Brockhaus Capital Management AG

  • WKN: A2GSU4
  • ISIN: DE000A2GSU42
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.09.2020 | 07:00

Brockhaus Capital Management AG: Technologiegruppe BCM mit Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020 trotz Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

DGAP-News: Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
29.09.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Technologiegruppe BCM mit Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2020 trotz Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

- BCM-Gruppe erzielt Umsatzerlöse von € 23,2 Mio.; +1% Wachstum ggü. H1 2019

- Erwartung eines "Umsatzrückgangs im hohen einstelligen Prozentbereich" für H1 2020 somit deutlich übertroffen

- Segment Environmental Technologies (Palas) mit starker operativer Entwicklung

- Segment Security Technologies (IHSE) aufgrund kundenseitiger Projektverschiebungen annähernd auf Vorjahresniveau

Frankfurt am Main, 29. September 2020. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM"), eine langfristig orientierte Technologiegruppe mit Fokus auf Akquisitionen von margen- und wachstumsstarken Technologie-Champions im deutschen Mittelstand, hat am 29. September 2020 ihre Ergebnisse für das erste Halbjahr 2020 veröffentlicht.

Im ersten Halbjahr 2020 hat die BCM-Gruppe trotz der negativen Einflüsse der COVID-19-Pandemie einen Umsatz von € 23,2 Mio. erzielt. Das entspricht einem organischen Wachstum von rund +1% gegenüber dem (pro-forma) Vorjahreszeitraum. Damit konnte die im Zusammenhang mit dem Börsengang von BCM veröffentlichte Erwartung eines "Umsatzrückgangs im hohen einstelligen Prozentbereich" für das erste Halbjahr 2020 mit einem positiven Umsatzwachstum deutlich übertroffen werden. Auf non-pro-forma Basis, d.h. unter Einbeziehung des anorganischen Wachstums durch Akquisitionen, beträgt das Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum +305%. Mit einem bereinigten EBITDA in Höhe von € 4,7 Mio. hat BCM darüber hinaus die Marge mit 20,4% nahezu konstant auf dem Niveau des ersten Quartals 2020 gehalten.

"Der BCM-Gruppe ist es gelungen, die durch die Pandemie entstandenen Unsicherheiten bis dato zufriedenstellend zu managen. Insbesondere die neuen Produkte unseres Tochterunternehmens Palas zur Überprüfung und Qualitätssicherung von Atemschutzmasken waren in den vergangenen Monaten sehr gefragt und wir konnten hiermit einen kleinen aber wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie leisten. Unser organisches Wachstum in dieser gesamtwirtschaftlich schwierigen Zeit bestätigt mich darin, dass wir als Technologiegruppe gut für die Zukunft aufgestellt sind.", sagt Marco Brockhaus, CEO der BCM.

Starke Nachfrage nach neu entwickelten Palas Prüfständen zur Überprüfung der Filtereffizienz von Atemschutzmasken

Insbesondere das Segment Environmental Technologies, bestehend aus der Palas, entwickelte sich im Berichtszeitraum sehr positiv. Palas steigerte die Umsatzerlöse gegenüber H1 2019 um +4,2% auf € 6,0 Mio. Dies liegt unter anderem daran, dass infolge der COVID-19-Pandemie das öffentliche Interesse an dem Thema "Aerosole" sowie für die Wirksamkeit von Atemschutzmasken sprunghaft gestiegen ist. Palas ist einer der führenden Entwickler und Hersteller von hochpräzisen Geräten zur Messung, Charakterisierung und Generierung von kleinsten Partikeln in der Luft (u.a. Feinstaub und Nanopartikel). Auf Grundlage ihrer führenden Technologie ist es Palas gelungen, bereits in Q1 2020 Prüfstände für Atemschutzmasken zu entwickeln und erfolgreich im Markt einzuführen. Diese Prüfstände werden unter anderem von der Bundesregierung für den Import von Masken aus China genutzt, kommen aber auch direkt vor Ort in Krankenhäusern sowie in Pflege- und Altenheimen zum Einsatz.

Andauernde Reise- und Kontaktbeschränkungen beeinflussen die Installation von
IT-Infrastrukturprojekten seitens der IHSE Kunden

Das Segment Security Technologies, bestehend aus der IHSE, blieb im Berichtszeitraum mit einem Umsatz von € 17,2 Mio. und einem Rückgang von -0,5 % annähernd auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums H1 2019. Dies lag vor allem daran, dass die Implementierung zahlreicher komplexer IT-Infrastrukturprojekte seitens der Kunden von IHSE aufgrund andauernder Reise- und Kontaktbeschränkungen noch nicht umgesetzt werden konnte. In der Folge kam es bei IHSE zu deutlichen Verschiebungen in Umsatz und Auftragseingang. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochperformante Netzwerktechnologie für die hochsichere, latenzreduzierte und verlustfreie Übertragung von Daten in "mission critical" Anwendungen, wie z.B. in Kontrollräumen von Polizei und Feuerwehr, Flugsicherung oder auch Krankenhäusern. Aufgrund der kritischen Natur dieser KVM-Technologie (Keyboard, Video, Mouse) werden mit einer Abschwächung der COVID-19-Pandemie deutliche Aufholeffekte erwartet.

"Unser Geschäftsmodell und die Technologieführerschaft unserer Tochtergesellschaften stimmt uns zuversichtlich, dass wir langfristig und nachhaltig wachsen werden, auch wenn die kurzfristige Entwicklung mit Blick auf die Pandemie natürlich von hoher Unsicherheit geprägt ist", so Dr. Marcel Wilhelm, COO der BCM.

Der Finanzbericht für das erste Halbjahr 2020 steht ab sofort auf https://ir.bcm-ag.com/publikationen zur Verfügung.

 

Finanzkalender

24. November 2020 Quartalsmitteilung 9M 2020

 

Über Brockhaus Capital Management

Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM") mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Technologiegruppe, die margen- und wachstumsstarke Technologie-Champions mit B2B-Geschäftsmodellen im deutschen Mittelstand akquiriert. Mit einem einzigartigen Plattformansatz und einem langfristigen Horizont unterstützt BCM ihre Tochtergesellschaften aktiv und strategisch dabei, langfristig profitables Wachstum über Branchen- und Ländergrenzen hinweg zu erzielen. Gleichzeitig bietet BCM hiermit einen Zugang zu diesen nicht börsennotierten deutschen Technologie-Champions, die für Kapitalmarktinvestoren ansonsten unzugänglich sind.

 

Kontaktinformationen

Für Investoren:

Brockhaus Capital Management - Paul Göhring
Head of Investor Relations
Phone: +49 69 20 43 40 978
Fax: +49 69 20 43 40 971
E-Mail: goehring@bcm-ag.com

Für Medien:

USC - Iris C. Sistemich
Phone: +49 221 280 655 10
E-Mail: presse@us-communications.de



29.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG veröffentlicht vorläufige Kennzahlen für das 3. Quartal 2020 und berücksichtigt nicht zahlungswirksame Wertminderungen sowie Restrukturierungsaufwendungen

21. Oktober 2020, 17:57

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Nynomic AG

Original-Research: Nynomic AG (von Montega AG): Kaufen

22. Oktober 2020