Nordex SE

  • WKN: A0D655
  • ISIN: DE000A0D6554
  • Land: Germany

Nachricht vom 26.03.2019 | 07:10

Einstieg in die 5-MW-Klasse: Nordex Group kündigt neue Turbine N149/5.X an

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Produkteinführung

26.03.2019 / 07:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Leistungsstarke Erweiterung der 2017 vorgestellten Delta4000-Produktserie

Hamburg, 26. März 2019. Die Nordex Group erweitert ihr Produktportfolio mit einer Multi-Megawattanlage in der 5-MW-Klasse. Die neue N149/5.X ist nach der
N149/4.0-4.5 und der N133/4.8 die dritte Turbinenvariante der Delta4000-Produktserie.

Die N149/5.X ist für Mittel- und Schwachwindgebiete ausgelegt und kann auch an Standorten mit komplexen Anforderungen ihre Stärken ausspielen. Zielmärkte der N149/5.X sind neben den klassischen Kernmärkten in Europa auch globale Wachstumsregionen, wie beispielsweise Südafrika, Australien oder Südamerika.

Die N149/5.X ist auf maximale Flexibilität ausgelegt und kann je nach Standortanforderungen und Kundenbedürfnissen mit unterschiedlichen Leistungsmodi im 5-MW-Bereich betrieben werden. Das ermöglicht es Kunden, den Windpark hinsichtlich Leistung, Kapazitätsfaktor, Lebensdauer der Anlage und Schallanforderungen individuell und somit optimal an das jeweilige eigene Geschäftsmodell auszurichten. Die N149/5.X führt den erfolgreichen Ansatz eines flexiblen Leistungsbereichs der N149/4.0-4.5 konsequent weiter.

"Dank der bewährten Technologie-Basis der Delta4000 Produktserie können wir hocheffiziente Lösungen für unterschiedliche Windregime und geographische Regionen kontinuierlich weiter entwickeln und schnelle Produkteinführungszeiten sicherstellen. Wir haben die N149/5.X mit ihrer maximalen Flexibilität und Leistungsfähigkeit genau am Bedarf unserer Kunden ausgerichtet", so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

Um die hohen Leistungen im 5-MW-Bereich zu erreichen, wird ein neues leistungsstärkeres Getriebe eingesetzt und das elektrische System der Delta4000-Produktserie hochskaliert. Das sich seit über zwei Jahrzehnten im Feld bewährte, effiziente elektrische System mit doppelt gespeistem Asynchrongenerator und Teilumrichter bleibt somit erhalten. Bei der N149/5.X kommt ebenfalls das Rotorblatt der N149/4.0-4.5 zum Einsatz, wodurch die Modularität der Delta4000 Produktserie weiter erhöht wird. Die äußeren Abmessungen des Maschinenhauses bleiben unverändert, so dass bewährte Logistik- und Installationsprozesse wie bisher genutzt werden können.

Um sicherzustellen, dass auch anspruchsvolle Schallvorgaben erfüllt werden, wird die Anlage mit einer Vielzahl von Schallmodi angeboten. So kann die Anlage mit einem niedrigen Schallwert von 104.8dB(A) betrieben werden und erreicht dabei dennoch eine Leistung von 5,5 MW. Bei schallunkritischen Standorten kann die Anlage auch in höheren Leistungsmodi betrieben werden.

Für die N149/5.X werden unterschiedliche Turmvarianten angeboten - je nach Markt bis zu einer Höhe von 164 Metern. Eine Kaltklimavariante für den Betrieb bis
-30 C sowie ein Anti-Icing-System für Rotorblätter gehören ebenfalls zu den Optionen für die Turbine.

Die Turbine wird ab 2021 in Serienproduktion gehen.

Auf der europäischen Windenergiekonferenz WindEurope vom 2. - 4. April 2019 in Bilbao, Spanien, erhalten Besucher die Gelegenheit, sich ausführlich über die N149/5.X zu informieren.

Die Nordex Group im Profil
Die Gruppe hat mehr als 25 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 5.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und demnächst auch in Argentinien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5MW+-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com



26.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Die Lufthansa Group passt ihren Ausblick für das Gesamtjahr an und bildet Rückstellung für Steuerrisiko

16. Juni 2019, 22:17

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019