VERBUND AG

  • WKN: 877738
  • ISIN: AT0000746409
  • Land: Österreich

Nachricht vom 30.07.2020 | 07:59

VERBUND AG: Ergebnis Quartale 1-2/2020: Leicht rückläufige Ergebnisentwicklung aufgrund Auswirkungen der COVID-19-Krise sowie niedrigerer Wasserführung

DGAP-News: VERBUND AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
30.07.2020 / 07:59
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Das Geschäftsmodell von VERBUND bewährt sich im von COVID-19 geprägten Umfeld gut. Der Fokus auf die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, der Ausbau des österreichischen Hochspannungsnetzes, die Fokussierung der Downstream-Aktivitäten und der Aufbau neuer innovativer Geschäftsfelder leisten dazu einen wesentlichen Beitrag. Unsere strenge finanzielle Disziplin in den Vorjahren führte dazu, dass VERBUND über eine hohe Widerstandsfähigkeit und über eine weiterhin hohe strategische Flexibilität verfügt und heute somit in einem etwas schwächeren und volatileren wirtschaftlichen Umfeld eine weiterhin gute Performance erzielen kann.

Das VERBUND-Ergebnis für die Quartale 1-2/2020 war trotz geänderter Rahmenbedingungen aufgrund von COVID-19 und einer im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringeren Wasserführung nur leicht rückläufig. Das EBITDA sank um 6,8 % auf 639,0 Mio. €. Das Konzernergebnis reduzierte sich um 8,2 % auf 310,4 Mio. € gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die Wasserführung lag in den Quartalen 1-2/2020 auf einem niedrigeren Niveau. So betrug der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke 0,95 und lag damit um fünf Prozentpunkte unter dem langjährigen Durchschnitt und um 16 Prozentpunkte unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Erzeugung der Jahresspeicherkraftwerke stieg hingegen in den Quartalen 1-2/2020 deutlich an. Positiv auf die Ergebnisentwicklung wirkten die im relevanten Absicherungszeitraum gestiegenen Terminmarktpreise auf dem Großhandelsmarkt für Strom. Die Spotmarktpreise waren in den Quartalen 1-2/2020 - insbesondere bedingt durch die Auswirkungen der COVID-19-Krise - hingegen deutlich rückläufig. Insgesamt konnten die EBITDA-Beiträge in den Segmenten Neue Erneuerbare und Absatz leicht gesteigert werden, während die Beiträge in den Segmenten Wasser, Netz und alle sonstigen Segmente rückläufig waren. Erfreulich entwickelte sich das Finanzergebnis, aufgrund einer deutlichen Reduktion des Zinsaufwandes, bedingt im Wesentlichen durch hohe Tilgungen im Geschäftsjahr 2019. In den Quartalen 1-2/2020 waren auch Einmaleffekte zu verzeichnen. Diese betrafen im Wesentlichen Wertminderungen im Kraftwerksbereich aufgrund gestiegener Kapitalkosten sowie die Bewertung einer Anteilsrückgabeverpflichtung betreffend dem Donaukraftwerk Jochenstein. Das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis betrug 301,0 Mio. € und lag damit um 11,6 % unter dem Wert der Vergleichsperiode. Der Free Cashflow nach Dividende betrug in den Quartalen 1-2/2020 268,1 Mio. €, die Nettoverschuldung konnte somit um 5,6 % auf 2.129,0 Mio. € reduziert werden.

Ergebnisausblick für 2020
Auf Basis einer durchschnittlichen Eigenerzeugung aus Wasser- und Windkraft im 2. Halbjahr 2020 sowie der Chancen- und Risikolage wird für das Geschäftsjahr 2020 ein EBITDA zwischen rund 1.150 und 1.250 Mio. € und ein Konzernergebnis zwischen rund 510 und 570 Mio. € erwartet. Die geplante Ausschüttungsquote für 2020 liegt zwischen 40 und 50 % des um Einmaleffekte bereinigten Konzernergebnisses in Höhe von zwischen rund 500 Mio. € und 560 Mio. €.

         
Kennzahlen        
  Einheit Q1-2/2019 Q1-2/2020 Veränderung
Umsatzerlöse Mio. € 1.996,3 1.714,0 -14,1 %
EBITDA Mio. € 685,9 639,0 -6,8 %
Operatives Ergebnis Mio. € 505,8 435,2 -14,0 %
Konzernergebnis Mio. € 338,2 310,4 -8,2 %
Ergebnis je Aktie 0,97 0,89 -8,2 %
EBIT-Marge % 25,3 25,4 -
EBITDA-Marge % 34,4 37,3 -
Cashflow aus operativer Tätigkeit Mio. € 690,7 584,6 -15,4 %
Free Cashflow vor Dividende Mio. € 533,6 319,7 -40,1 %
Free Cashflow nach Dividende Mio. € 355,5 268,1 -24,6 %
Performance der VERBUND-Aktie % 23,5 -10,9 -
Nettoverschuldungsgrad % 39,0 32,1 -
         
 

Weitere Informationen sowie den Zwischenbericht 1-2/2020 finden Sie auf www.verbund.com > Investor Relations > Aktuelles Finanzergebnis.

Kontakt:

Mag. Andreas Wollein
Leiter Finanzmanagement, M&A und Investor Relations
T.: +43 (0)5 03 13 - 52604
F.: +43 (0)5 03 13 - 52694
mailto:investor-relations@verbund.com


30.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Zeichnung der neuen Anleihe 2021/2026 über die Börse gestartet

Letzte Zeichnungsmöglichkeit läuft vorbehaltlich vorzeitiger Schließung bis zum 30. Juni, 14 Uhr

Neue Anleihe bietet festen, jährlichen Zinssatz von 5,75 % über fünfjährige Laufzeit


ISIN: DE000A3E5TK5
Kupon: 5,75 %
Laufzeit: 5 Jahre
Nennbetrag: 1.000 Euro
Börse: Frankfurt

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Wohnen SE: Mitteilung an die Gläubiger der Deutsche Wohnen SE Wandelschuldverschreibung über 800 Mio. EUR, fällig am 26. Juli 2024 (ISIN DE000A2BPB84)

23. Juni 2021, 16:40

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

23. Juni 2021