Vonovia SE

  • WKN: A1ML7J
  • ISIN: DE000A1ML7J1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.06.2020 | 15:26

Vonovia SE: Aktionäre beschließen auf Hauptversammlung Dividende von 1,57 Euro (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: Vonovia SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung
30.06.2020 / 15:26
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER ANDEREN LÄNDERN BESTIMMT, WO EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE EINE VERLETZUNG DER MASSGEBLICHEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN BEGRÜNDEN WÜRDE. DIESE VERÖFFENTLICHUNG IST WEDER EIN ANGEBOT ZUM KAUF ODER VERKAUF NOCH EINE AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM KAUF ODER VERKAUF VON AKTIEN.

Vonovia SE: Aktionäre beschließen auf Hauptversammlung Dividende von 1,57 Euro

- Vonovia führt erstmals virtuelle Hauptversammlung durch

- Vonovia bietet erneut Aktiendividende an

- Vonovia schafft 100 zusätzliche Ausbildungsplätze

Bochum, 30. Juni 2020 - Die Aktionäre der Vonovia SE ("Vonovia") haben bei der heutigen Hauptversammlung sämtliche von Aufsichtsrat und Vorstand vorgelegte Beschlussvorlagen mit der dafür erforderlichen Mehrheit gebilligt. Zudem entlasteten sie Aufsichtsrat (91,83 % der Stimmen) und Vorstand (97,65 %) mit großer Mehrheit für das Geschäftsjahr 2019.

Vonovia führte die Hauptversammlung - zum Schutz der beteiligten Personen - erstmals virtuell durch. Die Hauptversammlung fand als neues, kreatives Format statt. "Wir sehen die Veranstaltung auch als Chance, die Digitalisierung voranzubringen und deren Vorteile zu nutzen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Fitschen. Vertreter von Aufsichtsrat und Vorstand sprachen aus dem Studio in der Unternehmenszentrale in Bochum zu den Aktionären. Wichtige Interessengruppen äußerten sich per Video.

Die Aktionäre verfolgten die Hauptversammlung via Livestream. Es waren 700 Teilnehmer gleichzeitig eingewählt. Die gesamte Hauptversammlung wurde in Gebärdensprache gedolmetscht. Ihre Fragen hatten die Aktionäre bis 27. Juni elektronisch eingereicht. Die Stimmrechte konnten vor und während der Hauptversammlung per Briefwahl oder mittels Bevollmächtigung der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft ausgeübt werden.

"Auch für unruhige Zeiten gut aufgestellt"

Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender der Vonovia SE, sprach von "denkwürdigen Umständen", unter denen die Hauptversammlung stattfinde. An die Aktionäre gewandt sagte er in seinem Rückblick auf das erfolgreiche Geschäftsjahr: "Wir haben all unsere Ziele erreicht. Vonovia ist gut aufgestellt - auch für unruhige Zeiten. Wir sind uns aber bewusst, dass wir ohne Ihre Unterstützung nicht so weit gekommen wären. Dafür bedanke ich mich im Namen des gesamten Vorstands ganz herzlich bei Ihnen."

Die durch Aufsichtsrat und Vorstand vorgeschlagene Dividende für das Geschäftsjahr 2019 fand breite Zustimmung bei den Aktionären. Damit schüttet Vonovia 1,57 € je Aktie aus. Das entspricht einer Steigerung von 9 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Anteilseigner können auch in diesem Jahr statt einer klassischen Bardividende alternativ eine Aktiendividende wählen.

Vertrauen als wichtige Basis

"Das Wichtigste in unserem Geschäft ist Vertrauen", sagte Rolf Buch in seiner Rede. Vonovia brauche "das Vertrauen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Mieterinnen und Mieter" sowie das Vertrauen von Politik und Bevölkerung. Und: "Wir brauchen das Vertrauen unserer Aktionärinnen und Aktionäre." Der Vorstandsvorsitzende betonte: "Vertrauen müssen wir uns verdienen. Immer aufs Neue. Indem wir Mut und Zuversicht haben. Indem wir zuhören. Indem wir nachweislich Verantwortung übernehmen. Indem unsere Entscheidungen nachvollziehbar sind. Und indem wir das, was wir versprochen haben, auch halten."

100 zusätzliche Auszubildende

Am Morgen hatte Vonovia überdies bekanntgegeben, in diesem Jahr
die handwerklichen Ausbildungsplätze um 100 Stellen auf 210 nahezu zu verdoppeln. Inklusive der kaufmännischen Auszubildenden können dann 265 Berufsanfänger ihre Ausbildung bei Vonovia beginnen und damit so viele wie noch nie. Bei Vonovia haben auch angehende Fachkräfte die Chance, ihre Ausbildung zu beginnen oder fortzusetzen, wenn ihr bisheriger Ausbildungsbetrieb insolvent ist.

Die zusätzlichen Ausbildungsplätze - Anlagenmechaniker (m/w/d), Fliesenleger (m/w/d), Elektroniker (m/w/d), Maler (m/w/d) und Gärtner (m/w/d) - gelten deutschlandweit in allen Vonovia Regionen. "Wir bieten jungen Menschen eine Perspektive", sagte Rolf Buch während der Hauptversammlung. Berufsanfänger haben bei Vonovia gute Chancen, nach Abschluss ihrer Ausbildung übernommen zu werden. Die Ausbildungsquote lag im vergangenen Geschäftsjahr bereits bei 5 Prozent und damit über dem Durchschnitt der Dax-Unternehmen.

Dem Aufsichtsrat der Vonovia SE gehören an: Jürgen Fitschen (Vorsitzender), Prof. Dr. Edgar Ernst (stellvertretender Vorsitzender), Burkhard Ulrich Drescher, Vitus Eckert, Dr. Florian Funck, Dr. Ute Geipel-Faber, Daniel Just, Hildegard Müller, Prof. Dr. Klaus Rauscher, Dr. Ariane Reinhart, Clara-Christina Streit und Christian Ulbrich.

Dem Vorstand der Vonovia SE gehören an: Rolf Buch (CEO), Helene von Roeder (CFO), Arnd Fittkau (CRO) und Mag. Daniel Riedl (Development und Österreich).

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung werden unter https://investoren.vonovia.de/hv veröffentlicht. Unter vonovia.de/hauptversammlung2020 ist zudem ergänzendes Material zur Hauptversammlung verfügbar.

Finanzkalender 2020

5. August: Halbjahresbericht 2020
4. November: Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2020

Über Vonovia

Die Vonovia SE ist Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 415.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs. Hinzu kommen rund 73.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka
53,2 Mrd. €. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Vonovia SE: Bochum, Deutschland, Amtsgericht Bochum, HRB 16879
Verwaltung der Vonovia SE: Universitätsstraße 133, 44803 Bochum, Deutschland

Diese Pressemitteilung wurde von der Vonovia SE und/oder ihren Tochtergesellschaften ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der Vonovia ("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z.B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der Vonovia oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch Vonovia unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrundeliegenden Annahmen anzustellen. Vonovia schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. Vonovia gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung. Vonovia ist nicht verpflichtet, die Informationen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Vonovia Virtuelle Hauptversammlung 2020


30.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.