HENSOLDT AG

  • WKN: HAG000
  • ISIN: DE000HAG0005
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.02.2021 | 07:30

HENSOLDT AG übertrifft Erwartungen und verzeichnet Rekordauftragsbestand

DGAP-News: HENSOLDT AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
24.02.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HENSOLDT AG übertrifft Erwartungen und verzeichnet Rekordauftragsbestand

- Auftragsbestand auf Rekordwert von 3.424 Millionen EUR (+ 55%)

- Umsatz im Geschäftsjahr 2020 um 8,3% auf 1.207 Millionen EUR gestiegen

- Bereinigte EBITDA-Marge bei 18,2%

- Verschuldungsgrad dank starkem Cash-Flow und erfolgreichem Börsengang auf 2,6x reduziert

- Investitionen in Kerngeschäft und Schlüsseltechnologien ausgebaut

- Vorstand schlägt eine Dividende von 0,13 EUR pro Aktie vor

Taufkirchen, 24. Februar 2021 - Die HENSOLDT AG ("HENSOLDT") hat ihre Kapitalmarkt-Guidance für das Geschäftsjahr 2020 für alle relevanten Kennziffern erreicht und teilweise übertroffen. Die Umsatzerlöse stiegen dank einer konsequenten Umsatzrealisierung aus bestehenden Verträgen um 8,3% auf 1.207 Millionen EUR (Vorjahr: 1.114 Millionen EUR). Das bereinigte EBITDA verbesserte sich trotz kurzfristiger Anlaufeffekte in der Frühphase von Großprojekten um 1,7% auf 219 Millionen EUR (Vorjahr: 215,6 Millionen EUR). Der Auftragsbestand liegt dank einer Reihe neuer Großprojekte auf einem Rekordniveau von 3.424 Millionen EUR (Vorjahr: 2.202 Millionen EUR). Das starke Geschäftsjahr unterstreicht die marktführende Position von HENSOLDT als strategischer Partner für Verteidigungs- und Sicherheitslösungen für Kunden weltweit.

Thomas Müller, CEO der HENSOLDT AG, sagt: "Wir sind sehr stolz auf die erfolgreiche Entwicklung der HENSOLDT AG in diesem außergewöhnlichen, von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020. Wir haben eine starke operative Performance gezeigt und unsere Erwartung bei allen relevanten Kennziffern erreicht oder übertroffen. Damit schaffen wir uns den finanziellen Spielraum, um weiter in unser Kerngeschäft sowie wichtige Zukunfts- und Schlüsseltechnologien zu investieren. Kurzum: Wir haben 2020 einen wichtigen Grundstein für zukünftiges Wachstum gelegt, um unsere führende Marktposition für Verteidigungs- und Sicherheitslösungen weiter auszubauen."

Axel Salzmann, CFO der HENSOLDT AG, sagt: "Durch unseren erfolgreichen Börsengang und die gute Geschäftsentwicklung 2020 konnten wir unsere Verschuldung beinahe halbieren. Damit haben wir das Versprechen an unsere Aktionäre und den Kapitalmarkt auch mit Blick auf unseren Verschuldungsgrad übertroffen und können nicht nur weiter in unser profitables Wachstum investieren, sondern auch eine Dividende von 0,13 EUR pro Aktie vorschlagen."

Ausbau der globalen Präsenz und Investitionen in neue Technologien

Auch 2020 hat HENSOLDT die Wachstumsstrategie der vergangenen Jahre erfolgreich fortgesetzt. Mit der nunmehr abgeschlossenen Akquisition der Geschäftseinheiten Air Traffic Management und Defence & Security von Tellumat (PTY) Ltd. stärkt HENSOLDT seine Präsenz auf dem afrikanischen Kontinent. Zudem erweitert dieser Schritt das Technologieportfolio von HENSOLDT, insbesondere im Bereich der Radarentwicklung.

Durch die Übernahme von SAIL LABS, einem führenden Anbieter von KI-basierten Open-Source-Intelligence (OSINT)-Lösungen, erweitert HENSOLDT sein Portfolio um virtuelle Sensoren und macht damit einen wichtigen Schritt hin zu einem der führenden Datenanalyse-Häuser im Sicherheits- und Verteidigungssektor in Deutschland.

Um dem Wachstum seines Geschäfts gerecht zu werden, schafft HENSOLDT weltweit über 500 neue Arbeitsplätze in Entwicklung und Produktion und investiert circa 30 Millionen EUR in die Erweiterung des deutschen Standorts Ulm.

Zudem hat HENSOLDT seine operativen Abläufe im Rahmen der zweiten Welle des Transformationsprogramms HENSOLDT GO! konsequent verbessert. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der kontinuierlichen Verbesserung des Supply Chain Managements.

Erfolgreicher Börsengang und Bundesrepublik Deutschland als zukünftiger Ankeraktionär

Nur wenige Wochen nach dem erfolgreichen Börsengang wurde HENSOLDT im Dezember 2020 in den SDAX-Index aufgenommen. Auch die Ankündigung der deutschen Bundesregierung, 25,1% der HENSOLDT-Anteile von KKR erwerben zu wollen, unterstreicht das große Vertrauen in die Kompetenzen von HENSOLDT und seine Schlüsselfunktion für den deutschen Sicherheits- und Verteidigungssektor.

