wallstreet:online AG

  • WKN: A2GS60
  • ISIN: DE000A2GS609
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.02.2021 | 10:30

wallstreet:online AG: Rasantes Wachstum durch Brokerage-Geschäft und profitables Geschäftsjahr 2020

DGAP-News: wallstreet:online AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
25.02.2021 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

wallstreet:online AG: Rasantes Wachstum durch Brokerage-Geschäft und profitables Geschäftsjahr 2020

  • Umsatz in 2020 steigt auf Basis vorläufiger Zahlen auf 28 Mio. EUR
  • Operatives EBITDA vor Investitionen im Bereich Neukundengewinnung Smartbroker/ Sondereffekte bei 11,9 Mio. EUR; EBITDA-Marge bei rund 41%
  • Smartbroker etabliert sich mit mehr als 80.000 Neukunden unter Deutschlands führenden Online-Brokern
  • Prognose 2021: Konzernumsatz steigt auf 45 bis 50 Mio. EUR


Berlin, 25. Januar 2021

Die wallstreet:online AG (ISIN DE000A2GS609) konnte ihr profitables Wachstum im Geschäftsjahr 2020 in ihrem Kerngeschäft fortsetzten, gleichzeitig wurde die Positionierung im Bereich Online-Brokergage durch den Smartbroker erfolgreich forciert. Auf Basis vorläufiger und ungeprüfter Zahlen erwirtschaftete die Gesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 einen konsolidierten Gesamtumsatz i.H.v. ca. 28 Mio. EUR. Erstmalig veröffentlicht wallstreet:online für das Geschäftsjahr 2020 einen konsolidierten Konzernabschluss.

Das konsolidierte operative EBITDA* wird voraussichtlich ca. 4,3 Mio. EUR betragen und liegt damit im Rahmen der zuletzt am 16. September 2020 aktualisierten Guidance. Das Ergebnis wurde maßgeblich durch Investitionen in neue Projekte i.H.v. ca. EUR 7,6 Mio. geprägt, welche im Wesentlichen den Aufwand für die Neukundengewinnung beim Smartbroker betreffen. Ohne diesen Neukundengewinnungsaufwand wurde ein operatives EBITDA i.H.v. ca. 11,9 Mio. EUR erwirtschaftet, was einer EBITDA-Marge von rund 41% entspricht. Die wallstreet:online capital AG wird im Geschäftsjahr 2020 "at equity"-konsolidiert, und trug ca. EUR -0,1 Mio. zum Gruppenergebnis vor Steuern bei.

Stefan Zmojda, CEO der wallstreet:online AG, kommentiert: "Die aktuellen Zahlen belegen unser hochmargiges und profitables Wachstum im vergangenen Jahr. Dank der gestiegenen Werbeeinnahmen konnten wir die Ertragskraft des Konzerns erneut steigern."

In dem operativen EBITDA nicht berücksichtigt ist ein Sondereffekt i.H.v. insgesamt ca. 2,7 Mio. EUR, der sich im Wesentlichen aus einem außerordentlichen Ertrag aus der Veräußerung der Beteiligung an der Trade Republic Bank GmbH ergibt. Positiv beeinflusst wurde das Portalgeschäft im vergangenen Geschäftsjahr vor allem durch gestiegene Nutzerzahlen und Werbeerlöse. Lag die Gesamtreichweite im Februar 2020 noch bei rund 245 Mio. Seitenaufrufen stieg diese im Laufe des Jahres auf 347 Mio. Aufrufe im Dezember (inkl. wallstreet-online.de, finanznachrichten.de, ariva.de und boersennews.de).

Die Umsätze im Portalgeschäft stiegen im gleichen Zeitraum um mehr als 25%. Dazu Stefan Zmojda, CEO der wallstreet:online AG: "Trotz COVID-19-Pandemie und des anhaltenden Lockdowns blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020. Unser Portalgeschäft profitiert eindeutig von der stark beschleunigten Digitalisierung. Niedrigzins-Politik, die wachsende Notwenigkeit eigenständig Vorsorge zu betreiben und sich unabhängig über Finanzprodukte zu informieren, spiegeln sich in unserer erhöhten Sichtbarkeit wider und sorgen für stärkere Umsätze. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch in 2021 fortsetzen wird."

Langfristiger Wachstumstreiber ist vor allem der Smartbroker

Mehr als 80.000 eröffnete Depots im ersten Smartbroker-Jahr bilden ein solides Fundament für das weitere Wachstum der wallstreet:online AG. Der Wandel des Unternehmens zum Online-Broker mit integrierter Finanz-Community ist damit erfolgreich eingeleitet. "Der Smartbroker wird von Kunden angenommen und erzielt exzellente Ergebnisse bei Marktvergleichen. Wir sind zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Produkt an den Markt gegangen. Die Zahl der Neukunden, die deutlich über unserer Erwartung liegt, bestätigt eindrucksvoll unsere eingeleitete strategische Neupositionierung", fasst Zmojda die Entwicklung zusammen.

