Hamburger Hafen und Logistik AG

  • WKN: A0S848
  • ISIN: DE000A0S8488
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.01.2021 | 10:30

Hamburger Hafen und Logistik AG: HHLA erwirbt Mehrheit an dem Automatisierungs-Spezialisten iSAM AG

DGAP-News: Hamburger Hafen und Logistik AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
21.01.2021 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hamburg, 21. Januar 2021

Hamburger Hafen und Logistik AG

HHLA erwirbt Mehrheit an dem Automatisierungs-Spezialisten iSAM AG

  • Unternehmerische Mehrheitsbeteiligung auf profitablem Wachstumsfeld
  • Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath: Mit Transaktion setzt HHLA ihre auf Wachstum und Innovation ausgerichtete Strategie konsequent weiter um
  • iSAM-CEO Bernd Mann: Durch Beteiligung der HHLA entstehen neue Geschäftsmöglichkeiten mit einer langfristigen Perspektive für Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden

Zur weiteren Umsetzung ihrer auf Wachstum und Innovation ausgerichteten Strategie beteiligt sich die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) mehrheitlich an der iSAM AG. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Sitz in Mülheim an der Ruhr ist ein weltweit tätiger Spezialist für Automatisierungstechnik. Die HHLA übernimmt 80 Prozent der Anteile an der iSAM AG, die übrigen 20 Prozent verbleiben bei drei bisherigen Managern des Unternehmens. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Zur Erweiterung des Leistungsangebots der HHLA durch den Erwerb der Anteile an der iSAM AG erklärt die Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath: "Die HHLA hat bereits vor 20 Jahren mit der Inbetriebnahme des Container Terminal Altenwerder gezeigt, welche Potenziale die Automatisierung besitzt. Durch die Beteiligung erhält die HHLA direkten Zugriff auf technologische Entwicklungen in der Automatisierung industrieller Prozesse, wodurch der Einstieg in neue innovative Geschäftsfelder ermöglicht wird. Mit der Transaktion bekräftigen wir unsere Absicht, dass wir auch unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie unsere auf Wachstum und Innovation ausgerichtete Strategie konsequent umsetzen."

Zum Kauf der Mehrheitsanteile durch die HHLA erklärt Bernd Mann, Gesellschafter und CEO der iSAM AG: "Wir kennen die HHLA seit über 20 Jahren und haben gemeinsam mit Unternehmen der HHLA Gruppe die weltweit ersten autonomen Großgeräte auf Basis von GPS und 3D Lidar entwickelt. Wir freuen uns darauf, diese Zusammenarbeit zu vertiefen und unter dem Dach des HHLA-Konzerns neue Märkte in der Automatisierung des Containerumschlags zu erschließen - einer Technologie, an der wir in den letzten Jahren intensiv gearbeitet haben. Die HHLA bietet unserem Unternehmen, Kunden und Mitarbeitern zudem eine langfristige Perspektive über die Gründergeneration hinaus."

Schüttgutterminal am Hansaport erfolgreich automatisiert
Die iSAM AG beschäftigt aktuell ein interdisziplinäres Team von 50 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist über Tochtergesellschaften in den Kernmärkten USA, Australien (Asien) und Kanada präsent. Insbesondere durch die starke Position im australischen Markt konnte iSAM im Jahr 2020 trotz der Einschränkungen durch COVID-19 Umsatz und Gewinn um 30 Prozent steigern.

Die iSAM AG hat am Hansaport im Hamburger Hafen bereits erfolgreich einen Schüttgutterminal durch den Einsatz intelligenter Steuerungssoftware und hochpräziser 3D-Laserscanner fast vollständig automatisiert. Derzeit arbeitet iSAM für das IHATEC-Projekt Containerterminal 4.0 an der prototypischen Automatisierung des Bahnkrans 4 am Container Terminal Altenwerder und entwickelt neue Sicherheitstechniken für die von Mensch und Maschine gemeinsam genutzten Arbeitsräume.

Gründer und bisherige Gesellschafter von iSAM tragen weiterhin Verantwortung
Die Gründer und bisherigen Gesellschafter der iSAM AG werden künftig weiterhin in verantwortlicher Position tätig sein. Der langjährige Entwicklungsvorstand Bernd Mann übernimmt den Vorstandsvorsitz von Unternehmensgründer Dr. Jürgen Hellmich, der weiterhin die amerikanische Tochtergesellschaft leiten wird. Bernd Jotzo, bisher im Vorstand verantwortlich für Finanzen und Personal, wechselt in den Aufsichtsrat. Seine Aufgaben werden von Bernd Mann und Christian Hacks übernommen, der auch weiterhin das Ressort Produktion leiten wird.


Kontakt:
Julia Hartmann
Leiterin Investor Relations

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG
Bei St. Annen 1, D-20457 Hamburg, www.hhla.de

Tel: +49-40-3088-3397
Fax: +49-40-3088-55-3397
E-mail: investor-relations@hhla.de


21.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021