Deutsche Biotech Innovativ AG

  • WKN: A0Z25L
  • ISIN: DE000A0Z25L1
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.05.2014 | 12:34

Venetus Beteiligungen AG: -Jahresabschluss 2013 festgestellt -Gründung einer Tochtergesellschaft zur Entwicklung von Anti-Krebs-Therapeutika beabsichtigt


DGAP-News: Venetus Beteiligungen AG / Schlagwort(e):
Jahresergebnis/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

06.05.2014 / 12:34

---------------------------------------------------------------------

- Jahresabschluss 2013 festgestellt
- Gründung einer Tochtergesellschaft zur Entwicklung von 
 Anti-Krebs-Therapeutika beabsichtigt 
- Hauptversammlung für den 21.08.2014 in Berlin geplant

VENETUS BETEILIGUNGEN AG, HENNIGSDORF: Der Aufsichtsrat der Venetus
Beteiligungen AG (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf), hat den
Jahresabschluss 2013 auf seiner bilanzfeststellenden Sitzung gebilligt. Der
Jahresabschluss 2013 ist damit gemäß § 172 AktG festgestellt.
Die Venetus Beteiligungen AG, hält als Unternehmensbeteiligungsgesellschaft
per 31.12.2013 49,9% der Aktien an der AdrenoMed AG, Hennigsdorf, einem
biopharmazeutischen Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von
Therapeutika zur Behandlung schwerer Infektionen und Organversagens
beschäftigt. Der Anteil reduzierte sich von zuvor 66,7%, weil die Venetus
Beteiligungen AG im Rahmen von Kapitalerhöhungen der AdrenoMed AG ihr
Bezugsrecht auf neue Aktien der AdrenoMed AG nicht ausgeübt hat, da sie die
verfügbaren flüssigen Mittel zur Deckung des laufenden Finanzmittelbedarfs
für das Geschäftsjahr 2013 benötigte. Zudem verkaufte die Venetus
Beteiligungen AG 24.174 AdrenoMed-Aktien zur geplanten Finanzierung von
Pre-Marketing Aktivitäten der Venetus Beteiligungen AG und um liquide
Mittel für die Gründung von weiteren Gesellschaften zu haben. Durch den
Verkauf realisierte die Gesellschaft einen Gewinn von 84,6 TEUR. Die
Venetus Beteiligungen AG plant, sich im Jahr 2014 an der Gründung einer
neuen Gesellschaft zur Entwicklung von Therapeutika zur Behandlung von
Krebs ("Anti-Angiogenese") zu beteiligen.

Das Gesamtvermögen hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 50,56 TEUR
auf nun 1.274,68 TEUR erhöht. Diese Erhöhung resultiert hauptsächlich aus
dem Anstieg der Forderungen gegenüber den Käufern von Anteilen an der
AdrenoMed AG.

Der Anteil des langfristig gebundenen Vermögens am Gesamtvermögen hat sich
deshalb bei einem gleichbleibenden Bewertungsansatz der Beteiligung an der
AdrenoMed AG von 85,33% zum 31.12.2012 auf 77,20% zum 31.12.2013 reduziert.

Die Verwendung der liquiden Mittel erfolgte insbesondere für verschiedene
betriebliche Kosten wie die Verwaltungsaufgaben der Venetus Beteiligungen
AG als Holdinggesellschaft für die Aktien der AdrenoMed AG sowie für die
Börsennotierung an der Börse Düsseldorf und die sich aus den
Börsennotierungen ergebenden Folgekosten (Rechtsberatung, Hauptversammlung,
Investor Relations, etc.).

Das Eigenkapital der Gesellschaft ist um 214,53 TEUR auf 1.154,86 TEUR
gestiegen. Hauptgrund war die erfolgreiche Durchführung einer
Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre um 37.500
neue Aktien zu einem Ausgabebetrag von je 8,00 EUR. Der Gesellschaft
flossen dadurch 300 TEUR zu. Die bilanzielle Eigenkapitalquote der
Gesellschaft beträgt zum Jahresabschlussstichtag 90,6% gegenüber 76,8% zum
Vorjahreszeitpunkt. Die sonstigen Verbindlichkeiten sind vor allem durch
die Tilgung eines im Vorjahr aufgenommenen Darlehens in Höhe von 200 TEUR
gesunken.


Die diesjährige Hauptversammlung soll für den 21. August 2014 in Berlin
einberufen werden.



Berlin, den 06.05.2014

Venetus Beteiligungen AG
Der Vorstand


www.venetus-beteiligungen.de 


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

06.05.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


266659 06.05.2014  

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Gold Mountain Mining Corp. (von hanseatic stock publishing UG (haftungsbeschränkt)): Gold Mountain Mining Corp.

29. November 2021