Westwing Group AG

  • WKN: A2N4H0
  • ISIN: DE000A2N4H07
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.08.2020 | 08:00

Westwing erzielt im zweiten Quartal auf Basis eines beschleunigten Wan-dels zum eCommerce sehr starke Ergebnisse; 91% Umsatzwachstum und EUR 23 Mio. Free Cashflow

DGAP-News: Westwing Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
13.08.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Westwing erzielt im zweiten Quartal auf Basis eines beschleunigten Wandels zum eCommerce sehr starke Ergebnisse; 91% Umsatzwachstum und EUR 23 Mio. Free Cashflow

  • Der beschleunigte Wandel zum eCommerce führte zu erheblichem Wachstum in allen Kundenkohorten (bestehende sowie neue Kunden) in allen Ländern
  • Starke Ergebnisse im zweiten Quartal: 91% Umsatzwachstum, 13,2% bereinigte EBITDA-Marge und EUR 23 Mio. Free Cashflow (Free-Cashflow-Marge der letzten zwölf Monate bei 6%)
  • Westwing verstärkt Investitionen in Marketing, Technologie, Logistik sowie Own & Private Label, um langfristiges Wachstum zu sichern
  • Wachstum im Juli ist mit 54% GMV-Wachstum gegenüber Vorjahr immer noch außergewöhnlich hoch, jedoch weniger ausgeprägt als im zweiten Quartal 2020

München, 13. August 2020 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 bekannt.

Westwing konnte im zweiten Quartal 2020 sehr starkes Wachstum in allen seinen Kundenkohorten (bestehende sowie neue Kunden) in allen Ländern des Unternehmens verzeichnen. Diese erhöhte Nachfrage wurde durch eine beschleunigte eCommerce-Adaption im Home & Living-Bereich während der derzeitigen COVID-19-Situation getrieben. Infolgedessen erhöhte sich das Bruttowarenvolumen (GMV) im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres um +97%. Des Weiteren stieg die Zahl der aktiven Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung aufgegeben haben, auf 1,2 Millionen, was einem Wachstum von 30% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Trotz des starken Neukundenwachstums konnte Westwing seine ausgeprägte Kundenloyalität aufrechterhalten, da auch im zweiten Quartal 80% der Bestellungen von Bestandskunden getätigt wurden. Darüber hinaus tendieren die zuletzt gewonnenen Neukunden ebenfalls zu Wiederholungskäufen und dürften somit auch zum künftigen Wachstum beitragen.

Angetrieben von dieser positiven Kunden- und Wachstumsdynamik erzielte Westwing im zweiten Quartal 2020 sehr starke Finanzergebnisse und konnte damit unter Beweis stellen, dass Westwing in der Lage ist, ein skalierbares und umsatzstarkes Geschäft aufzubauen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres um 91% auf EUR 111 Mio., und die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich um mehr als 20 Prozentpunkte auf 13,2% (Q2 2019: -8,5%). Diese Verbesserung ist auf eine hohe Deckungsbeitragsmarge in Kombination mit Skaleneffekten zurückzuführen, wobei die Skaleneffekte im Bereich Marketing-Investitionen und Verwaltungskosten realisiert wurden. Die hohe Deckungsbeitragsmarge wiederum wurde durch eine sehr starke Bruttomarge getrieben. Als Resultat der hohen Profitabilität und teilweise unterstützt durch Effekte aus einem negativen Net Working Capital verbesserte sich der Free Cashflow für das zweite Quartal im Jahresvergleich um EUR 32 Mio. auf EUR 23 Mio. (Q2 2019: EUR -9 Mio.). Die Free-Cashflow-Marge der letzten zwölf Monate lag zum Ende des Quartals bei 6%, und die Netto-Cash-Position erhöhte sich zum 30. Juni 2020 auf EUR 86 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 73 Mio.).

