VIB Vermögen AG

  • WKN: 245751
  • ISIN: DE0002457512
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.03.2019 | 07:29

VIB Vermögen setzt profitablen Wachstumskurs weiter fort und will Dividende erneut erhöhen

DGAP-News: VIB Vermögen AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

27.03.2019 / 07:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorläufige Geschäftsergebnisse 2018

VIB Vermögen setzt profitablen Wachstumskurs weiter fort und will Dividende erneut erhöhen

- Anstieg der Umsatzerlöse um 3,9 Prozent auf 86,8 Millionen Euro

- Bereinigtes Ergebnis vor Steuern (EBT) legt deutlich um 9,9 Prozent
auf 51,7 Millionen Euro zu

- Dividende soll zum zehnten Mal in Folge erhöht werden; Dividendenvorschlag sieht 0,65 Euro je Aktie vor

- Fortsetzung des Umsatz- und Ergebniswachstums im Jahr 2019 erwartet

Neuburg/Donau, 27. März 2019 - Mit einem erneuten Rekordergebnis hat die auf Entwicklung, Erwerb und Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte VIB Vermögen AG ihr Jahr zum 25-jährigen Bestehen des Unternehmens abgeschlossen. Im Geschäftsjahr 2018 erhöhten sich laut vorläufigen IFRS-Konzernzahlen die Umsatzerlöse um 3,9 Prozent auf 86,8 Millionen Euro (Vorjahr: 83,6 Millionen Euro). Getragen wurde dieser Anstieg im Wesentlichen von zusätzlichen Mieteinnahmen aus im Geschäftsjahr 2018 fertiggestellten Objekten. Zudem leisteten die im Jahresverlauf 2017 an Mieter übergebenen Immobilien einen signifikanten Umsatzbeitrag, die nun erstmals für das vollständige Jahr Mieteinnahmen generierten.

Die positiven Wertänderungen der Investment Properties lagen im Berichtsjahr bei 19,5 Millionen Euro (Vorjahr 17,4 Millionen Euro). Die Aufwendungen für Investment Properties erhöhten sich auf 15,0 Millionen Euro (Vorjahr: 13,8 Millionen Euro). Der Personalaufwand im Konzern stieg leicht von 3,6 Millionen Euro auf 3,7 Millionen Euro. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen blieben mit 1,8 Millionen Euro stabil (Vorjahr: 1,8 Millionen Euro).

Überproportionales Ergebnis-Wachstum
Dank der weiterhin günstigen Finanzierungskonditionen nahm der Zinsaufwand um fast 2 Millionen Euro auf 15,6 Millionen Euro ab (Vorjahr: 17,4 Millionen Euro). Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern stieg sehr deutlich um 9,9 Prozent oder 4,7 Millionen Euro auf 51,8 Millionen Euro (Vorjahr: 47,1 Millionen Euro). Entsprechend verbesserte sich auch das Konzernergebnis, das im Jahr 2018 bei 59,9 Millionen Euro lag (Vorjahr: 53,9 Millionen Euro). Das bedeutet einen Anstieg um 11 Prozent. Bezogen auf die Anzahl von 27,6 Millionen Aktien entspricht dies einem Ergebnis je Aktie von 2,09 Euro (Vorjahr: 1,87 Euro).

Das Eigenkapital zum 31. Dezember 2018 lag mit 527,6 Millionen Euro um 44,2 Millionen Euro höher als zum Vergleichsstichtag (31.12.2017: 483,4 Millionen Euro). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich erneut und liegt nun bei 42,7 Prozent (31.12.2017: 41,9 Prozent).

"Die VIB Vermögen feierte im Geschäftsjahr 2018 ihr 25-jähriges Bestehen. Dazu passt es, dass wir wieder ein überaus erfreuliches Ergebnis beisteuern können. Unsere Strategie des nachhaltigen und gezielten Wachstums im Rahmen eines flexiblen Geschäftsmodells wird mit diesen Zahlen erneut bestätigt", kommentiert Martin Pfandzelter, Vorstandsvorsitzender der VIB Vermögen AG. "Mit unserem hochwertigen Portfolio aus Bestandsobjekten und einer attraktiven Pipeline für künftige Projekte sehen wir uns auch in einem anspruchsvollen Marktumfeld gut positioniert", ergänzt Pfandzelter.

