AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA

  • WKN: A0JK2A
  • ISIN: DE000A0JK2A8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.05.2021 | 07:30

AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Zahlen zum 1. Quartal 2021: Sehr guter Start in das laufende Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
12.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AURELIUS Equity Opportunities veröffentlicht Zahlen zum 1. Quartal 2021: Sehr guter Start in das laufende Geschäftsjahr 2021

- Konzerngesamtumsatz bei 809,7 Mio. EUR, annualisierter Konzernumsatz beträgt 3.151,5 Mio. EUR

- Starke Entwicklung des Portfolios: operatives EBITDA +125 %

- Net Asset Value um 7 % auf 1.076,7 Mio. EUR weiter angestiegen

- Bereits acht Transaktionen im laufenden Geschäftsjahr

- Ausblick auf weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2021 weiterhin positiv

München, 12. Mai 2021 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute Zahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht. Der Konzerngesamtumsatz lag im Berichtszeitraum bei 809,7 Mio. EUR (Q1 2020: 829,7 Mio. EUR). Der leichte Rückgang ist dabei auf die im Geschäftsjahr 2020 erfolgten Unternehmensverkäufe zurückzuführen. Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen konnte hingegen leicht auf 3.151,5 Mio. EUR gesteigert werden (Q1 2020: 3.105,6 Mio. EUR).

Starke Entwicklung des Portfolios: operatives EBITDA +125 %

Das operative EBITDA des Gesamtkonzerns stieg im ersten Quartal 2021 auf 55,7 Mio. EUR (Q1 2020: 24,8 Mio. EUR) und zeigt deutlich, dass die Konzernunternehmen auch weiterhin ausgesprochen gut durch die im ersten Quartal 2021 noch anhaltende Corona-Pandemie kommen. Insbesondere die erst im Vorjahr erworbenen Konzernunternehmen GKN Wheels & Structures, Nedis und Distrelec sowie darüber hinaus die NDS Gruppe und Rivus Fleet Solutions haben zur guten operativen Entwicklung des Portfolios beigetragen.

Das EBITDA des Gesamtkonzerns erreichte im ersten Quartal 2021 74,2 Mio. EUR (Q1 2020: 122,7 Mio. EUR). Darin sind keine Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") enthalten (Q1 2020: 71,6 Mio. EUR). Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen lagen mit 19,3 Mio. EUR deutlich unter dem Vergleichswert des Vorjahres in Höhe von 25,7 Mio. EUR. Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen betrug 37,8 Mio. EUR (Q1 2020: 52,0 Mio. EUR). Es enthält unter anderem den im ersten Quartal 2021 vollzogenen Verkauf von Office Depot Italien.


Net Asset Value um 7 % auf 1.076,7Mio. EUR weiter angestiegen
Der Net Asset Value der Konzernunternehmen lag zum 31. März 2021 bei 1.076,7 Mio. EUR, was einer erneuten Steigerung um 7 % entspricht (31. Dezember 2020: 1.002,5 Mio. EUR). Der NAV je Aktie lag bei 36,17 EUR*. Die Entwicklung der Net Asset Values spiegelt die operativ gute Entwicklung der Konzernunternehmen sowie die entsprechend positiven Unternehmensaussichten wider.

Die liquiden Mittel lagen zum 31. März 2021 bei 359,5 Mio. EUR (31. Dezember 2020: 422,9 Mio. EUR) und die Eigenkapitalquote bei 24,3 Prozent (31. Dezember 2020: 21,3 %).

Bereits acht Transaktionen im laufenden Geschäftsjahr

Mit einer Plattform-Investition, bereits drei Add-on-Transaktionen, einem Unternehmensteilverkauf und drei Co-Investments ist die AURELIUS Equity Opportunities in ein transaktionsintensives Geschäftsjahr 2021 gestartet. Neben Plattforminvestitionen und Add-on-Erwerben für das bestehende Portfolio wird die AURELIUS Equity Opportunities zukünftig über Co-Investments mit dem Fonds AURELIUS European Opportunities IV das Investitionsspektrum um größere Transaktionen erweitern.

