ENCAVIS AG

  • WKN: 609500
  • ISIN: DE0006095003
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.12.2019 | 08:59

ENCAVIS AG schließt Stromvertrag mit Amazon ab

DGAP-News: ENCAVIS AG / Schlagwort(e): Vertriebsergebnis/Produkteinführung
05.12.2019 / 08:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News



ENCAVIS schließt Stromvertrag mit Amazon ab

149 MW Kapazität wird an Amazon (PPA) geliefert

50 MW zusätzliche Kapazität werden zu Marktpreisen frei veräußert

Spanien wird mit 500 MW Kapazität zum größten Solarstandort von Encavis


Hamburg, 5. Dezember 2019 - Die ENCAVIS AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003) schließt mit Amazon einen langfristigen Stromabnahmevertrag, ein sogenanntes "Power Purchase Agreement/PPA" ab. Im südspanischen Cabrera, in unmittelbarer Nähe von Sevilla entsteht mit einer Kapazität von rund 200 MW der zweitgrößte Solarpark des Unternehmens. Zur Erhöhung des Ertrags werden die Solarmodule auf einachsigen Trackern montiert. Der Netzanschluss der Anlage ist für das Ende des dritten Quartals 2020 geplant.


Die über die Vertragslaufzeit von 10 Jahren vereinbarte Strommenge beträgt insgesamt rund 3.000 Gigawattstunden (GWh) und wird an Amazon einschließlich entsprechender Grünstrom-Zertifikate verkauft. Damit realisiert Encavis innerhalb kürzester Zeit sein zweites Solarprojekt in Spanien und kontrahiert langfristig mehr als 7.500 GWh grünen Strom ohne jegliche staatliche Subvention. Weitere rund 1.000 GWh Strom zunächst aus dem Solarpark Cabrera werden am Großhandelsmarkt zu Tagespreisen verkauft.

Das Investitionsvolumen einschließlich der projektbezogenen Fremdfinanzierung beträgt rund 158 Millionen Euro. Der Projektentwickler Solarcentury beteiligt sich mit bis zu 20 Prozent an diesen Investitionen und hat mit den bisher exklusiv für Encavis entwickelten Projekten bereits die Hälfte der vereinbarten Kapazität von 1,1 GW entwickelt. Pexapark fungierte auch hier erneut als PPA Advisor für die Encavis AG.

"Innerhalb weniger Wochen nach Abschluss eines langfristigen Stromabnahmevertrags (PPA) mit einem Energieversorger erreichen wir einen weiteren Meilenstein und schließen unseren ersten Vertrag im wachstumsstarken Segment der Grünstromvermarktung an Technologiekonzerne ab. Innerhalb kurzer Zeit stoßen wir mit diesem Schritt in eine ganz neue Dimension unseres PPA-Geschäfts vor. Beide Projekte mit 500 MW Kapazität in der Größenordnung eines modernen Gaskraftwerks stehen für die Zukunft von Encavis in der subventionsfreien Vermarktung von grünem Strom", unterstrich Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG, die konsequente Wachstumsstrategie des Konzerns.

"Die günstigen Bedingungen in Spanien sichern den Erwerbern des grünen Stroms wettbewerbsfähige und planbare Preise und tragen gleichzeitig einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Klimabedingungen bei. Beide Projekte werden über die Vertragslaufzeit CO2 in Höhe von 3,4 Millionen Tonnen einsparen", hob Paskert dieses Alleinstellungsmerkmal der Encavis hervor.


PPA - drei Buchstaben verändern die Branche auf der ganzen Welt:
Power Purchase Agreements (PPAs) sind Verträge zwischen einem Stromproduzenten und einem privatwirtschaftlichen Abnehmer, die den langfristigen Bezug von Strom aus Erneuerbaren Energien zu einem fest vereinbarten Preis regeln. Noch sind diese aus dem konventionellen Kraftwerksbetrieb bekannten Vereinbarungen hierzulande bei Erneuerbaren Energien nicht so verbreitet, stoßen jedoch bei Energieversorgern, Erzeugern und Industriekunden auf reges Interesse und werden die Entwicklung der gesamten Branche der Erneuerbaren Energien grundlegend verändern. "Der Markt wird sich von einem Subventionsmarkt zu einem Kundenmarkt wandeln und von der großen Nachfrage nach grün erzeugtem Strom getrieben werden", erläutert Paskert die langfristigen Auswirkungen auf die Branche.

Über ENCAVIS:
Die Encavis AG (Prime Standard; ISIN: DE0006095003 / WKN: 609500) ist ein im SDAX der Deutschen Börse notierter Produzent von Strom aus Erneuerbaren Energien. Als einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger (IPP) erwirbt und betreibt Encavis Solarparks und (Onshore-)Windparks in zehn Ländern Europas. Die Anlagen zur nachhaltigen Energieerzeugung erwirtschaften stabile Erträge durch garantierte Einspeisevergütungen (FIT) oder langfristige Stromabnahmeverträge (PPA). Innerhalb des Encavis-Konzerns ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich der institutionellen Investoren spezialisiert.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.encavis.com
 

Kontakt:

Encavis AG
Jörg Peters
Leiter/Head of Investor Relations & Public Relations
------------------------------------------------------------
Große Elbstraße 59
22767 Hamburg

Fon: + 49 40 37 85 62-242
Fax: + 49 40 37 85 62-129
e-mail: joerg.peters@encavis.com
http://www.encavis.com
Twitter: https://twitter.com/encavis


05.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

22nd Annual Needham Growth Conference

15. Januar 2020

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Reduzieren

20. Januar 2020