Westwing Group AG

  • WKN: A2N4H0
  • ISIN: DE000A2N4H07
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.01.2021 | 18:15

Westwing Group AG Trading Update: GMV in 2020 auf EUR 502 Mio. gesteigert; beschleunigtes GMV-Wachstum von 79% im vierten Quartal; bereinigtes EBITDA in 2020 am oberen Ende der Prognose von EUR 37-48 Mio. erwartet

DGAP-News: Westwing Group AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
14.01.2021 / 18:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Westwing Group AG Trading Update: GMV in 2020 auf EUR 502 Mio. gesteigert; beschleunigtes GMV-Wachstum von 79% im vierten Quartal; bereinigtes EBITDA in 2020 am oberen Ende der Prognose von EUR 37-48 Mio. erwartet

  • Das vierte Quartal schließt ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 für Westwing ab; das Bruttowarenvolumen (GMV) stieg in 2020 um 62% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 502 Mio.
  • Die Anzahl der aktiven Kunden stieg auf 1,5 Mio. zum Ende des Jahres 2020 (+61% gegenüber dem Vorjahr), bedingt durch eine nochmals erhöhte Loyalität der Bestandskunden und einer sehr starken Neukundengewinnung
  • Anhaltend hohe Wachstumsraten im saisonal stärksten vierten Quartal mit einem Anstieg des Bruttowarenvolumens (GMV) um 79% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 175 Mio.
  • Kontinuierlicher Anstieg des strategischen Own & Private Label-Anteils auf ein Allzeithoch von 28% des Bruttowarenvolumens (GMV) mit entsprechend positiven Auswirkungen auf die Deckungsbeitragsmarge im vierten Quartal 2020
  • Das Management erwartet für das Gesamtjahr 2020 ein Ergebnis am oberen Ende der bereinigten EBITDA-Prognose (9-11% bereinigte EBITDA-Marge, EUR 37-48 Mio. bereinigtes EBITDA)

München, 14. Januar 2021 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt vorläufige und ungeprüfte Informationen in Bezug auf das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 bekannt.

Basierend auf einer beschleunigten eCommerce-Adaption im Home & Living-Markt hat Westwing ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 abgeschlossen. Westwing war in der Lage, an der beschleunigten eCommerce-Adaption des Home & Living-Markts vollständig zu partizipieren und konnte seinen Umsatz entsprechend deutlich steigern. Das Bruttowarenvolumen (GMV) stieg im Geschäftsjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 62% auf EUR 502 Mio. Sehr positiv zu bewerten ist, dass dieses Wachstum sowohl von bestehenden Kunden als auch von einer starken Neukundenakquise getragen wurde. Dabei profitierte Westwing von seinen äußerst loyalen Bestandskunden, die weiterhin eine erhöhte Aktivität aufwiesen und entsprechend öfter Wiederholungskäufe tätigten, was einen wesentlichen Teil des Wachstums im Jahr 2020 ausmachte. Darüber hinaus bildete Westwings organisch ausgerichtetes Marketing die Grundlage für eine sehr starke Neukundenakquise, wobei die Anzahl der gewonnen Neukunden im Geschäftsjahr 2020 um 91% gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte. Infolgedessen stieg die Anzahl der aktiven Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung getätigt haben, auf 1,5 Mio. zum Ende des Jahres 2020, was einem Zuwachs von 61% im Vergleich zu 0,9 Mio. aktiven Kunden zum Ende des Jahres 2019 entspricht.

Des Weiteren hat das Westwing-Geschäftsmodell seine Stärke, Robustheit und Skalierbarkeit während des Stresstests im vergangenen Jahr bewiesen: Das sehr starke Wachstum wurde bei einer anhaltend hohen Kundenzufriedenheit und -loyalität sowie einer reibungslos funktionierenden IT- und Logistikinfrastruktur realisiert.

Darauf aufbauend konnte Westwing erstmals aufzeigen, wie das Geschäftsmodell hohe Deckungsbeiträge, erhebliche Skaleneffekte und eine einstellige Marketing-Quote kombinieren kann. Damit konnte auch belegt werden, dass das langfristige Rentabilitätsziel von mehr als 10% bereinigter EBITDA-Marge als realisierbar einzuordnen ist.

Das saisonal starke vierte Quartal schloss das erfolgreiche Jahr 2020 mit einem beschleunigten GMV-Wachstum von 79% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 175 Mio. ab (Q4 2019: EUR 98 Mio.). Positiv ist, dass dieses Wachstum erneut in beiden Segmenten gleichermaßen zu verzeichnen war. Das DACH Segment konnte sein GMV im vierten Quartal 2020 um 78% steigern und das Internationale Segment sogar um 82%, was eine starke Entwicklung über das gesamte Länderportfolio hinweg belegt.

Der strategisch wichtige Anteil von Own & Private Label stieg im vierten Quartal auf ein Allzeithoch von 28% (+3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr) und zeigt damit deutlich den Weg zum strategischen Ziel eines Own & Private Label-Anteils von 50% auf.

Basierend auf dem starken vierten Quartal bestätigt Westwing die Wachstumsprognose für das Geschäftsjahr 2020 (55-65% Umsatzwachstum im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019), da das Umsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2020 in etwa dem GMV-Wachstum von 62% im Jahresvergleich entsprechen wird. Darüber hinaus war die Profitabilität im vierten Quartal weiterhin sehr stark. Infolgedessen wird auch die bereinigte EBITDA-Prognose bestätigt, wobei das Management erwartet, das obere Ende der Gesamtjahresprognose (9-11% bereinigte EBITDA-Marge, EUR 37-48 Mio. bereinigtes EBITDA) für das Geschäftsjahr 2020 zu erreichen.

"2020 war ein intensives Jahr für uns, und ich bin sehr stolz auf die Art und Weise, wie unser Team in diesen beispiellosen Zeiten hervorragende Ergebnisse erzielt hat", sagt Westwing-CEO und Gründer Stefan Smalla. "Im Jahr 2020 konnten wir beweisen, wie gut das einzigartige Geschäftsmodell von Westwing skaliert und dass wir die richtige Strategie verfolgen. Wir sind voll und ganz darauf fokussiert, diese Strategie auch im Jahr 2021 umzusetzen und die große Chance, die vor uns liegt, weiter zu verfolgen: To inspire and make every home a beautiful home."

Westwing wird seine Jahresergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 und den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 am 30. März 2021 veröffentlichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter:
ir.westwing.com.

  Q4 2020 Q4 2019  Veränderung GJ 2020 GJ 2019  Veränderung
Wesentliche Leistungskennzahlen            
Anteil Own & Private Label (in %) 28% 25% +3pp 25% 24% +1pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 175 98 +79% 502 310 +62%
Bestellungen, insgesamt (in '000) 1.474 805 +83% 4.074 2.428 +68%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 119 121 -2% 123 128 -4%
Aktive Kunden (in '000) 1.529 949 +61% 1.529 949 +61%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2,7 2,6 +4% 2,7 2,6 +4%
Durchschnittlicher GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 328 327 +0% 328 327 +0%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 79% 76% +3pp 79% 76% +3pp

Hinweis: Zahlen sind untestiert.

Über Westwing

Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2019 EUR 267 Mio. Umsatz. Mit seinem, Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen "home enthusiast"-Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt mehr als 80 Prozent seiner Umsätze mit Bestandskunden. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.

Disclaimer

Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.



14.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Linde plc: Linde Declares Dividend Increase for 2021

25. Januar 2021, 20:09

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

26. Januar 2021