Die acht Transaktionen des ersten Quartals 2021 im Einzelnen: Im März 2021 wurde die Hüppe GmbH, ein führender europäischer Anbieter für Badezimmerausstattung, als Plattforminvestment übernommen. Im Rahmen von Add-on-Akquisitionen zur Stärkung der bestehenden Konzernunternehmen hat die Conaxess Trade-Gruppe im Februar die Movement Group und die BPG Building Partners Group im März die GSB Gerüstbau erworben. Zudem wurde ebenfalls im März AutoRestore als Schwestergesellschaft der britischen Rivus Fleet Solutions übernommen. Im Rahmen der Co-Investments hat man sich an den Erwerben des europäischen Consumer Battery-Geschäfts von Panasonic, des Spezialisten für temperaturgesteuerte Logistik Bring Frigo von der norwegischen Post sowie SSE Contracting Limited, einem führenden Contracting-Unternehmen für Dienstleistungen in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik in Großbritannien, von SSE plc beteiligt.

Ebenfalls im März konnte die AURELIUS Tochter Office Depot Europe ihr Italien-Geschäft an die französische Investorengruppe Bruneau veräußern. Erst im Juli letzten Jahres hatte der Stratege bereits das spanische Direct-Geschäft von Office Depot Europe übernommen.

Ausblick auf weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2021 weiterhin positiv

"Wir sind sehr gut in das Jahr gestartet. Unsere Konzernunternehmen sind operativ stark aufgestellt, auf der Übernahmeseite waren wir bereits sehr aktiv und haben weitere interessante Akquisitionsziele in der Pipeline. Der Fokus auf die fundamentalen Werte der Zielunternehmen sowie unsere starke operative und finanzielle Aufstellung erlauben es uns gerade auch während Krisen, sehr attraktive Investitionen zu tätigen. Durch die Erweiterung unseres Geschäftsmodells hin zu größeren Transaktionen, die wir im Rahmen von Co-Investments durchführen, können wir unser Investitionsspektrum zudem weiter ausbauen. Vor diesem Hintergrund bleibe ich für 2021 sehr optimistisch", so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities.

Kennzahlen

(in Mio. EUR) 1.1. - 31.3.2020 1.1. - 31.3.2021
Konzern-Gesamtumsatz 829,7 809,7
Konzernumsatz (annualisiert) 1,2 3.105,6 3.151,5
EBITDA Konzern gesamt 122,7 74,2
Davon negative Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") 71,6 -/-
davon Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen 25,7 19,3
davon Ergebnis aus Unternehmensverkäufen 52,0 37,8
EBITDA Konzern operativ 24,8 55,7
  31.12.2020 31.3.2021
Liquide Mittel 422,9 359,5
Eigenkapitalquote 3 (in %) 21,3 24,3
 


¹ Die Konzern-Gesamtergebnisrechnung des Vorjahres wurde entsprechend den Bestimmungen des IFRS 5 zu Vergleichszwecken angepasst.
2 Aus fortgeführten Geschäftsbereichen.
3 Inkl. Minderheiten.

Net Asset Value des AURELIUS Portfolios (in Mio. EUR)

  31.3.2021
Services & Solutions 104,5
Industrial Production 369,8
Retail & Consumer Products 369,7
NAV der Portfoliounternehmen 844,0
Andere 232,7
Summe 1.076,7
NAV / Aktie (in EUR) 36,17*
 

* Der am 9. März 2021 beschlossene und bereits erfolgte Einzug von 1.000.000 Aktien ohne Kapitalherabsetzung ist bei der Berechnung des NAV/Aktie bereits berücksichtigt worden. Eine Eintragung im Handelsregister ist noch ausstehend.

 

ÜBER AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist ein europaweit aktiver Investor mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid, Amsterdam und Luxemburg. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Wesentliche Investmentplattformen sind der AURELIUS European Opportunities Fund sowie die börsengehandelte AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ("AEO"; ISIN: DE000A0JK2A8, Börsenkürzel: AR4), die Konzernabspaltungen und Firmen mit Entwicklungspotenzial im Midmarket Bereich (Fund) sowie im Lower Midmarket Bereich (AEO) erwerben. Kernelement der Investmentstrategie ist die operative Unterstützung der Portfoliofirmen mit einem Team von rund 100 eigenen Operating Taskforce Experten.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand. Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aurelius-group.com

KONTAKT
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
E-Mail: investor@aureliusinvest.de



 


12.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Rock Tech Lithium Inc. (von Montega AG): Kaufen Rock Tech Lithium Inc.

14. Juni 2021