AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

  • WKN: A0JK2A
  • ISIN: DE000A0JK2A8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.08.2020 | 07:30

AURELIUS trotz COVID-19 mit guten Halbjahreszahlen

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
13.08.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AURELIUS trotz COVID-19 mit guten Halbjahreszahlen

- Konzerngesamtumsatz bei 1,6 Mrd. EUR, annualisiert bei 3 Mrd. EUR

- EBITDA des Gesamtkonzerns: 258,0 Mio. EUR (H1 2019: 53,8 Mio. EUR)

- Mehrzahl der Konzernunternehmen meistert Krise bisher gut, Portfolio robust aufgestellt: gutes operatives EBITDA des Gesamtkonzerns von 75,3 Mio. EUR

- Konzern profitiert von großer Erfahrung in Sondersituationen, Großeinsatz der operativen Experten bringt Portfolio gut durch die COVID-19-Krise

- Ausblick: stark zunehmende Kauf-Pipeline, attraktive Käufe in den nächsten Monaten erwartet

München, 13. August 2020 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute den Konzernzwischenabschluss für das erste Halbjahr 2020 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz des ersten Halbjahres 2020 betrug 1.628,1 Mio. EUR und lag aufgrund großer Verkäufe im zweiten Halbjahr 2019 sowie im ersten Halbjahr 2020 leicht unter dem Vorjahresniveau (1.890,4 Mio. EUR). Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen erreichte 3.027,9 Mio. EUR (H1 2019: 3.234,3 Mio. EUR).

Mehrzahl der Konzernunternehmen meistert Krise bisher gut, Portfolio robust aufgestellt: gutes operatives EBITDA des Gesamtkonzerns von 75,3 Mio. EUR

Das EBITDA des Gesamtkonzerns verfünffachte sich im Berichtszeitraum auf 258,0 Mio. EUR (H1 2019: 53,8 Mio. EUR). Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen lagen mit 44,4 Mio. EUR leicht über Vorjahresniveau (H1 2019: 42,0 Mio. EUR). Im ersten Halbjahr 2020 hat AURELIUS vier Unternehmenserwerbe vollzogen. Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") erreichten dadurch im ersten Halbjahr 2020 145,0 Mio. EUR. (H1 2019: 0 Mio. EUR).

Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen betrug im ersten Halbjahr 2020 82,1 Mio. EUR (H1 2019: -6,8 Mio. EUR) und enthält vor allem den Verkaufserlös aus dem Ende Februar 2020 vollzogenen Verkauf der GHOTEL-Gruppe.

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns lag trotz der Verkäufe mehrerer sehr profitabler Töchter in den letzten Monaten (GHOTEL-Gruppe, Solidus Solutions, Scandinavian Cosmetics) bei 75,3 Mio. EUR (H1 2019: 102,6 Mio. EUR). Die Nähe der fast 100 operativ tätigen AURELIUS Experten zu den Portfoliounternehmen hat sich in den letzten Monaten deutlich ausgezahlt. Ihre langjährige Expertise und Erfahrung im Umgang mit Sondersituationen, die sie täglich vor Ort einbringen, hat sehr dazu beigetragen, dass die meisten Konzernunternehmen bisher gut durch die Krise gekommen sind. Unterstützend wurden, wo möglich, staatliche Hilfsprogramme wie Kurzarbeit in Anspruch genommen.

"Diese Krise und ihre globalen wirtschaftlichen Verwerfungen sind beispiellos. Aber wir können Krise! Dank unserer knapp fünfzehnjährigen Erfahrung im Management und Turnaround von Unternehmen in Sonder- und Krisensituationen ist es uns gelungen, AURELIUS und seine Konzernunternehmen im ersten Halbjahr 2020 auf gutem Kurs zu halten", sagt Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der AURELIUS Equity Opportunities. "Wir sind finanziell und operativ sehr robust aufgestellt und daher gut dafür gerüstet, die langfristigen Folgen dieser Krise zu meistern und aus unserer Position auch weiter nachhaltig zu wachsen."

Der Net Asset Value des AURELIUS Portfolios lag mit 959,8 Mio. EUR zum 30. Juni 2020 leicht unter dem Wert zum Ende des ersten Quartals 2020 (31. März 2020: 984,3 Mio. EUR), der Net Asset Value je Aktie lag bei EUR 31,19. Die liquiden Mittel lagen zum Halbjahresstichtag mit 394,5 Mio. EUR über dem Wert zum Ende des ersten Quartals 2020 (31. März 2020: 385,6 Mio. EUR).

Ausblick: stark zunehmender Dealflow auf Akquisitionsseite ab Herbst erwartet

Die weltweite Wirtschaftsentwicklung ist deutlich negativ von den Folgen der anhaltenden COVID-19-Pandemie betroffen. AURELIUS ist bisher gut durch die Krise gekommen und das Management wird alles daransetzen, dass dies auch künftig so bleibt.

Auf dem Markt für Unternehmenstransaktionen führt die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung zu deutlichen Umbrüchen. "Wir sind seit inzwischen 15 Jahren erfolgreich beim Erwerb, der Neuausrichtung und dem anschließenden Verkauf von Unternehmen in Umbruch- und Sondersituationen tätig. Diese Erfahrung hilft uns, diese aktuell einmalige Krise zu meistern. Die anhaltende COVID-19-Pandemie wird aus unserer Sicht zu einer Vielzahl von Opportunitäten beim Kauf von Unternehmen führen. Wir sichten den Markt sehr genau und rechnen mit mehreren interessanten Neuwerben in den kommenden Monaten", kommentiert Dr. Dirk Markus weiter.

Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1.-30.6.2019 1.1.-30.6.2020
Konzern-Gesamtumsatz 1.890,4 1.628,1
Konzernumsatz annualisiert 1,2 3.234,3 3.027,9
EBITDA Gesamtkonzern 53,8 258,0
- davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") - / - 145,0
- davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen -42,0 -44,4
- davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen -6,8 82,1
EBITDA Gesamtkonzern operativ 102,6 75,3
Konzernergebnis 1,3 -51,0 115,4
Ergebnis je Aktie Konzern (verwässert, in EUR) -1,58 3,26
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 1 -33,3 25,4
Cashflow aus Investitionstätigkeit 1 -54,0 -6,4
Free Cashflow 1 -87,3 19,0
 
  31.12.2019 30.6.2020
Vermögenswerte 2.541,5 2.372,7
davon liquide Mittel 435,7 394,5
Verbindlichkeiten 2.113,3 1.871,0
davon Finanzverbindlichkeiten 468,9 409,2
Eigenkapital ³ 428,2 501,7
Eigenkapitalquote ³ (in %) 16,8 21,1
Anzahl Mitarbeiter zum Stichtag 13.486 12.935
 

1) Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung und Konzern-Kapitalflussrechnung des Vorjahres wurden entsprechend den Bestimmungen des
IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.
2) Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
3) Inkl. Minderheiten.

Net Asset Value des AURELIUS Portfolios (in Mio. EUR)

  30.6.2020
Industrial Production 298,6
Retail & Consumer Products 317,0
Services & Solutions 88,9
NAV der Portfoliounternehmen 704,5
Other 255,3
Summe 959,8
 

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4) ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Konzernabspaltungen und Plattform-Investitionen im MidMarket in verschiedenen Branchen. Mit einem Team von rund 100 eigenen Operations Experten unterstützt AURELIUS die Portfoliofirmen in ihrer langfristigen Entwicklung. Aktuell erzielen 24 Konzernunternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,0 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand und Konzernabspaltungen (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de



 


13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

25. September 2020