Adler Modemärkte AG

  • WKN: A1H8MU
  • ISIN: DE000A1H8MU2
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.06.2021 | 16:35

Adler Modemärkte AG: ADLER erhält unwiderrufliches Angebot zum Abschluss einer Investorenvereinbarung

DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Finanzierung
22.06.2021 / 16:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation der Adler Modemärkte AG

Vielversprechende Perspektive für die Zukunft des Unternehmens
ADLER erhält unwiderrufliches Angebot zum Abschluss einer Investorenvereinbarung
Schnelle Umsetzung des Insolvenzverfahrens angestrebt

Haibach bei Aschaffenburg, 22. Juni 2021 - Die Adler Modemärkte AG hat heute von der Zeitfracht Logistik Holding GmbH, Berlin ein unwiderrufliches Angebot zum Abschluss einer Investorenvereinbarung erhalten. Dieser Schritt ist ein wichtiger Meilenstein für die Sanierung des Unternehmens, an der die Gesellschaft seit dem 12. Januar 2021 im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung intensiv arbeitet. Die Annahme des Angebots durch die Gesellschaft setzt allerdings noch voraus, dass das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Adler Modemärkte AG eröffnet wird. Die Gesellschaft geht davon aus, dass die Investorenvereinbarung unmittelbar nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, die für den 1. Juli 2021 erwartet wird, auch von ihrer Seite unterzeichnet werden kann. Ziel ist es, nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. Juli 2021 einen Insolvenzplan bei Gericht einzureichen. Dieser soll nach derzeitiger Planung Ende Juli 2021 der Gläubigerversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden. Idealerweise kann das Unternehmen das Insolvenzverfahren bereits Ende August 2021 beenden.

Die Vorlage des unwiderruflichen Angebots erfolgte nach Prüfung und Zustimmung des Gläubigerausschusses. Neben sämtlichen deutschen Tochtergesellschaften sind auch die in Österreich, der Schweiz und Luxemburg Teil des Angebots.

„Das heute vorgelegte Angebot ist die Chance für einen erfolgreichen Neuanfang für ADLER. Wir freuen uns für unsere großartigen Mitarbeiter*innen und unsere Kunden, die uns auch in sehr schwierigen Zeiten die Treue gehalten haben. Positiv stimmt uns auch die gute Nachfrage, die wir seit Wiedereröffnung unserer Standorte nach dem Lockdown-Ende verzeichnen können", kommentiert Thomas Freude, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens.

Unter Berücksichtigung des vorliegenden Angebots sieht der Insolvenzplan unter anderem einen Kapitalschnitt in Form einer Herabsetzung des Grundkapitals der Adler Modemärkte AG auf Null sowie eine anschließende Zuführung neuen Eigenkapitals im Zuge einer Kapitalerhöhung durch die Investorin vor, die damit alleinige Aktionärin von Adler wird. Mit dem Wirksamwerden der Kapitalherabsetzung wird zugleich ein Delisting der Aktien der Gesellschaft erfolgen. Da in den kommenden Tagen intensiv an den weiteren Details des Insolvenzplans gearbeitet wird, können bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens keine weiteren Angaben, beispielsweise hinsichtlich der zukünftigen Strategie und Organisation des Unternehmens sowie zu den Auswirkungen auf einzelne Standorte gemacht werden.

Christian Gerloff, Generalbevollmächtigter der Adler Modemärkte AG ergänzt: „Das heute vorgelegte Angebot ist eine gute Lösung für ADLER. Es ist uns gelungen in schwierigen Zeiten einen Investor zu finden, der dem Unternehmen positive Zukunftsperspektiven ermöglicht. Unser Ziel ist es, ADLER bis Ende August und somit bereits nach sieben Monaten aus der Insolvenz zu führen".

Gute Nachfrage nach Wiedereröffnung der ADLER Filialen

ADLER verzeichnet nach der Wiedereröffnung sämtlicher mehr als 170 Modefilialen des Unternehmens eine gute Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens. In den vergangenen Wochen konnten auch die letzten der insgesamt 142 deutschen Standorte unter Einhaltung hoher Hygiene-und Sicherheitsstandards aufgrund der stark gesunkenen Inzidenzzahlen wiedereröffnet werden. Bereits seit längerem sind die insgesamt 29 ausländischen Modefilialen in Österreich (24), Luxemburg (3) und der Schweiz (2) geöffnet. ADLER verzeichnet zudem ein anhaltend hohes Wachstum im Onlineshop www.adlermode.com.

Kontakt Presse und Investor Relations Adler Modemärkte AG:

Peter Dietz                                                                               
Media und Investor Relations                                                   
Tel.: 069 - 97 12 47-33                                                             
E-Mail: investorrelations@adler.de

Jasmin Dentz
Media und Investor Relations
Tel.: 069 - 97 12 47-31
E-Mail:
investorrelations@adler.de


Über die Adler Modemärkte AG:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2019 495,4 Mio. € um und erzielte ein EBITDA von 70,3 Mio. € ADLER beschäftigte zum 31. März 2021 rund 3.160 Mitarbeiter und betreibt derzeit 172 Modemärkte, davon 143 in Deutschland, 24 in Österreich, drei in Luxemburg, zwei in der Schweiz sowie einen Online-Shop. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte mit mehr als 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner mehr als 70-jährigen Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 50 Jahre.

Weitere Informationen: www.adlermode-unternehmen.com; www.adlermode.com


22.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

How to Vergütungsbericht?

Im Zulauf auf die neue Berichtssaison adressiert das hkp/// group Tutorial die wichtigsten Neuerungen für die Kommunikation von Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung im Vergütungsbericht.

Mittwoch, 18. August 2021, 14:00 -15:30 Uhr

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: POSITIVE ENTWICKLUNG VON ERGEBNIS UND FREE-CASH-FLOW. UMSATZWACHSTUM TROTZ SCHWIERIGER LIEFERSITUATION. STARKES SCHLUSSQUARTAL ERWARTET

03. August 2021, 07:30

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q2 2020 Results Webcast

10. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

04. August 2021