VERBUND AG

  • WKN: 877738
  • ISIN: AT0000746409
  • Land: Österreich

Nachricht vom 06.11.2019 | 08:00

VERBUND AG: Ergebnis Quartale 1-3/2019: Starke Ergebnisentwicklung erhöht strategische Flexibilität und bestätigt den eingeschlagenen Kurs von VERBUND

DGAP-News: VERBUND AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

06.11.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Das energiewirtschaftliche Umfeld für VERBUND war in den Quartalen 1-3/2019 positiv. In einem Umfeld gekennzeichnet durch steigende Großhandelspreise für Strom, erhöhter Volatilität in den Stromnetzen und einem starken Trend hin zu erneuerbaren Energien profitiert der Konzern aufgrund seiner strategischen Positionierung. Die Geschäftsentwicklung war daher sehr erfreulich, die Geschäftsergebnisse und die steuerungsrelevanten Kennzahlen konnten deutlich verbessert und die Entschuldung erfolgreich fortgesetzt werden. Die starke strategische Basis in Verbindung mit der positiven Geschäftsentwicklung erhöhen die Flexibilität des Konzerns um Wachstumschancen im Markt zu nutzen. Gleichzeitig aber stärkt sie auch die Widerstandsfähigkeit des Konzerns gegen Wirtschaftsabschwünge.

Die im Vergleich zur Vorjahresperiode gestiegenen Terminmarktpreise auf dem Großhandelsmarkt für Strom resultierten in höheren durchschnittlichen Absatzpreisen und trugen wesentlich zur erfreulichen Ergebnisentwicklung bei. Die Ergebnisse für die Quartale 1-3/2019 waren darüber hinaus durch eine gestiegene Erzeugung aus Wasser- und Windkraft sowie eine gestiegene Erzeugung aus thermischen Kraftwerken gekennzeichnet. Die Wasserführung der Flüsse lag mit einem Erzeugungskoeffizienten von 1,02 um 2 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt und um 6 Prozentpunkte über dem Niveau der Quartale 1-3/2018. Die Erzeugung der Jahresspeicherkraftwerke stieg um 0,8 %. Die Erzeugung aus Wasserkraft stieg somit um 1.372 GWh. Positiv auf die Ergebnisentwicklung wirkten weiters ein höherer Ergebnisbeitrag aus dem Segment Netz aufgrund temporärer Mehrerlöse sowie die Erfolge aus den Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsprogrammen der letzten Jahre. Die Erlöse aus Flexibilitätsprodukten gingen hingegen im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Das EBITDA konnte deutlich um 39,5 % von 678,4 Mio. EUR auf 946,1 Mio. EUR verbessert werden. Das berichtete Konzernergebnis stieg um 59,5 % von 282,8 Mio. EUR auf 450,9 Mio. EUR. Das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis erhöhte sich um 63,3 % von 277,6 Mio. EUR auf 453,3 Mio. EUR. Eine deutliche Verbesserung zeigte auch der Operative Cashflow, der um beachtliche 64,9 % auf 893,8 Mio. EUR stieg und damit die Verschuldung des Konzerns weiter reduziert.

Ausblick 2019 angepasst
Für das Geschäftsjahr 2019 erwarten wir auf Basis einer durchschnittlichen Wasserführung und eines durchschnittlichen Winddargebots im Quartal 4/2019 sowie der Chancen und Risikolage ein EBITDA zwischen rund 1.190 und 1.240 Mio. EUR und ein Konzernergebnis zwischen rund 540 und 580 Mio. EUR. VERBUND plant für das Geschäftsjahr 2019 eine Ausschüttungsquote zwischen 40 und 45 % bezogen auf das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis.

         
Kennzahlen        
  Einheit Q1-3/2018 Q1-3/2019 Veränderung
Umsatzerlöse Mio. EUR 2.080,7 2.663,6 28,0 %
EBITDA Mio. EUR 678,4 946,1 39,5 %
Operatives Ergebnis Mio. EUR 439,9 675,9 53,6 %
Konzernergebnis Mio. EUR 282,8 450,9 59,5 %
Ergebnis je Aktie EUR 0,81 1,30 59,5 %
EBIT-Marge % 21,1 25,4 -
EBITDA-Marge % 32,6 35,5 -
Cashflow aus operativer Tätigkeit Mio. EUR 542,1 893,8 64,9 %
Free Cashflow nach Dividende Mio. EUR 210,9 451,8 114,2 %
Performance der VERBUND-Aktie % 110,6 34,8 -
Nettoverschuldungsgrad % 46,3 36,0 -
         
 


Weitere Informationen sowie den Zwischenbericht 1-3/2019 finden Sie auf www.verbund.com > Investor Relations > Aktuelles Finanzergebnis.

Kontakt:

Mag. Andreas Wollein
Leiter Finanzmanagement, M&A und Investor Relations
T.: +43 (0)5 03 13 - 52604
F.: +43 (0)5 03 13 - 52694
mailto:investor-relations@verbund.com


06.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data AG: „Massiver Anstieg der Nachfrage durch Corona“

Die Frankfurter Northern Data AG (ISIN: DE000A0SMU87) hat sich innerhalb kürzester Zeit eine führende Position als Anbieter von Lösungen im High Performance Computing (HPC) erarbeitet. „Wir sprechen bereits heute von einem Markt im mittleren zweistelligen Milliardenbereich mit enormem Wachstum. Der gesamte Bereich explodiert nachfragemäßig vor unseren Augen“, erläutert CEO Aroosh Thillainathan im Financial.de-Interview. Pro Gigawatt peilt er einen Umsatz zwischen 400 und 500 Mio. Euro pro Jahr an, bei einer Bruttogewinnmarge von 40 bis 50 Prozent.

GBC-Fokusbox

MBH Corporation. Hohes Kurspotenzial

Die MBH Corporation plc hat in den vergangenen Berichtsperioden eine sehr hohe M&A-Aktivität aufgezeigt. Unter Anwendung der so genannten Agglomeration Methodology hat die Beteiligungsgesellschaft branchenübergreifend seit 2018 11 Beteiligungen erworben. Bei einem Pro-Forma-Umsatz der Beteiligungsgesellschaften von über 120 Mio. GBP und einem Pro-Forma-EBITDA in Höhe von über 11 Mio. GBP weist die MBH derzeit eine Marktkapitalisierung von umgerechnet gerade einmal 19,8 Mio. GBP auf. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs liegt zu unserem Kursziel in Höhe von 1,95 € ein hohes Kurspotenzial vor

News im Fokus

U.S. Supreme Court Upholds Nitric Oxide Patent Win for Linde; Linde Commits to Support Inhaled Nitric Oxide Clinical Studies Relating to COVID-19

08. April 2020, 13:59

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Fourth Quarter Fiscal Year 2020 Results

06. April 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Frequentis AG (von BankM AG): Kaufen Frequentis AG

08. April 2020