Deufol SE

  • WKN: A1R1EE
  • ISIN: DE000A1R1EE6
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.08.2018 | 18:27

Deufol SE: Deufol konsequent auf dem Weg zum Industriedienstleister rund um die Industriegüterverpackung

DGAP-News: Deufol SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

17.08.2018 / 18:27
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG


Hofheim am Taunus, 17. August 2018

Halbjahresergebnis - Deufol konsequent auf dem Weg zum Industriedienstleister rund um die Industriegüterverpackung

Die in den Vorjahren beschlossene und bereits begonnene Konzentration auf das Geschäft als Industriedienstleister rund um die Industriegüterverpackung wurde im 1. Halbjahr 2018 konsequent weiterverfolgt. Der Fokus lag dabei auf der Integration der Neuerwerbungen der Jahre 2016 und 2017 und auf der Erzielung weiterer Skaleneffekte und Vereinheitlichung unserer Services in unseren Standorten in Deutschland und Europa.

Neben der Integration und Vereinheitlichung haben wir uns im ersten Halbjahr 2018 auf die Optimierung und Entwicklung vorhandener bzw. neuer Tools konzentriert. Unser System an Standardkisten wurde ergänzt und unsere selbstentwickelte Software für verschiedene Bereiche weiter vernetzt.

Dieser Entwicklung folgend, ergeben sich für das erste Halbjahr 2018 folgende Ergebniskennziffern für den Deufol-Konzern:

- Umsatz 131,5 Mio. EUR (Vorjahr 145,1 Mio. EUR)

- EBITDA 8,2 Mio. EUR (Vorjahr 8,3 Mio. EUR)

- EBIT(A) 3,9 Mio. EUR (Vorjahr 4,3 Mio. EUR)

- Nettoergebnis 1,6 Mio. EUR (Vorjahr 3,0 Mio. EUR)


Umsatzentwicklung
Im ersten Halbjahr 2018 lag der Umsatz mit 131,5 Mio. EUR um 9,4 % oder 13,6 Mio. EUR unter dem der Vorjahresperiode. Die Umsatzveränderung ist ausschließlich auf den Bereich der Konsumgüterverpackung zurückzuführen. Wesentliche Zugänge oder Abgänge im Konsolidierungskreis gab es keine im ersten Halbjahr 2018. In Deutschland (inklusive Holding) betrugen die Erlöse 78,0 Mio. EUR (Vorjahr 72,3 Mio. EUR). Im übrigen Europa wurden Umsätze von 34,8 Mio. EUR (Vorjahr 36,4 Mio. EUR) erzielt. In den USA / Rest der Welt sanken die Erlöse um 17,7 Mio. EUR auf 18,7 Mio. EUR (Vorjahr 36,4 Mio. EUR).

EBITA-Marge verbessert
Das operative Ergebnis (EBITA) betrug 3,9 Mio. EUR oder 3,0%. Damit liegt die EBITA-Marge leicht über dem Vorjahreswert i. H. v. 2,9%. Gründe für die Ergebnisentwicklung sind hauptsächlich Erfolge aus der Integration der Neuerwerbungen der Jahre 2016 und 2017.
Das Periodenergebnis betrug 1,6 Mio. EUR (Vorjahr 3,0 Mio. EUR). Nach Abzug der Gewinnanteile der nicht beherrschenden Anteile ergibt sich ein auf die Anteilseigner der Deufol SE entfallender Nettogewinn von 1,6 Mio. EUR gegenüber 3,0 Mio. EUR im Vorjahr. Das im Vergleich zum Vorjahreszeitraum geringere Nettoergebnis ist insbesondere auf höhere latente Steuern, die nicht zahlungswirksam sind, zurückzuführen. Das Ergebnis je Aktie betrug in den ersten drei Monaten 0,035 EUR (Vorjahr 0,070 EUR).

