Aumann AG

  • WKN: A2DAM0
  • ISIN: DE000A2DAM03
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.11.2019 | 07:59

Aumann AG: Aumann erzielt in den ersten neun Monaten 200,8 Mio. EUR Umsatz und 14,8 Mio. EUR adj. EBIT

DGAP-News: Aumann AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen
14.11.2019 / 07:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Beelen, 14. November 2019

Die Aumann AG ("Aumann", ISIN: DE000A2DAM03) erzielt in den ersten neun Monaten 2019 einen Umsatz von 200,8 Mio. EUR und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (adj. EBIT) von 14,8 Mio. EUR. Auf das E-Mobility Segment entfallen in den ersten neun Monaten 43 % des Umsatzes und 44 % des EBIT. Damit liegt das Unternehmen auf dem unterjährig korrigierten Prognosekurs. Der Auftragseingang ist auf Grund der weiterhin ausgeprägten Investitionszurückhaltung in der Automobilindustrie auf 145,6 Mio. EUR zurückgegangen. Im E-Mobility Segment liegt der Auftragseingang hingegen mit 88,4 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahr.

Im dritten Quartal 2019 erzielte Aumann mit 67,3 Mio. EUR einen Umsatz, der in etwa auf Höhe der ersten beiden Quartale liegt. Das bereinigte EBIT ist mit 3,3 Mio. EUR geringer als in den Vorquartalen, was auf eine weiter gestiegene Kostensensitivität der Kunden zurückzuführen ist. Die von gesunkenen Absatzzahlen und Terminverschiebungen geprägte Marktsituation hat sich in den letzten Monaten nicht verbessert. Trotzdem erreichte Aumann im dritten Quartal mit 59,4 Mio. EUR einen Auftragseingang, der über dem ersten und auch dem zweiten Quartal liegt. Im Segment E-Mobility, auf das 50,4 Mio. EUR des Auftragseingangs im dritten Quartal entfallen, konnte außerdem ein neuer Schlüsselauftrag für einen namhaften Automobilhersteller gewonnen werden.

Um auf die derzeitigen Herausforderungen in der Automobilindustrie zu reagieren, hat das Management von Aumann weitere konkrete Maßnahmen ergriffen, welche die Kostenstruktur und Fertigungstiefe des Unternehmens optimieren. Gleichzeitig wird die strategische Ausrichtung auf den Bereich E-Mobility weiter forciert. Aumann sieht sich trotz der aktuellen Marksituation für den Wandel hin zur Elektromobilität sehr gut positioniert.

Der vollständige Zwischenbericht zum 3. Quartal 2019 und die dazugehörige Präsentation stehen im Investor Relations-Bereich der Homepage unter www.aumann.com/investor-relations zur Verfügung.
 

Über die Aumann AG

Aumann ist ein weltweit führender Hersteller von innovativen Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit Fokus auf Elektromobilität. Das Unternehmen verbindet einzigartige Wickeltechnologie zur hocheffizienten Herstellung von Elektromotoren mit jahrzehntelanger Automatisierungserfahrung, insbesondere in der Automobilindustrie. Weltweit setzen führende Unternehmen auf Lösungen von Aumann zur Serienproduktion rein elektrischer und hybrider Fahrzeugantriebe, sowie auf Lösungen zur Fertigungsautomatisierung.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.aumann.com.

Aumann AG
Dieselstraße 6
48361 Beelen
Deutschland
www.aumann.com

Vorstand
Rolf Beckhoff (CEO)
Sebastian Roll (CFO)

Aufsichtsrat
Gert-Maria Freimuth (Vorsitzender)
Christoph Weigler
Dr. Christof Nesemeier

Registergericht
Amtsgericht Münster, Registernummer: HRB 16399
 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an

Investor Relations
André Schütz
+49 2586 888 7807
ir@aumann.com



14.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

Aktueller Webcast

home24 SE

Webcast Q2 Results 2020

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Adler Modemärkte AG

Original-Research: Adler Modemärkte AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

07. August 2020