"Die Sicherheit unserer Kunden, unseres Teams und unserer Partner hat in diesen beispiellosen Zeiten weiterhin oberste Priorität", sagt Stefan Smalla, CEO und Gründer von Westwing. "Wir sind jedoch auch stolz auf die unglaublichen Ergebnisse, die unser engagiertes Team im zweiten Quartal erzielt hat. Darüber hinaus sind wir überzeugt, dass wir sehr gut aufgestellt sind, um die beschleunigte Verlagerung der Home & Living-Nachfrage Richtung eCommerce erfolgreich zu bedienen. Wir werden uns weiterhin auf die Loyalität unserer Kunden konzentrieren, indem wir noch mehr in exzellente Kundenerfahrungen und Inspiration investieren, da dies die Grundlage für unser erfolgreiches zweites Quartal war".

Angesichts dieser Entwicklungen hat Westwing seine Wachstumsinvestitionen in Marketing, Technologie, Logistik sowie Own & Private Label erhöht, um zukünftiges Wachstum im Einklang mit der langfristigen Strategie sicherzustellen. Die Marketing-Investitionen konzentrieren sich insbesondere auf das erfolgreiche organische Marketing-Modell von Westwing, während die Technologie-Investitionen auf die Verbesserung von Plattformen und weitere Einstellung von IT-Fachkräften ausgerichtet sind. Darüber hinaus sind einige Investitionen erforderlich, um die Lagerkapazität für das saisonal stärkere vierte Quartal zu erhöhen. Diese Logistik-Investitionen sind jedoch relativ niedrig und werden dementsprechend die Kostenbasis nicht substanziell beeinflussen. Außerdem sind Investitionen in den weiteren Aufbau der Einkaufs- und Supply-Chain-Organisationen nötig, um den strategisch wichtigen Anteil des Own-und-Private-Label-Geschäfts weiter zu erhöhen.

Westwing erwartet sowohl kurz- als auch langfristig stark von der jüngsten Verlagerung hin zu eCommerce zu profitieren. Das Juli-Wachstum liegt mit einem GMV-Wachstum von 54% im Jahresvergleich immer noch auf einem außergewöhnlichen hohen Niveau, wenn auch nicht mehr auf dem des zweiten Quartals 2020. Jedoch weist das Unternehmen darauf hin, dass die aktuellen Wachstumsraten angesichts der geringen Visibilität für die kommenden Monate nicht auf den Rest des Jahres extrapoliert werden sollten. Die aktuelle Prognose von Westwing berücksichtigt die hohe Volatilität der Wachstumsraten und die Unsicherheit bezüglich der Wirtschaftsaussichten/Verbraucherstimmung für den Rest des Jahres und geht für das Gesamtjahr 2020 von einem Umsatzwachstum von 25-35% bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 3-5% aus.


Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter: www.ir.westwing.com

  Q2 2020 Q2 2019 Veränderung
Ertragslage      
Umsatzerlöse (in EUR Mio.) 111 58 +91%
Bereinigtes EBITDA (in EUR Mio.) 15 -5 +20
Bereinigte EBITDA-Marge (in % der Umsatzerlöse) 13,2% -8,5% +21,7 pp
       
Weitere Leistungsindikatoren      
Anteil Own & Private Label (in %) 22% 22% +0 pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 128 65 +97%
Bestellungen, insgesamt (in '000) 1.051 492 +114%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 122 132 -7%
Aktive Kunden (in '000) 1.178 909 +30%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2.6 2.6 +2%
Durchschnittliches GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 325 322 +1%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 79% 76% +3 pp
 

Hinweis: Zahlen sind untestiert.

Über Westwing
Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2019 EUR 267 Mio. Umsatz. Mit seinem, Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen "home enthusiast"-Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt mehr als 80 Prozent seiner Umsätze mit Bestandskunden. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.


Disclaimer
Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.



13.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Deutsche Wohnen SE: Freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot von Vonovia voraussichtlich nicht erfolgreich

23. Juli 2021, 19:10

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Diversified Energy PLC (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Diversified Energy PLC

23. Juli 2021