Verbesserter operativer Cashflow - Finanzverschuldung gesunken
Der betriebliche Cashflow der Deufol-Gruppe betrug in der Berichtsperiode 12,4 Mio. EUR und lag damit spürbar über dem Niveau des Vorjahres (9,0 Mio. EUR).
Die Finanzverbindlichkeiten haben sich im ersten Halbjahr 2018 um 1,0 Mio. EUR leicht auf 62,6 Mio. EUR vermindert. Die Netto-Finanzverbindlichkeiten, definiert als Summe von Finanzverbindlichkeiten abzüglich Finanzforderungen und Zahlungsmittel, reduzierten sich insbesondere aufgrund gestiegener Zahlungsmittel (+ 4,7 Mio. EUR) deutlich stärker von 44,2 Mio. EUR am 31.Dezember 2017 auf 38,8 Mio. EUR zum Ende des Berichtszeitraums.

Die ersten sechs Monate 2018 im Überblick

Angaben in Tsd. EUR 6M 2018 30.6.2018 6M 2017 31.12.2017 Änderung
(%)
Umsatz 131.481   145.065   (9,4)
EBITDA 8.175   8.265   (1,1)
EBIT(A) 3.940   4.260   (7,5)
EBT 3.022   3.350   (9,8)
Periodenergebnis 1.636   3.047   (46,3)
davon nicht
beherrschende Anteile
84   24   250,0
davon Anteilseigner
der Muttergesellschaft
1.552   3.023   (48,7)
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,035   0,070   (50,0)
Cashflow aus betriebl. Tätigkeit 12.427   9.015   37,8
Cashflow aus Investitionstätigkeit (5.903)   (5.059)   (16,7)
Netto-Finanzverschuldung   38.751   44.203 (12,3)
Eigenkapitalquote (%)   48,1   48,7 (1,2)
Mitarbeiter   2.624   2.530 3,7
 

Ausblick - Planung bestätigt
Die Deufol SE bestätigt ihre im Jahresfinanzbericht 2017 veröffentlichte Planung für das Geschäftsjahr 2018. Wir gehen daher für 2018 von Umsatzerlösen zwischen 275 Mio. EUR und 290 Mio. EUR aus und rechnen mit einem operativen Ergebnis (EBITDA) zwischen 17,0 Mio. EUR und 20,0 Mio. EUR.

Der Zwischenbericht ist unter https://www.deufol.com abrufbar.

Über die Deufol-Gruppe:
Die Deufol-Gruppe ist ein globaler Premium-Anbieter für Verpackungsdienstleistungen und angrenzende Services. Zum Leistungsspektrum gehören Export & Industrial Packaging, Logistikservices, Automated Packaging, innovative IT Lösungen entlang der Supply Chain, Promotional & Display Packaging oder Data Packaging. Das Unternehmen Deufol, mit ihrem Hauptsitz in Hofheim am Taunus nahe Frankfurt am Main, ist an 98 Operations in 11 Ländern vertreten und beschäftigt circa 2.600 Mitarbeiter. In 2017 erreichte die Gruppe ein Jahresumsatz von 288 Mio. EUR.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Kontakt:
Deufol SE
Claudia Ludwig
Johannes-Gutenberg-Straße 3-5
65719 Hofheim (Wallau)
Tel.: +49 (6122) 50 1228
E-Mail: Claudia.Ludwig@deufol.com



17.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Rekord-Ergebnis in 2018

Nach starkem Schlussspurt hat die UniDevice AG in 2018 Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Der B2B-Broker für hochpreisige Smartphones sollte auch künftig eine hohe Nachfrage verzeichnen und von der Ausnutzung unterschiedlicher Preisniveaus in den verschiedenen Ländern profitieren. Der Umsatz soll 2019 auf mindestens 380 Mio. € und in 2020 auf mindestens 410 Mio. € ansteigen, nachdem 2018 317 Mio. € erreicht wurden. Bei einem ermittelten Kursziel in Höhe von 2,35 € lautet das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2018

21. Februar 2019, 11:51

Aktueller Webcast

Ströer SE & Co. KGaA

Vorläufige Geschäftszahlen 2018

26. Februar 2019

Aktuelle Research-Studie

Sanochemia Pharmazeutika AG

Original-Research: Sanochemia Pharmazeutika AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

21. Februar 2019