Aufgrund des anhaltenden Wachstumskurses rechnet die Gesellschaft auch für das laufende Geschäftsjahr mit einer dynamischen Entwicklung. Für das Geschäftsjahr 2021 plant die wallstreet:online AG ihren Konzernumsatz gegenüber den Umsatz von 2020 nochmals erheblich um ca. 60 - 75% zu steigern auf 45 bis 50 Mio. EUR. Etwa 40% des Gesamtumsatzes werden dabei aus Transaktionsgeschäften erlöst, ca. 60% aus Werbeeinnahmen. Das konsolidierte operative EBITDA wird auf EUR 4 bis 6 Mio. veranschlagt.

Der darin enthaltene Aufwand zur Gewinnung von Neukunden für den Smartbroker wird mit ca. 12,5 Mio. EUR eingeplant. Ohne diese Neukundengewinnungskosten soll das konsolidierte operative EBITDA ca. 16,5 - 18,5 Mio. EUR betragen. Das Kundenwachstum für den Smartbroker wird für 2021 mit ca. 120.000 neuen Wertpapierdepots kalkuliert und soll somit um 50% über dem Wert aus dem Vorjahr liegen. Ende 2021 soll der Smartbroker somit auf insgesamt 200.000 Kunden gewachsen sein. Es ist zu erwarten, dass bis Ende Februar 2021 bereits 30.000 Neukunden hinzugewonnen werden können.

In dieser Planung sind Umsatz und Ergebnis der wallstreet:online capital AG bereits auf konsolidierter Basis enthalten, da die wallstreet:online AG davon ausgeht, das laufende Inhaberkontrollverfahren zur Aufstockung der Beteiligung auf ca. 73% im Geschäftsjahr 2021 abzuschließen.

Stefan Zmojda ergänzt: "Das Marktumfeld bietet uns hervorragende Investitionsmöglichkeiten für den weiteren Geschäftsausbau. Investitionen in den Smartbroker stehen klar im Vordergrund. Das starke Kundenwachstum spiegelt sich zwar in höheren Anfangsinvestitionen wider, die jedoch schon mittelfristig unsere Umsatz- und Gewinndynamik deutlich steigern können. Zahlreiche Vergleichstests in Fachmagazinen haben 2020 bewiesen, dass der Smartbroker zu den attraktivsten und günstigsten Angeboten im Online-Brokerage gehört."

Der vollständige und geprüfte Jahres- und Konzernabschluss 2020 nach HGB wird voraussichtlich im Juni 2021 auf der Internetseite https://www.wallstreet-online.ag/ veröffentlicht.

* Die Kennzahl operatives EBITDA berechnet sich wie folgt: Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sowie abzüglich von Sondereffekten. Für das Geschäftsjahr 2020 betragen die Sondereffekte ca. 2,7 Mio. EUR.

Über die wallstreet:online Gruppe:

Die wallstreet:online-Gruppe betreibt mit über 200 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Kiel, Leipzig, München und Zürich die Portale wallstreet-online.de, boersenNews.de, FinanzNachrichten.de und ARIVA.de. Mit rund 466 Mio. Seitenaufrufen (Stand 1/2021) ist die Gruppe der mit Abstand größte verlagsunabhängige Finanzportalbetreiber im deutschsprachigen Raum und die Finanz-Community Nr. 1. Über die wallstreet:online capital AG ist das Unternehmen seit 20 Jahren im Online-Brokerage-Geschäft aktiv und verfügt daher über umfassende Expertise im Vertrieb von Kapitalanlageprodukten mit maximalen Rabatten. Smartbroker wird von der wallstreet:online capital AG betrieben, die der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterliegt. FondsDISCOUNT.de, der größte bankenunabhängige Online-Discount-Anlagevermittler in Deutschland, ist das weitere wesentliche Produkt der wallstreet:online capital AG.

Pressekontakt:

Felix Rentzsch
Pressesprecher der wallstreet:online-Gruppe
Mobil: +49176 4165 0721
Mail: f.rentzsch@wallstreet-online.de
URL: https://www.wallstreet-online.ag

Finanzpresse und Investor Relations:

edicto GmbH
Ralf Droz / Svenja Liebig
Telefon: +49 69 905505 56
wallstreet-online@edicto.de



25.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group: „Wollen führender Krypto-Asset-Investor in Europa sein“

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotolgy ein breites Netzwerk an Experten zur Verfügung, u. a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Figuren im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschafter des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft Patrick Lowry über die Perspektiven für Krypto-Assets und Blockchain-basierte Unternehmen gesprochen.

News im Fokus

Vonovia SE: Die Hälfte der Aktionärinnen und Aktionäre entscheidet sich für Aktiendividende

14. Mai 2021, 15:02

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Oppenheimer's Rare & Orphan Disease Summit

21. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

14. Mai 2021