Kennzahlen des Immobilienportfolios weiter verbessert
Zum Jahresende umfasste das Portfolio der VIB Vermögen 108 Objekte (Vorjahr: 105). Der Substanzwert des Unternehmens, der sogenannte Net Asset Value (NAV), stieg zum 31. Dezember 2018 auf 560,0 Millionen Euro (31.12.2017: 512,5 Millionen Euro). Bezogen auf die Anzahl der ausstehenden Aktien erhöhte sich der Wert um 9,2 Prozent auf 20,30 Euro je Aktie (31.12.2017: 18,58 Euro je Aktie). Die Funds from Operations (FFO), als Indikator für die operativen Mittelzuflüsse der Gesellschaft, verbesserten sich im Berichtsjahr deutlich um 10 Prozent auf 1,64 Euro je Aktie, nach 1,49 Euro je Aktie im Vorjahr.

Erneute Eröhung der Dividende geplant
Vorstand und Aufsichtsrat der VIB Vermögen werden der Hauptversammlung erneut eine Erhöhung der Dividende vorschlagen. Diese soll um 0,05 Euro bzw. 8,3 Prozent auf 0,65 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,60 Euro je Aktie ) steigen.

"Die VIB Vermögen profitiert vom Ausbau des Portfolios und einem unverändert günstigen Fnanzierungsumfeld. Dieses schlägt sich auch unmittelbar in unseren Funds from Operations und dem Ergebnis nieder. Auch unsere Aktionäre lassen wir davon profitieren, indem Vorstand und Aufsichtsrat zum zehnten Mal in Folge der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende vorschlagen werden", erläutert Holger Pilgenröther, Finanzvorstand der VIB Vermögen.

Eigenentwicklungen tragen das Wachstum in 2019
Mehrere großflächige Eigenentwickungen der VIB Vermögen werden im Jahr 2019 zu einem Wachstum der vermietbaren Fläche und steigenden Mieteinnahmen führen.
Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Vorstand für die VIB Vermögen mit einem weiteren Anstieg von Umsatz und Profitabiliät. Bei den Umsatzerlösen wird ein Wert zwischen 88,5 bis 92,5 Millionen Euro erwartet. Ohne Bewertungseffekte und Sondereinflüsse soll das EBT auf ein Niveau zwischen 52,0 bis 54,5 Millionen Euro steigen. Der operative Mittelzufluss FFO soll sich im Geschäftsjahr 2019 auf 45,5 bis 48,0 Millionen Euro erhöhen.

Die Gesellschaft wird die endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 gemeinsam mit dem Geschäftsbericht 2018 am 30. April 2019 veröffentlichen. Eine Unternehmenspräsentation mit Angaben zu den vorläufigen Geschäftsergebnissen 2018 ist unter www.vib-ag.de abrufbar.

Kontakt

Investor Relations:

VIB Vermögen AG
Petra Riechert Tel.: + 49 (0)8431 9077-952
Tilly-Park 1 Fax: + 49 (0)8431 9077-929
86633 Neuburg/Donau E-Mail: petra.riechert@vib-ag.de


Profil der VIB Vermögen AG

Die VIB Vermögen AG ist eine auf Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte mittelständische Gesellschaft, die seit nunmehr 25 Jahren erfolgreich tätig ist. Der Fokus liegt auf Immobilien aus den Branchen Logistik/Light-Industry sowie Handel im wirtschaftsstarken süddeutschen Raum. Seit 2005 notieren die Aktien der VIB an den Börsen München (m:access) und Frankfurt (Open Market).

Das Geschäftsmodell der VIB basiert auf einer "Develop-or-Buy-and-Hold"-Strategie: Zum einen erwirbt die VIB bereits vermietete Immobilien, zum anderen entwickelt sie von Grund auf neue Immobilien, um diese dauerhaft in den eigenen Bestand zu übernehmen und daraus Mieterlöse zu erzielen. Zudem ist die VIB an Gesellschaften mit Immobilienvermögen beteiligt.

 



27.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

21. Mai 2019