigter der CONTCHART). Hauptsitz von HARPER PETERSEN wird weiterhin in Hamburg sein, weitere Niederlassungen befinden sich in Singapur, Shanghai und den Niederlanden.

John Freydag, Geschäftsführer von CONTCHART, sagte: "Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, einen tragfähigen und branchenführenden Player zu schaffen, der zwei bereits etablierte Partner zusammenführt. Gemeinsam sind wir noch stärker in der Lage, unseren Charterkunden und Tonnageanbietern exzellente Dienstleistungen anzubieten."

Arne Corleis, Geschäftsführer von HARPER PETERSEN, sagte: "CONTCHART und HARPER PETERSEN arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen. Wir kennen uns gut und es ist ein hervorragendes Zusammenspiel. Ich freue mich sehr darauf, in diesem starken Team zu arbeiten und gemeinsam einen breiteren Service und eine gut diversifizierte Flotte anzubieten. Unsere gemeinsamen Aktivitäten werden weiter auf die starke und vertrauenswürdige Marke HARPER PETERSEN einzahlen."

Die Partner wollen den Betrieb der neuen HARPER PETERSEN am 1. November 2019 aufnehmen. Der Abschluss der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Über die MPC Capital AG (mpc-capital.de)
Die MPC Capital AG ist ein international agierender Asset- und Investment-Manager mit Spezialisierung auf sachwertbasierte Investitionen. Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen entwickelt und managt die Gesellschaft Kapitalanlagen für internationale institutionelle Investoren, Family Offices und professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Real Estate, Shipping und Infrastructure. Die MPC Capital AG ist seit 2000 börsennotiert und beschäftigt konzernweit etwa 300 Mitarbeiter.

Über Zeaborn (zeaborn.com)
Die ZEABORN Gruppe besteht aus mehreren unabhängigen Unternehmen, die die gesamte Wertschöpfungskette in der modernen Schifffahrt abdecken. Die ZEABORN Gruppe wurde 2013 gegründet und hat sich durch den Erwerb mehrerer großer Unternehmen, darunter Rickmers-Line, Rickmers Ship Management, E.R. Schiffahrt, HC Chartering, Intermarine und CPO Tanker, zu einer der größten integrierten Reedereien der Welt entwickelt.

Kontakt
MPC Capital AG
Stefan Zenker, Head of Investor Relations & Public Relations
E-Mail s.zenker@mpc-capital.com
Tel. +49 (40) 380 22-4347

ZEABORN GmbH & Co. KG
Holger Römer, Head of Corporate Communications
E-Mail hroemer@zeaborn.com
Tel. +49 421 4100 7113, Mobil +49 151 1172 0982



17.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020