Deutsche Industrie REIT-AG

  • WKN: A2G9LL
  • ISIN: DE000A2G9LL1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.01.2019 | 07:39

Deutsche Industrie REIT-AG hat Ende Dezember Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen und blickt zuversichtlich ins neue Jahr

DGAP-News: Deutsche Industrie REIT-AG / Schlagwort(e): Sonstiges

11.01.2019 / 07:39
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Industrie REIT-AG hat Ende Dezember Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen und blickt zuversichtlich ins neue Jahr


Rostock, 10. Januar 2019

Bereits im Dezember letzten Jahres konnte die Gesellschaft im Rahmen einer trotz unsicherem Kapitalmarktumfeld erfolgreich durchgeführten und vollständig platzierten Kapitalerhöhung neue Aktionäre hinzugewinnen.
Dabei wurden insgesamt ca. 4,5 Mio. Aktien zu einem Preis von 11,00 je Aktie platziert und somit ein Bruttoerlös in Höhe von ca. 49,5 Mio. EUR erzielt. Bei der gewählten Transaktionsstruktur wurden ca. zwei Drittel der neuen Aktien durch eine private Vorabplatzierung am 13.12.2018 veräußert, was durch Abtretung von Bezugsrechten bestehender Aktionäre ermöglicht wurde. Das restliche Drittel wurde in der daran anschließenden zweiwöchigen Bezugsfrist durch Ausübung der Bezugsrechte, einer Rumpfplatzierung am 28.12.2018 und Bezug im Rahmen einer Backstop-Verpflichtung der Obotritia-Gruppe zugeteilt.

Die Obotritia-Gruppe hat im Rahmen der Kapitalerhöhung insgesamt ca. 1,6 Millionen Aktien erworben und mithin ca. 17,7 Mio. Euro frisches Geld in die Deutsche Industrie REIT-AG investiert. Ihr Anteil ist dadurch heute mit 35,4% in etwa genauso hoch wie vor der Kapitalerhöhung. Das Management-Team hat darüber hinaus 29.348 neue Aktien gezeichnet. Zusätzlich konnte eine deutsche Pensionskasse als weiterer Ankerinvestor gewonnen werden.

Die aktuelle Aktionärsstruktur finden Sie auf unserer Internetseite unter: https://www.deutsche-industrie-reit.de/investor-relations/aktie/aktionaersstruktur/

Im Rahmen der Kapitalerhöhung wurde auch die Zulassung sämtlicher Aktien zum Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse erlangt und die Aktie notiert dort seit dem 19.12.2018 zusätzlich zur Notierung an der Berliner Börse.

Der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft, Rolf Elgeti, kommentiert die Transaktion: "Mit der Kapitalerhöhung ist eine gute Mischung aus der Gewinnung neuer Aktionäre einerseits verbunden mit dem starken Commitment der Gründerin andererseits gelungen. Dies und die Notiz im Prime Standard sind wichtige Signale für unsere Aktionäre. Die Akquisitionspipeline ist sehr gut gefüllt, das immobilienwirtschaftliche Potenzial unseres Portfolios ist exzellent und wir stehen vor sehr spannenden Refinanzierungsmöglichkeiten. Wir blicken folglich sehr optimistisch auf das Jahr 2019."

Über die Deutsche Industrie REIT-AG
Die Deutsche Industrie REIT-AG investiert nachhaltig in Light-Industrial Immobilien in Deutschland. Light Industrial umfasst neben den Tätigkeiten der Lagerung und Distribution von Handelsgütern, auch deren Verwaltung und Produktion. Die Assetklasse besteht hauptsächlich aus mittleren- bis großen Industrie- und Gewerbeparkarealen. Die Flächen sind meist komplexer ausgerüstet als reine Logistikimmobilien und haben eine hohe lokale Relevanz.
Die Aktie notiert im regulierten Markt der Börse Berlin und im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Gesellschaft hat seit Anfang des Jahres 2018 den Status eines REIT ("real estate investment trust") und die damit verbundene Ertragssteuerbefreiung.


Kontakt:
Deutsche Industrie REIT-AG
Herr René Bergmann
Finanzvorstand
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Tel. +49 331 740 076 535


11.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

SBF AG: Die Zeichen für profitables Wachstum stehen auf Grün!

Die SBF AG agiert als Spezialist für Deckensysteme für Schienenfahrzeuge. Die Bahntechnikindustrie gilt als nachhaltiger Wachstumsbereich. Vor dem Hintergrund der starken Positionierung, des eingeschlagenen Wachstumskurses sowie der erwarteten verstärkten Investitionen in den Bahntechniksektor haben wir für die Aktie einen fairen Wert von 3,62 EUR ermittelt. Wir stufen den Titel aufgrund des großen Kurspotenzials mit „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Wirecard AG: Externe Untersuchung von Rajah & Tann ergibt keine wesentlichen Auswirkungen auf die Abschlüsse von Wirecard

26. März 2019, 14:14

Aktueller Webcast

Deutsche Wohnen SE

Bilanzpresse- und Analystenkonferenz Jahresergebnisse 2018 (nur in Englisch)

26. März 2019

Aktuelle Research-Studie

curasan AG

Original-Research: curasan AG (von Montega AG): Halten

26. März 2019