Wacker Neuson SE

  • WKN: WACK01
  • ISIN: DE000WACK012
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.05.2019 | 14:00

Wacker Neuson SE platziert Schuldscheindarlehen über 150 Millionen Euro zu attraktiven Konditionen

DGAP-News: Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Finanzierung

06.05.2019 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Wacker Neuson SE platziert Schuldscheindarlehen über 150 Millionen Euro zu attraktiven Konditionen

  • Langfristige Unternehmensfinanzierung als Basis für nachhaltiges Wachstum
  • Erfolgreiche Platzierung zu günstigen Konditionen
  • Erhöhung des Emissionsvolumens aufgrund hoher Nachfrage

München, 6. Mai 2019 - Die Wacker Neuson SE hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von
150 Mio. Euro zu attraktiven Konditionen platziert. Begleitet von den Arrangeuren NordLB und UniCredit wurde das Schuldscheindarlehen erfolgreich bei institutionellen Investoren vermarktet. Die Nachfrage kam dabei in erster Linie von Banken des deutschen Genossenschafts- und Sparkassensektors sowie europäischen Privatbanken. Aufgrund der mehrfachen Überzeichnung und günstigen Konditionen erhöhte der Konzern das Volumen des Schuldscheindarlehens von zunächst angestrebten 125 Mio. Euro auf 150 Mio. Euro.

"Finanzielle Stabilität und die langfristige Absicherung der Unternehmensfinanzierung sind für uns wichtige Grundlagen nachhaltigen Wachstums. Die aufgenommenen Mittel unterstützen uns, die im Rahmen der ,Strategie 2022' gesteckten Wachstumsziele zu erreichen und sichern uns zusätzliche Flexibilität. Die hohe Resonanz der Investoren und die attraktiven Konditionen des Schuldscheindarlehens bestätigen erneut die ausgezeichnete Bonität der Wacker Neuson Group", erläutert Wilfried Trepels, CFO der Wacker Neuson SE.

Der Schuldschein wurde in zwei Laufzeittranchen über fünf und sieben Jahre mit jeweils fixer Verzinsung abgeschlossen. Die Zuteilung erfolgte am unteren Ende der Vermarktungsspanne.

Insgesamt ist es der vierte Schuldschein des Konzerns. Zuletzt hatte die Wacker Neuson Group im März 2018 ein Schuldscheindarlehen über 100 Mio. USD über ihre Tochtergesellschaft Wacker Neuson Corporation in Menomonee Falls, USA, begeben.

 

Ihr Ansprechpartner:

Wacker Neuson SE
Christopher Helmreich
Head of Investor Relations
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-427
christopher.helmreich@wackerneuson.com
www.wackerneusongroup.com

Über die Wacker Neuson Group

Die Wacker Neuson Group ist ein international tätiger Unternehmensverbund mit über 50 Tochterunternehmen und 140 eigenen Vertriebs- und Servicestationen. Als ein führender Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen bietet der Konzern seinen Kunden weltweit ein breites Produktprogramm, umfangreiche Service- und Dienstleistungsangebote sowie eine leistungsfähige Ersatzteilversorgung. Zur Wacker Neuson Group gehören die Produktmarken Wacker Neuson, Kramer und Weidemann. Das Leistungsangebot richtet sich vor allem an Kunden aus dem Bauhauptgewerbe, dem Garten- und Landschaftsbau, der Landwirtschaft, den Kommunen, der Recycling- und Energiebranche sowie an Bahnbetriebe und Industrieunternehmen. Der Konzern erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 1,71 Mrd. Euro und beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter weltweit. Die Aktie der Wacker Neuson SE wird im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt (ISIN: DE000WACK012, WKN:
WACK01) und ist im SDAX der Deutschen Börse gelistet.



06.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz erzielt 2019 ein operatives Ergebnis von 11,9 Milliarden Euro - der fünfte Anstieg in Folge

21. Februar 2020, 06:59

Aktuelle Research-Studie

windeln.de SE

Original-Research: windeln.de SE (von Montega AG): Halten

20. Februar 2020