Biotest AG

  • WKN: 522723
  • ISIN: DE0005227235
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.08.2020 | 07:00

Biotest AG: Biotest steigert Umsatz im 1. Halbjahr um über 20% auf 234,8 Mio. €

DGAP-News: Biotest AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
13.08.2020 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

Biotest steigert Umsatz im 1. Halbjahr um über 20% auf 234,8 Mio. €

- Bereinigtes EBIT auf 41,1 Mio. € gewachsen

- Zwei Entwicklungsprojekte bzgl. einer Therapie einer COVID-19-Infektion gestartet

- Expansionsprojekt Biotest Next Level läuft planmäßig


Dreieich, 13. August 2020. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 verzeichnete die Biotest Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 234,8 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 195,1 Mio. €). Auf Halbjahressicht liegt der Umsatz damit 39,7 Mio. € oder 20,3 % über dem Wert im Vorjahreszeitraum. Das Umsatzwachstum ist im Wesentlichen auf die erhöhten Umsätze im Segment Therapie sowie im Segment Plasma & Services zurückzuführen. Die um 17,8 % (31,3 Mio. €) gewachsenen Umsätze im Segment Therapie resultieren sowohl aus der gestiegenen Absatzmenge als auch aus höheren Verkaufspreisen wichtiger Produkte wie Intratect und Humanalbumin. Zum Umsatzwachstum im Segment Plasma & Services in Höhe von 62,7 % (9,6 Mio. €) hat eine deutlich höhere Lohnfraktionierung geführt.

Das EBIT lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 bei 0,7 Mio. € (Vorjahreszeitraum: -5,5 Mio. €). Darin enthalten sind Aufwendungen für das Biotest Next Level Projekt in Höhe von 40,3 Mio. € (Vorjahreszeitraum: 34,5 Mio. €). Das gegenüber dem Vorjahr deutlich stärkere EBIT im Segment Therapie ist in erster Linie auf gestiegene Umsätze zurückzuführen. Insbesondere die Umsätze auf dem für Biotest neuen chinesischen Markt haben positiv zur EBIT-Entwicklung beigetragen.

Das bereinigte EBIT des bestehenden Produktgeschäfts ohne die Kosten für das Expansionsprojekt Biotest Next Level (40,3 Mio. €) und ohne die Aufwendungen für die monoklonalen Antikörper (0,1 Mio. €) lag im ersten Halbjahr 2020 bei 41,1 Mio. €, im Vergleich zu 29,9 Mio. € im Vorjahr. Die bereinigte EBIT-Marge lag für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres bei 17,5 % nach 15,3 % im Vorjahreszeitraum.

Neu begonnen wurden zwei Entwicklungsprojekte zur Therapie von COVID-19 Infektionen.
Zum einen verfügt Biotest mit Trimodulin über ein innovatives, weltweit einzigartiges Antikörperprodukt, welches bereits in einer Phase II-Studie mit 160 künstlich beatmeten Patienten mit schwerer ambulant-erworbener Lungenentzündung (severe Community Acquired Pneumonia = sCAP) vielversprechende Ergebnisse in Patienten, die hohe Entzündungswerte hatten,
erzielt hat (CIGMA-Studie). In der multinationale Phase II ESsCOVID Studie sollen nun auch schwer erkrankte COVID-19 Patienten mit Trimodulin behandelt werden. Biotest verfolgt das Ziel, über ein beschleunigtes Zulassungsverfahren Trimodulin als Behandlungsmöglichkeit von COVID-19 Patienten so schnell wie möglich zur Verfügung stellen zu können.

Biotest arbeitet außerdem an einem neuen Medikament gegen COVID-19 basierend auf Plasmaspenden von zuvor von COVID-19 genesenen Spendern. Die Spenden enthalten Antikörper, die das Coronavirus neutralisieren können. Dieses Medikament enthält diese Antikörper in aufgereinigter Form und könnte dann bei COVID-19 therapeutisch eingesetzt werden. Um die Entwicklung schnellstmöglich voranzutreiben, ist Biotest eine industrieweite Kooperation im Rahmen der COVID-19 Plasma Alliance unter anderem mit den Firmen Bio Products Laboratory, CSL, LFB, Octapharma und Takeda eingegangen.

Um die Produktpalette zu erweitern und die Kapazität zu erhöhen, begann Biotest das Expansionsprojekts Biotest Next Level. Auch im Geschäftsjahr 2020 wurden weitere Fortschritte in diesem Projekt erzielt. Nach den Qualifizierungen der Reinräume und Mediensysteme und deren Abnahme durch das Regierungspräsidium Darmstadt im November 2019 erfolgte Mitte Juni 2020 die zweite Abnahme durch das Regierungspräsidium Darmstadt. Hierbei wurde die Qualifizierung der Prozessanlagen und der Inprozess-Kontrolllabore inspiziert und abgenommen.

Trotz Engpässen bei Personal und Material aufgrund der Corona-Krise schreitet die Inbetriebnahme voran und in zwei weiteren Abnahmeinspektionen durch das Regierungspräsidium im vierten Quartal 2020 und im ersten Quartal 2021 soll die Herstellerlaubnis gem. §13 Arzneimittelgesetz (AMG) erwirkt werden.

Ausblick:
Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2020 einen Umsatzanstieg von etwa 10 %. Das Ergebnis wird im Jahr 2020 von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Neben den erwarteten Belastungen aus dem Expansionsprojekt Biotest Next Level in Höhe von 80 bis 90 Mio. €, inklusive der zugehörigen Forschungs- und Entwicklungskosten, könnte sich die angespannte Lage in den Krisenregionen insbesondere im Nahen Osten und Asien bemerkbar machen. Aufgrund der vorgenannten Einflussfaktoren geht der Vorstand von einem EBIT von -10 bis -5 Mio. € aus. Insbesondere als Folge des erhöhten Aufwandes der neuen, zusätzlichen COVID-19-Studien erwartet der Vorstand, dass Ergebnis und Cashflow am unteren Ende des Erwartungsbandes liegen werden.

Der Halbjahresbericht ist auf der Internetseite des Unternehmens https://www.biotest.com/de/de/investor_relations/news_und_publikationen_/publikationen/quartalsberichte.cfm abrufbar.

Über Biotest
Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumin, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen. Biotest beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Die Stamm- und Vorzugsaktien der Biotest AG sind im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet.

IR Kontakt:

Dr. Monika Buttkereit
Telefon: +49-6103-801-4406
E-Mail: investor_relations@biotest.de

PR Kontakt:

Dirk Neumüller
Telefon: +49 -6103-801-269
E-Mail: pr@biotest.com

Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich, www.biotest.com

Stammaktie: WKN: 522720; ISIN: DE0005227201
Vorzugsaktie: WKN: 522723; ISIN: DE0005227235
Notiert: Frankfurt (Prime Standard)
Freiverkehr: Berlin, Düsseldorf, Hamburg/ Hannover, München, Stuttgart, Tradegate

Disclaimer
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie zur Geschäfts-, Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage der Biotest AG und ihrer Tochtergesellschaften. Diese Aussagen beruhen auf den derzeitigen Plänen, Einschätzungen, Prognosen und Erwartungen des Unternehmens und unterliegen insofern Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächliche wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweicht. Die zukunftsgerichteten Aussagen haben nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Gültigkeit. Biotest beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und übernimmt dafür keine Verpflichtung.



13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

25. September 2020