Stabiles Umsatz- und Ergebniswachstum

Im Geschäftsjahr 2020 stiegen die Umsatzerlöse von HENSOLDT um 8,3% auf 1.207 Millionen EUR (Vorjahr: 1.114 Millionen EUR). Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 1,7% auf 219 Millionen EUR (Vorjahr: 216 Millionen EUR). Verantwortlich für das stabile Umsatz- und Ergebniswachstum sind insbesondere neu gewonnene Großaufträge sowie eine effizientere Projektsteuerung. Zudem trägt die 2019 erfolgte und nun über das gesamte Jahr konsolidierte Übernahme des französischen Verteidigungselektronikunternehmens Nexeya zum Ergebnis bei.

Auftragsbestand auf Rekordniveau

HENSOLDTs Auftragsbestand stieg im Berichtsjahr 2020 um 55,5% auf 3.424 Millionen EUR (Vorjahr: 2.202 Millionen EUR). Das entspricht etwa dem Zweifachen des jährlich geplanten Umsatzes der HENSOLDT AG. Maßgeblich getrieben wurde die positive Entwicklung von einer Reihe neuer Großaufträge, darunter ein Auftrag im Wert von insgesamt 1,5 Milliarden EUR zur Entwicklung und Produktion des in Europa technologisch führenden neuen Active-Electronically-Scanned-Array-Radar für die deutschen und spanischen Eurofighter-Kampfflugzeuge.

Der hohe Auftragseingang ist ein Beleg für HENSOLDTs Strategie, Investitionen in Schlüssel- und Zukunftstechnologien schnell und erfolgreich zur Marktreife zu bringen. Dank technologisch führender und plattformunabhängiger Lösungen ist HENSOLDT zuversichtlich, Aufträge aus einer Pipeline potenzieller nationaler und internationaler Projekte in Höhe von rund 10 Milliarden EUR zwischen 2021 und 2023 gewinnen zu können.

Cash-Flow signifikant gesteigert und Verschuldung weiter reduziert

Der bereinigte Free-Cash-Flow vor Steuern und Zinsen hat sich auf 196 Millionen EUR (Vorjahr: 75 Millionen EUR) signifikant verbessert. Diese Entwicklung wurde maßgeblich getrieben durch ein effizienteres Management des Working Capital. Durch den erfolgreichen Börsengang und die positive Entwicklung des Cash-Flows hat HENSOLDT den Verschuldungsgrad auf 2,6x (Vorjahr: 4,6x) weiter reduziert und übertrifft die ursprüngliche Prognose von ca. 3,0x.

Dividendenvorschlag

Aufgrund der guten Entwicklung im Geschäftsjahr 2020 beabsichtigt der Vorstand von HENSOLDT dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung eine Dividendenausschüttung in Höhe von 20% des bereinigten Jahresüberschusses für das Jahr 2020 vorzuschlagen. Dies entspricht einem Dividendenvorschlag von 0,13 EUR pro Aktie.

Kennzahlen

Millionen EUR GJ 2020 GJ 2019 Δ Vorjahr
Umsatz 1.207 1.114 + 8,3%
Bereinigtes EBITDA 219 216 + 1,7%
Auftragseingang 2.541 1.040 + 144%
Auftragsbestand 3.424 2.202 + 55,5%
Bereinigter Free-Cash-Flow
(vor Steuern und Zinsen)
196 75 + 162,6%
Netto-Verschuldung (ohne Pensionen) 571 918 - 37,8%
 

Ausblick für 2021

Auch für das Geschäftsjahr 2021 rechnet HENSOLDT mit einer anhaltend positiven Geschäftsdynamik und erwartet einen währungs- und portfoliobereinigten Konzernumsatz zwischen 1.400 und 1.600 Millionen EUR sowie eine bereinigte EBITDA-Marge vor dem Geschäftsvolumen mit geringem Wertschöpfungsanteil von etwa 18%. Zudem plant das Unternehmen, die Netto-Verschuldung weiter zurückzuführen und den Verschuldungsgrad auf unter 2,25x zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres zu senken.

Alle genannten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Der geprüfte und testierte Geschäftsbericht für 2020 wird ab 22. März 2021 auf der Investor-Relations-Webseite von HENSOLDT abrufbar sein. Die Ergebnisse für das erste Quartal 2021 werden am 7. Mai 2021 veröffentlicht. Die Hauptversammlung für das Geschäftsjahr findet am 18. Mai 2021 als virtuelle Hauptversammlung statt. Erläuterungen zu den verwendeten alternativen Leistungskennzahlen finden Sie auf unserer Webseite.

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein deutscher Champion der Verteidigungsindustrie mit einer führenden Marktposition in Europa und globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in Taufkirchen bei München entwickelt Sensorlösungen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer baut HENSOLDT zudem sein Portfolio im Bereich Cyber kontinuierlich aus und entwickelt neue Produkte zur Bekämpfung eines breiten Spektrums von Bedrohungen auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit. Mit mehr als 5.600 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2020 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und dort Teil des Aktienindex SDAX.

www.hensoldt.net

 

Pressekontakt HENSOLDT
Joachim Schranzhofer Tel.: +49 (0)89.51518.1823
joachim.schranzhofer@hensoldt.net



24.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Linde plc: Linde Announces First Quarter 2021 Earnings and Conference Call Schedule

12. April 2021, 12:00

Aktuelle Research-Studie

publity AG

Original-Research: publity AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Under Review

12. April 2021