DIC Asset AG

  • WKN: A1X3XX
  • ISIN: DE000A1X3XX4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 04.12.2020 | 07:30

DIC Asset AG startet neuen offenen Spezialfonds mit einem Zielvolumen von 1,6 Mrd. Euro - gesamtes Eigenkapital von 800 Mio. Euro ist gezeichnet

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien/Fonds
04.12.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation

DIC Asset AG startet neuen offenen Spezialfonds mit einem Zielvolumen von
1,6 Mrd. Euro - gesamtes Eigenkapital von 800 Mio. Euro ist gezeichnet

  • Auflage eines offenen Spezialfonds mit einem Zielvolumen von 1,6 Mrd. Euro
  • Eigenkapitalzusagen von mehr als 800 Mio. Euro bereits unterzeichnet
  • Startportfolio mit vier Immobilien für rund 780 Mio. Euro Assets under Management
  • Startportfolio umfasst attraktive und hochwertige Objekte, wie den Neubau "Deka Office Hub" Frankfurt und das erfolgreich modernisierte "Wilhelminenhaus" Darmstadt
  • Konzern-Ankaufsziel 2020 mit Ankäufen von 1,2 Mrd. Euro schon übertroffen - weitere Transaktionen bis Jahresende erwartet

Frankfurt am Main, 4. Dezember 2020. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, startet über ihre Tochtergesellschaft GEG mit einem neuen Spezial-AIF für einen Club nationaler institutioneller Anleger das volumenmäßig bisher größte Investmentvehikel der Unternehmensgeschichte. Der Investitionsfokus des neuen Fonds liegt auf Core-Büroimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und erstklassigen Mietern. Das Zielvolumen des Spezial-AIF liegt mittelfristig bei rund 1,6 Mrd. Euro. Die GEG generiert als Investmentmanager des Fonds sowohl Transaktionsgebühren als auch laufende Asset- und Property-Management-Einnahmen. Diese werden zum Teil noch in 2020 wirksam.

Die DIC Asset AG erreicht mit den Beurkundungen für den neu aufgelegten Fonds ein segmentübergreifendes Ankaufsvolumen von rund 1,2 Mrd. Euro im laufenden Geschäftsjahr und übertrifft damit das zuletzt kommunizierte Jahresziel von 700 bis 1.100 Mio. Euro bereits jetzt. Weitere Transaktionen sind bis Jahresende geplant.

"Wir sind sehr stolz darauf, das Vertrauen vieler neuer Investitionspartner für den Fonds gewonnen zu haben. Zum Fondsstart hat die DIC Asset AG ein attraktives Startportfolio von vier Objekten mit einem Volumen von rund 780 Mio. Euro zusammengestellt. Mit dem bereits vollständig gezeichneten Eigenkapital werden wir weitere vielversprechende Investitionen tätigen", kommentiert Christian Bock, Chief Institutional Business Officer (CIBO) der DIC Asset AG.

"Mit dem ,Wilhelminenhaus' belegen wir erneut den Erfolg unserer aktiven Immobilienmanagement-Plattform. Nach der erfolgreichen Modernisierung werden wir nach der Überleitung in den neuen Fonds das attraktive Objekt auch zukünftig verwalten und stetige Erträge aus dem Immobilienmanagement erzielen. Unsere Investitionspartner können sich dabei auf das Know-how eines Asset-Managers verlassen, der die Immobilie bereits seit langem in- und auswendig kennt", erläutert Sonja Wärntges, Chief Executive Officer (CEO) der DIC Asset AG.

Weitere Informationen zum Startportfolio

Die vier Immobilien des Startportfolios zeichnen sich durchgängig durch ihre hohe Gebäudequalität und ihre zentrale Lage im führenden Wirtschaftsstandort Rhein-Main aus. Der Vermietungsstand der Objekte beträgt 100% bei einer gewichteten Mietvertragslaufzeit (WALT) von über 18 Jahren. Kern des Startportfolios sind der "Deka Office Hub" in Frankfurt und das "Wilhelminenhaus" in Darmstadt.

Das Objekt "Deka Office Hub" in Frankfurt ist ein High-End-Neubau von der Lang & Cie. Real Estate AG und der Wentz & Co. GmbH mit rund 47.000 qm vermietbarer Fläche im dynamischen Lyoner Viertel in Frankfurt am Main. Die komplette Fertigstellung des Objekts ist bis 2022 geplant. Zukünftiger Nutzer wird das Kreditinstitut Deka Bank sein, das im Rahmen einer übergeordneten Standortstrategie einen Umzug von rund 3.500 Mitarbeitern innerhalb Frankfurts in die neugeschaffenen Büros plant. Für das nachhaltige Gebäudekonzept ist beim "Deka Office Hub" ein DGNB-Zertifikat in Gold angestrebt.

Das "Wilhelminenhaus" in Darmstadt wird aus dem direkt gehaltenen Immobilienbestand der DIC Asset AG (Commercial Portfolio) in den neu aufgelegten Fonds übertragen. Das Objekt mit rund 25.700 qm wurde in den letzten Jahren umfangreich energetisch modernisiert und verfügt mit dem Darmstädter Regierungspräsidium des Lands Hessen über einen erstklassigen öffentlichen Mieter mit einem langfristigen Mietvertrag.


Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,7 Mrd. Euro (Stand: 30. September 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,1 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de



04.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Der spezialisierte „Bondpicker“: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds

Der offene Rentenfonds investiert hauptsächlich in ausgewählte Anleihen von Unternehmen des deutschen Mittelstands. Das Kernstück des Investment-Ansatzes ist das KFM-Scoring-Modell, das speziell für diesen Mittelstandssektor entwickelt wurde. Durch das sehr erfahrene aktive Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 sowie Ausblick für 2021

14. Januar 2021, 23:35

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Valneva SE (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen Valneva SE

15. Januar 2021