CropEnergies AG

  • WKN: A0LAUP
  • ISIN: DE000A0LAUP1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.07.2018 | 07:00

CropEnergies mit schwächerem Jahresauftakt und neuen Perspektiven - Für 2018/19 operatives Ergebnis von 25 bis 55 Millionen Euro und weiterer Guthabenaufbau erwartet - EU-Kompromiss eröffnet erneuerbaren Kraftstoffen nach 2020 weitere Wachstumspotenziale

DGAP-News: CropEnergies AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

11.07.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Mannheim, 11. Juli 2018 - Die CropEnergies AG, Mannheim, hat das Geschäftsjahr 2018/19 mit einem - im Vergleich zu den Vorjahren - unterdurchschnittlichen 1. Quartal begonnen. Wie bereits vorab am 14. Juni 2018 bekannt gegeben, reduzierte sich der Umsatz um 17 Prozent auf 192 (Vorjahr: 231) Millionen Euro. Das EBITDA erreichte mit 14 (Vorjahr: 33) Millionen Euro etwas weniger als die Hälfte des Vorjahreswertes. Entsprechend reduzierte sich das operative Ergebnis auf 5 (Vorjahr: 24) Millionen Euro. Der Hauptgrund für die Verringerung ist der deutlich unter Vorjahr liegende Ethanolpreis, der zeitweise unterhalb des Benzinpreises lag. Entsprechend wurde die Produktion um 8 Prozent auf 257 (Vorjahr: 280) Tausend Kubikmeter Ethanol reduziert. Das Nettofinanzguthaben verbesserte sich weiter auf 41 (28. Februar 2018: 37) Millionen Euro.
 

Im weiteren Jahresverlauf wird mit einer sukzessiven Verbesserung der Ethanolpreise und Ergebnisse gerechnet. Für das gesamte Geschäftsjahr 2018/19 wird ein Umsatz von 810 bis 860 (Vorjahr: 882) Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von 25 bis 55 (Vorjahr: 72) Millionen Euro erwartet. Dies entspricht einem EBITDA von 65 bis 95 (Vorjahr: 111) Millionen Euro, sodass mit einer weiteren Verbesserung von Nettofinanzguthaben und Eigenkapital gerechnet wird.
 

In Brüssel haben sich am 14. Juni 2018 die Verhandlungsführer von Europäischem Parlament, Rat und Kommission darauf geeinigt, den Mindestanteil von erneuerbaren Energien im Verkehr von 10 Prozent im Jahr 2020 auf 14 Prozent im Jahr 2030 anzuheben. Wenngleich erhebliche Zweifel am Umwelt- und Klimanutzen der vorgesehenen, fiktiven Mehrfachanrechnungen, z. B. für Stromnutzung in Elektrofahrzeugen, bestehen, sieht CropEnergies in dem Kompromiss deutliche Fortschritte. Dazu zählt auch, die Nutzung von Rohstoffen aus kohlenstoffreichen Gebieten (z. B. Palmöl aus Regenwaldregionen) ab 2023 sukzessive zu reduzieren. Mit der Beibehaltung etablierter erneuerbarer Kraftstoffe aus lokal erzeugter Anbaubiomasse und der Zielsetzung, die Nutzung von reststoff- bzw. abfallbasierten Kraftstoffen auszubauen, ergeben sich Chancen für die Umwelt und die Biokraftstoffbranche. Voraussetzung ist dabei eine rasche und zielführende Umsetzung in den Mitgliedsstaaten. CropEnergies ist dank Know-how und Erfahrung gut positioniert, auch in Zukunft mit nachhaltig hergestellten, erneuerbaren Kraftstoffen Mobilität noch sauberer zu machen.
 

Der vollständige Bericht für das 1. Quartal 2018/19 steht auf der Webseite zum Download bereit.


 


Die CropEnergies AG

Saubere Mobilität - heute und in Zukunft - ist das Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe der führende europäische Hersteller von nachhaltig erzeugtem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Millionen Kubikmeter Ethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Ethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich rund 70 Prozent im Vergleich zu fossilem Kraftstoff.
 

Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt wird. Aus der Nutzung lokaler Agrarrohstoffe entstehen darüber hinaus jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige, eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
 

Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit dem Hauptprodukt Ethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable. renewable.
 

Die CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) ist an der Frankfurter Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.
 


Kontakt
Heike Baumbach
Investor Relations
Tel.: +49 (621) 71 41 90-30
Fax: +49 (621) 71 41 90-03
ir@cropenergies.de

Clarissa Sonnenschein
Public Relations / Marketing
Tel.: +49 (621) 71 41 90-63
Fax: +49 (621) 71 41 90-05
presse@cropenergies.de



11.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Homes & Holiday AG – Spezialist für Ferienimmobilien jetzt an der Börse

Seit 6.7. ist die Aktie der Home & Holiday AG nun an der Börse München im Qualitätssegment m:access gelistet. Der Handel auf Xetra und Frankfurt ist ebenfalls erfolgt. Damit ist der erste deutsche Ferien-Immobilien-Spezialist auf dem Parkett. Inklusive Pre-IPO-Kapitalerhöhung sind Homes & Holiday rund 5,8 Mio. Euro zur Wachstumsbeschleunigung zugeflossen. Der TOP-3 Makler aus Mallorca will nun noch stärker expandieren. Unser Research ist von den Zukunftsperspektiven überzeugt und empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 4,83 Euro zum Kauf.

News im Fokus

thyssenkrupp AG: Professor Dr. Ulrich Lehner legt sein Mandat als Vorsitzender des Aufsichtsrats der thyssenkrupp AG nieder

16. Juli 2018, 18:15

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von Montega AG): Kaufen

16. Juli 2018